Ohne mich hast du nichts zu lesen !

Dieser Satz stammt von eisy auf Blogszene.com und er hat recht wie ich finde.
Der Satz steht in Verbindung zum Artikel „Investitionen als Blogger“ und ist das Thema der Woche.
Eisys einstellung im Artikel teile ich mit ihm, wobei ich anmerken muss, das auf zweidoteins bisher keine Werbung geschaltet wurde, aus dem Grund das ich bisher keine Zeit hatte mich darum zu kümmern:
Content muss geschrieben werden, Werbung muss geschaltet werden und und und.
Alles Faktoren, die Leser nicht immer wahrnehmen und sich dann über die Werbung beschweren.

Meine Zeiten

Als Hobbymäßiger Blogger stehe ich um 5.00 Uhr auf um mich fertig für die Arbeit zu machen, denn als Auszubildener möchte man nicht zu spät kommen.
An meinem Arbeitsplatz und während meiner gesamten Arbeitszeit von 07.00 – 15.45 Uhr gibt es dann keine möglichkeit mehr für mich auf das Internet und meinen Blog zuzugreifen.
Bin ich dann um 16.15 Uhr endlich zu Hause, habe ich noch kein Feierabend, denn Artikel schreiben sich nicht von selbst und die tägliche Pflege des Blogs (Antworten von E-Mails, Kommentare freigeben, Spam löschen, Plugins aktualisieren, und und und) nimmt auch einige Zeit in Anspruch.
Also wird erstmal fleissig bis frühstens 19.00 Uhr geschrieben, gelesen, Kommentiert, gepflegt und der ganze Rest erledigt.
Ganz nebenbei muss ich den Haushalt auch noch schmeissen, meinen Hund versorgen und meine Freunde dürfen nicht vernachlässigt werden.

Ausgaben

Da ich nur einen Webblog mit aktuell einer Top-Level-Domain beziehe, sind meine Ausgaben für den Webspace nicht ganz so hoch wie eisys.
Allerdings habe ich weitere kosten für die von mir geschaltete Werbung.
Das war es dann auch schon wieder, aber in Zukunft werden sicherlich noch Ausgaben für Lizenzen von Fotos addiert werden müssen und bestimmt einiger anderen Dinge.

Freizeit ?

Nach meinem langen Tag auf der Arbeit und vor dem Computer habe ich nur noch wenig Freizeit, die dann für meine Freunde und Hobbys draufgeht.
Trotz weniger Freizeit wundern sich einige Freunde das sie mich noch so viel zu sehen bekommen und fragen mich öfters wie ich das mache.
Die Antwort ist ganz einfach: Zeitmanagement.
Ich plane Artikel im Vorraus, so das ich nicht gezwungen bin Stundenlang vor dem Computer zu recherchieren, sondern auch mal Pause einlegen kann ohne mir sorgen machen zu müssen.
Doch das klappt auch nicht immer, denn wenn ich die Zeit vergesse und die Artikel für die nächsten zwei Tage nicht weiter vorbereite, muss ich einen Tag hochleistung geben, um den Blog am leben zu erhalten – Aber das ist nicht schlimm, denn viele Freunde haben sich nicht nur damit abgefunden, sondern erleben es täglich selber.

Werbung und zweidoteins

In Zukunft ist Werbung auf zweidoteins geplant, um die Ausgaben wieder einzuwirtschaften.
Natürlich würde ich auch gerne ein Plus auf meinem Konto sehen, allerdings ist mir dies nicht so wichtig und auch die aktuellen Kosten fressen mich nicht auf, denn sonst hätt ich diesen Blog nicht gestartet.
zweidoteins soll also kein Zusatzeinkommen werden, denn der gedanke würde den Blog kaputt machen, da einige Leser durch Werbung abgeschreckt werden, viel mehr soll es ein Plus-Minus-Null Geschäft werden.

Beim Thema der Woche mitmachen

Wem dieses Thema auch Interessiert und auch drüber Bloggen möchte, kann über den Blogszene.com Artikel mitmachen.

1 Trackback / Pingback

  1. Thema der Woche: Investitionen als Blogger - Blogger, Weblogs, Woche, Zeit, Monat, Freizeit - Blogger Szene Magazin - Blogszene.com

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*