SEODay 2012 Recap: „Der ist aber groß“

Gestern war mal ein etwas anderer Tag: Statt Büro stand der SEODay an, auf den ich mich schon seit längerem freue: Coole Besucher, eine coole Location und noch coolere Speaker. Ab ging es nach Köln. Bei der Ankunft durfte ich mich erstmal dem Fabian persönlich vorstellen, den ich das erste mal persönlich treffen durfte. Eines sei gesagt: Eine verdammt coole Sau, die nicht nur ein 600 Mann-SEO-Event veranstalten kann, sondern auch weiß, wie man Party macht.

„Der ist aber groß“ und Dominiks schwarzer Vortrag

Auf den ersten Vortrag habe ich mich besonders gefreut: Dominik Wojcik hat wieder einmal seinen schwarzen Zylinder aufgesetzt und uns dunkle Möglichkeiten im SEO näher gebracht. Sein Vortrag handelte über Blackhat-Tools, die man mit Sicherheit noch nicht kannte. Leider darf ich die Tools namentlich nicht nennen – das war Dominiks bitte zu Anfang der Session. Bloggen ja, Tools nennen Nein. Außerdem riet er uns, die Tools nicht zu nutzen, da man mit Freiheitsstrafen rechnen könnte. Es ging Richtung Hacking, weil hier, so Dominik, der Trend 2013 hinwandert. Blackhat wird Hacking. Sau geil, sau Interessant. Der gesamte Vortrag war sehr gut gemacht und Dominik zeigt Live, was die Tools so können, auch wenn Karl zwischendurch gemeckert hat, dass er die Zeit überziehen würde.

Das war nicht nur das erste mal dass ich Dominik Live gesehen habe, sondern auch, dass ich Karl Kratz persönlich treffen konnte. Jetzt weiß ich, wieso ich öfters vom „Karl dem großen“ lese: Der ist wirklich groß. Er moderierte Dominik an, moderierte ihn ab und holte direkt Marco Janck aka SEOnaut auf die Bühne, der den nächsten Vortrag „Möglichkeiten SEO mit anderen Marketingdisziplinen effektiver zu machen“ rausgehauen hat.

Auch hier: Ein Hammer Vortrag. Nicht, weil Marco Janck vorne gesprochen hat, Nein, weil der Vortrag wirklich gut war. Unter anderen erzählte er über das Networking: Networking ist wichtig. Und: Networke nicht nur mit Leuten die du magst, sondern auch mit Leuten, die du weniger magst. Denn die sind auch für das eigene weiterkommen verantwortlich. Es gab noch mehr wichtige Tipps und sein Vortrag beinhaltete auch deutlich mehr, allerdings möchte ich ja jetzt nicht alles erzählen. Wer nicht da war und den Beitrag nicht mitbekommen hat, ist selber Schuld.

Google+ gleich SEO+

Ein weiteren Vortrag den ich mir angeschaut habe war „Google+ gleich SEO+“ von Björn Tantau, dem „Mach mal Sprit billiger Lan“-Fanatiker von der TRG in Hamburg. Er hatte das Glück, dass der Speaker nach ihm nicht erschienen war und konnte sein Thema daher etwas länger behandeln. Google+ und SEO, wie passt das zusammen? Nun, Björn Tantau hat zunächst verschiedene Einbindungen von Googles sozialem Netzwerk in die eigene Suchmaschine gezeigt, darüber gesprochen wie Unternehmen durch die Plus-Einbindung noch sichtbarer in den Suchergebnissen sind und natürlich auch zum Thema SEO gekommen, wie Google das Netzwerk für die eigene Suche verwenden wird.

Sehr Interessant wie ich finde, denn Google hat mit Google+ einen Datenlieferanten, der alle wichtigen Daten liefert: Egal auf welchem Google-Produkt man sich befindet, man ist immer eingeloggt und Google bekommt alle Handlungen mit. Genial. Wenn jetzt noch deutlich mehr Menschen in Googles Netzwerk wären, hätte Google eine so riesige menge Daten, die man locker für die eigene Suche verwenden könnte. Großartiger Vortrag von Björn, mit dem ich mich später auch noch weiter unterhalten konnte. Aber dazu gibt es weiter unten mehr.

