Meine Teilnahme an der XOVI Academy

Seit März bietet die Xovi GmbH eine sogenannte Academy, eher gesagt eine Schulung, für das Hauseigene Online Marketing-Tool „XOVI“ an. Heute, am 29.04.2011, fand die XOVI Academy in Köln statt. Als ich vor gut zwei Wochen eine Einladung erhielt, wollte ich diese nicht ablehnen, da XOVI ein echt schickes Tool ist, mit dem man Arbeiten kann. Leider ist es auch so, das man selber nicht alle Funktionen kennt und nicht immer zu 100% weiß, ob man das Potenzial voll ausschöpft. Also fuhr ich heute nach Köln, irrte mich mit dem Auto ins Parkhaus unter dem KölnTurm, dem Ort in dem die XOVI Academy stattfinden sollte und lief zum Haupteingang. Dort angekommen brauchte ich der netten Dame am Empfang nur sagen, das ich Besucher der XOVI Academy bin. Sofort orderte sie mir einen Aufzug und schickte diesen mit mir in die 10. Etage. Okay, 10. Etage hört sich viel an, ist es aber nicht, wenn man vor dem KölnTurm steht, welcher insgesamt 43 Stockwerke hat. Nun, genug über die Architektur geredet. Ich kann nur sagen: Was ein genialer Ausblick über Köln, welchen ich nicht all zu lange genießen konnte, da die XOVI Academy auch weniger Minuten später begann.

Im Konferenzraum angekommen, warteten dort schon 4 andere Academy Teilnehmer, die mich auch nett empfingen. Nach einem kurzen vorstellen unter sich, kam auch schon Alexander Unsöld, Geschäftsführer der Service for Seos GmbH sowie der Xovi GmbH. Ehrlich gesagt war ich sehr überrascht wie Jung Alexander noch ist, was aber nicht heißen soll, das ich Vorurteile habe. Schließlich bin ich selber noch sehr jung. Nachdem Alexander seinen Laptop aufgebaut hat und wir ein wenig mit dem Beamer, welcher übrigens vom „Excellent Business Center“, der Firma die den Konferenzraum an Alexander vermietet hat, gestellt wurde und totaler Müll war, zu kämpfen hatten kamen als Nachzügler noch die letzten Teilnehmer und die XOVI Academy konnte beginnen.

Am Anfang stellte sich Alexander vor und erklärte kurz wer hinter XOVI und ProEntry steckt. Anschließend bat er alle Teilnehmer in der Runde sich kurz vorzustellen damit jeder wusste, wer noch so am Tisch sitzt. Neben den Agentur-SEOs waren auch Shopbetreiber da. Zu meiner Enttäuschung aber keine Blogger oder Affiliates. Nun, somit war ich der einzige und ich denke auch der jüngste im Raum. Kurz erwähnte Alexander noch, das wir die Fragen die wir haben einfach stellen sollten und nicht bis zum Ende warten sollten. Los gings.

Alexander erklärte jedes Modul des Online Marketing Tools so, wie man es auf dem Bildschirm sieht und zeigte immer Live auf dem Beamer, was er gerade erklärt. So konnte man sehr gut verstehen, was er da überhaupt macht. Schnell kamen auch die ersten Fragen auf, auf die Alexander sehr fachlich und sachlich beantwortet hat. Jede Frage wurde nicht nur beantwortet, sondern auch direkt auf dem Beamer-Bild behandelt. Zwischendurch kamen auch immer wieder Verbesserungsvorschläge der Teilnehmer, die das Tool letztendlich nutzen und sich vielleicht Verbesserungen wünschten. Alexander schrieb sie sich gewissenhaft auf und versprach, diese mit dem Team zu besprechen und bei Zeiten umzusetzen. So ehrlich Alexander auch war, plauderte er nebenbei immer mal wieder aus dem Nähkästchen und erläuterte, was in Zukunft mit XOVI geplant ist. Wenn alles umgesetzt wird was Alexander erzählte, freue ich mich jetzt schon auf die neuen Module und Features, die XOVI anbieten wird.