Linkless Outranking von Karl Kratz

Als letzten Vortrag habe ich mir den Slot von Karl Kratz ausgewählt: „Linkless Outranking“. Was? Ranken ohne Links? Geil. Kein Geld oder keine Zeit mehr für Links ausgeben und trotzdem Ranken und Geld verdienen. Das haben sich mit Sicherheit die meisten gedacht und sind zahlreich zu Karl seinem Vortrag gekommen. Aber: Ich schätze mal dass so rund 50% der Personen, die sich diesen Vortrag angehört haben, danach genau so viel wussten wie vorher. Warum? Ha! Wer Karl kennt, weiß, dass er es den Leuten nicht einfach macht. Und dass war es wirklich nicht. Mit komplexen Formeln, aufwändigen Analyse-Methoden und sehr geilen Folien hat er das Publikum erst zum Einschlafen gebracht und dann zum Konzentrierten zuhören. Ja, die Leute waren fast eingeschlafen. Aber Karl weiß ja, wie man die Leute weckt: Stimme heben, in Richtung des einschlafenden Zuhörers schauen (damit er sich ertappt fühlt) und laut schreien „Nicht einschlafen!“. Gute Nummer von Karl.

Im Vortrag ging es vor allem um Therme, deren Bedeutung, deren Verteilung im Text und dass dies scheinbar ein wichtiger Rankingfaktor sei. Er selber hat ja den Test mit einem Money-Keyword gemacht (ich glaube sogar mehrere Tests) und von ein paar Hunderttausend (ich glaube 500.000) Analysen gesprochen, bei dem die Ergebnisse verblüffend gewesen sein sollen. Google scheint hier einen wichtigen Wert drauf zu legen. Damit das Thema nicht ganz in die Mathematik abdriftete, holte Karl auf seinen Folien ein paar Fragen ans Tageslicht, um das ganze zu veranschaulichen: „Bist du Spam“ und „Worum geht es bei dir?“ waren nur zwei von einigen Fragen, die Google an das Dokument stellt, um es einzuordnen.

Konferenz-Fazit

Bevor ich mich für viele nette Gespräche bedanke, möchte ich kurz etwas zum SEODay 2012 sagen: Die Veranstaltung war sehr gelungen und jedem der in diesem Jahr nicht dabei war oder dabei sein konnte, der darf den SEODay im kommenden Jahr nicht verpassen. Die Location war einfach hammer (auch wenn ich den 1. FC Köln nicht wirklich mag), die Speaker waren grandios, die Teilnehmer waren interessiert, freundlich und gut gelaunt und die Party war sehr gelungen.

Netzwerken

Natürlich habe ich mir ein paar weitere Vorträge angehört, allerdings möchte ich nicht wirklich jeden einzelnen auffassen. Und ich werde jetzt auch nicht jedes einzelne Gespräch hier auffassen, aber das Netzwerken gehört eben dazu. Endlich konnte ich Leute kennenlernen, mit denen ich bisher nur im Netz zu tun hatte.

So zum Beispiel den Karl Kratz, den eigentlich jeder ein Begriff sein müsste. Mit ihm habe ich bisher einiges an Kontakt gehabt. Mein „Mentor“. Jemand der mich „an die Hand genommen“ hat. Aber: In echt ist der Kerl verdammt groß. Ohne Scheiss. Ich bin jetzt auch kein kleiner Typ, aber er. Holla die Waldfee. Dafür ist er aber auch extrem nett und lustig. Ich freue mich schon jetzt, ihn bei der Campixx 13 sehen zu können. Einfach weil er einmalig ist.

Und dann war da noch der Marco Janck, bekannter als SEOnaut. Leider musste er recht früh wieder abreisen, so dass man sich nicht so intensiv unterhalten konnte. Aber mal eben Hallo gesagt. Reicht ja auch. Man kann ja nicht jedem seine Zeit stehlen.

Achja, und endlich habe ich den Malte Landwehr kennenlernen können, dem Wikipedia-Experten und Pokalträger aus dem Speaker-Voting. Wo ein richtig, richtig, richtig geiles Foto entstanden ist. Auch wenn ich ihn zu der Pose animieren musste. Hier gehts zum Foto.

Ui, fast hätte ich den Christian Schmidt vergessen, mit dem ich mich gestern länger unterhalten habe. Ihm gehört der Keyword-Monitor, einem extrem coolen Monitoring-Tool, welches ich selber schon seit langem Nutze. Für einen fairen Preis gibt es hier für jeden einen Zugang. Nur zu empfehlen (Ich werde mal ein Testbericht schreiben).

Den Google+ Guru Björn Tantau habe ich dann auch noch mal getroffen. Mit ihm konnte ich ja schon auf dem OMClub einige Worte wechseln. Ein sehr lustiger Kerl mit viel Humor aber einen schlechten Bier-Geschmack. :D

Den Jens Fauldraht habe ich auch noch kurz getroffen, endlich mal persönlich kennenlernen können und ihm auch schnell noch gratuliert und natürlich viel Glück für seine Selbständigkeit (TakeValue) gewünscht. Auch ein sehr netter und offener Mensch, mit dem man sich gut unterhalten kann.

Ha! Den SEO LEO darf ich nicht vergessen zu erwähnen. Der nicht nur einiges an Drinks verträgt, sondern auch ganz schön laut schreien kann. Und tanzen. Und Stimmung machen. Und Netzwerken. Ein echter Allrounder, dieser SEO LEO.

So, da mir dass hier langsam zu viel wird (und euch wahrscheinlich auch), schalte ich jetzt mal einen Gang höher: Danke für die weiteren Gespräche oder kurzen kennenlernen an Dominik Wojcik, Patrick Klingberg (samt Trainee), Irina Hey, Pelle Boese, Martin Mißfeldt, Frank Doerr (welcher sichtlich geschockt von SEO LEO’s und meiner Unterhaltung von Online-Dating Portalen war) und viele andere.

Zum Schluss bleibt eigentlich nur zu sagen: Danke an Fabian Rossbacher und dem gesamten Team für die sehr gute Organisation vom SEODay. Im nächsten Jahr werde ich wieder dabei sein.

Andere Recaps zum SEODay 2012

Weitere interessante Inhalte

26 Kommentare

  1. SEO DAY 2012 Recap: Erstklassiges Event in “zweitklassiger” Location « trafficmaxx Suchmaschinenoptimierung + Online Marketing
    26. Oktober 2012 at 12:30

    […] http://www.zweidoteins.de/zweidoteins/seoday-2012-recap-der-ist-aber-gros Dieser Artikel wurde am 25.Oktober 2012 von Tobias Ihde geschrieben. […]

  2. Marco
    26. Oktober 2012 at 12:32

    Hey Christian,

    tolles Recap :) Jetzt hab ich dich nicht mal auf dem Seoday getroffen, war schon schwer bei 600 Leuten den Überblick zu behalten ;) Vielleicht trifft man sich ja mal beim „Seostammtisch“ ;)

    Gruß
    Marco

  3. Christian
    26. Oktober 2012 at 12:42

    Bei 600 Leuten ist das echt schwer. Werde mich demnächst auch wieder mal auf einem Stammtisch blicken lassen, wo man sich treffen könnte, Marco.

  4. SEO DAY 2012 Recap: Erstklassiges Event in “zweitklassiger” Location › News
    26. Oktober 2012 at 15:48

    […] http://www.zweidoteins.de/zweidoteins/seoday-2012-recap-der-ist-aber-gros […]

  5. Umfrage zum SEO Day 2012 « SEO
    26. Oktober 2012 at 16:17

    […] SEO DAY 2012 Recap – Gestern war mal ein etwas anderer Tag: Statt Büro stand der SEODay an, auf den ich mich schon seit längerem freue. Weiter… […]

  6. SEO Day 2012 Zusammenfassungen und Recaps
    26. Oktober 2012 at 21:21

    […] noch eine ausführliche Zusammenfassung habe ich gefunden. Auf zweidoteins.de gibt es viel zu Lesen. Schön auch die Zusammenfassung der Vorträge von Karl Kratz und Dominik […]

  7. Marco Janck
    27. Oktober 2012 at 06:32

    Hi

    Lieben Dank für dein. Es freut mich, dass dir mein Vortrag gefallen hat. Gerade, weil es anscheinend sehr polarisierend ist, sich im Thema SEO mit den Menschen hinter den Klicks und der SEO Tätigkeit beschäftigen. War ein schönes Experiment ;-)

  8. Christian
    27. Oktober 2012 at 11:14

    Marco: Es war mal was anderes statt dem restlichen „Wie man Links bekommt“, „Wie SEO in Zukunft aussieht“ und dem typischen „Warum ihr keine Besucher habt“. Diese ganzen Themen findet man so häufig in den Blogs, dass ich mir auf solchen Events lieber die Vorträge zu anderen Themen anhöre.

  9. SEO Day Recap-Sammlung – SEO.at
    27. Oktober 2012 at 12:31

    […] Christian Süllhöfer, zweidoteins.de: Die Location war einfach hammer […], die Speaker waren grandios, die Teilnehmer waren interessiert, freundlich und gut gelaunt und die Party war sehr gelungen. var szu=encodeURIComponent(location.href); var szt=encodeURIComponent(document.title).replace(/'/g,'`'); var szjsh=(window.location.protocol == 'https:'?'https://ssl.seitzeichen.de/':'http://w4.seitzeichen.de/'); document.write(unescape("%3Cscript src='" + szjsh + "w/c5/12/widget_c512d511564df382b96b9f9ec181d462.js' type='text/javascript'%3E%3C/script%3E")); Stichworte: Recap, SEO DAY, SEO DAY 2012 […]

  10. Malte Landwehr
    27. Oktober 2012 at 17:08

    Danke noch mal für das coole Foto Christian. Wenn es es im Querformat wäre, hätte ich es sofort auf Facebook als Cover-Foto genutzt :-D

  11. SEO-Day 2012 – Pre- & Recap > Maischner Online Business * Dresden
    29. Oktober 2012 at 09:13

    […] Roundup: http://www.zweidoteins.de/zweidoteins/seoday-2012-recap-der-ist-aber-gros […]

  12. Frank
    29. Oktober 2012 at 11:34

    Iiiich, geschockt??? Niemals :) Ich finde einfach klasse, was du im letzten Jahr auf die Beine gestellt hast, konkrete Umsetzung von Karls Tipps usw. Wenn ich einen Gesichtsausdruck hatte, dann sollte der „beeindruckt“ gewesen sein. In diesem Sinne: Respekt vor deinem Engagement Christian!

  13. Christian
    29. Oktober 2012 at 14:40

    Vielen Dank für die löblichen Worte Frank. Nun, wenn man Karl seine Tipps nicht umsetzt, ist man es im Endeffekt selber schuld. Aber ich habe nunmal das Glück gehabt, dass man sich auf Anhieb verstanden hat und er mir die Tipps sogar noch gesagt hat. :-) Das Glück hat auch nicht jeder.

    Wir werden uns auf der Campixx sehen, Frank! :-)

  14. Patrick
    30. Oktober 2012 at 13:06

    Schönes Recap des SEODay. Ich wäre auch gerne dabei gewesen, aber Köln ist für mich eine recht weite Strecken, die es sich nicht lohnt zu fahren – vor allem, wenn man Student ist. Mal schauen was sich im nächsten Jahr machen lässt, bin schon gespannt wohin Google das SEO führt. Jetzt erst einmal durch die ganzen anderen Recaps kämpfen, damit man auch einen guten Überblick hat, was dieses Jahr auf dem SEODay los war! :)

  15. Chris
    31. Oktober 2012 at 07:49

    Hey cooler Artikel. War selbst beim SEODay dabei und kann es jedem empfehlen.

    Chris

  16. SEO DAY 2012 Recap Dankeschön Post für Eure 44 Recapsseoday 2012 – SEO – Konferenz im Herzen von Köln – seo day
    31. Oktober 2012 at 16:58

    […] Christian Süllhofer http://www.zweidoteins.de/zweidoteins/seoday-2012-recap-der-ist-aber-gros […]

  17. Fred
    12. Februar 2013 at 00:54

    Hallo, guter Artikel. Ich würde auch gerne mal an so einem Seo Day Teilnehmen. Habe nur ein bisschen Schiss, ob so etwas für mich zu groß ist. Ich bin schon fast 58 und fühle mich eigentlich noch als Anfänger.

  18. Christian
    12. Februar 2013 at 07:25

    Ich fühle mich auch noch als Anfänger, aber das ist ja auf so einem Treffen egal. Man kommt ja dahin, um sich weiterzubilden, Fred :-)

  19. SEO Day Recap 2012 – Nicht labern, machen! - Wir Seite
    5. November 2014 at 11:45

    […] Christian Süllhöfer von zweidoteins.de […]