Alexander ging auch auf den neuen Monitoring Bereich von XOVI ein, erklärte aber, das es sich erstmals um eine BETA-Version handelt, die Stück für Stück weiter ausgebaut wird. Auch darauf freue ich mich sehr, denn das Monitoring-Modul aus XOVI nutze ich sehr gerne und hat mittlerweile schon einen Platz in meinem Tagesablauf.

Am Ende der XOVI Academy war ich ein wenig Baff, wie wenig ich doch über XOVI weiß und wie viel das Online Marketing Tool auf dem Kasten hat. Ich finde, es war die beste Entscheidung von mir, die Einladung anzunehmen und mir das XOVI Tool mal erklären zu lassen. Auch ich, jemand der fast schon täglich mit XOVI arbeitet, habe noch sehr viel dazugelernt und weiß XOVI nun besser einzusetzen. Ich empfehle die XOVI Academy jedem, der XOVI im Einsatz hat.

Wann und wo findet die XOVI Academy statt?

Bisher bietet Alexander die Academy in einigen Großstädten an. Ob weitere, kleine Städte geplant sind kann ich nicht sagen. Die Teilnehmerzahl der Schulung wird bewusst klein gehalten, um auf jede Frage ausgiebig eingehen zu können. Wer wissen möchte wann die XOVI Academy in seiner Nähe stattfindet, kann sich auf der XOVI Academy Seite umschauen. Dort stehen Termine und Ortsangaben.

Fazit der XOVI Academy

Ich persönlich bin sehr zufrieden mit dem Input den ich heute mit nach Hause nehmen konnte. Alexander hat wirklich sehr gute Arbeit geleistet, hat sich um seine Teilnehmer sehr gut gekümmert und hat auch dafür gesorgt, das alle Fragen beantwortet werden. Einen netten Nebeneffekt hat die Schulung noch gehabt, denn so habe ich mich nach der XOVI Academy mit einen Teilnehmer unterhalten, was ich denn genau im Internet so mache. Nach einem kleinen Smalltalk fragte er mich nach meiner E-Mail Adresse um in Kontakt zu bleiben, denn aktuell sucht der Teilnehmer gerade jemanden für ein neues Produkt, welches beworben werden soll. Hat doch auch was gutes, als einziger aus dem Affiliate-Marketing eine solche Schulung zu besuchen.

Wie schon gesagt, ich kann die XOVI Academy jedem XOVI-Anwender nur empfehlen. Man kann einfach nicht alles über XOVI wissen, weiß aber nach dem Besuch definitiv mehr.

13 Kommentare

  1. Schöner Bericht, danke. Deine Schreibe wird immer besser, finde ich :-)
    Ich nutze allerdings außer Analytics (ca. 1 x pro Woche) fast keine Seo-Tools…

  2. Hey :-)

    Das da fast keine Blogger und Affiliates da waren ist eigentlich nicht verwunderlich.
    Ein normaler Blogger kann sich dieses tool gar nicht leisten (das heißt nicht dass es zu viel kostet). Und Schulungen zu besuchen, naja, wie gesagt, no money.
    Das gleiche gilt aber auch für kleine affiliates. Da ist kein Geld und die paar Euros die verdient werden, sind schön. Mehr aber auch nicht.

    Und jemand der wirklich gut im affiliate geschäft dabei ist, der kennt das tool höchstwahrscheinlich schon und benutzt es täglich.

    Man muss als „kleine maus“ erstmal diesen sehr schwierigen durchbruch schaffen. Ich sag jetzt mal so ab konstant 600€ im monat, würde ich mir die xovi software anschaffen und damit dann versuchen mehr zu erwirtschaften.
    Bei 600€ im monat mit blog & affiliate etc. würde ich mir auch mal n zugticket gönnen und die schulung in Köln besuchen. Dann kann man auch schon eventuell weiter schauen und planen.
    Alles drunter ist nur n taschengeld und ne „aufwandsentschädigung“.

    es ist schön „doof“, aber vielleicht sammelt sich das mit der Zeit und mehr blogger schauen mal vorbei :)

  3. Übrigens, das Angebot mit der Schulung und dem free content im wert von 64,-€ finde ich wirklich super!

  4. Hallo Christian,

    ich bin auch Blogger und war da *meld*, auch wenn ich sicherlich nur teilweise in das klassische Bloggerschema passe. Deshalb hab ich mich auch nicht als Blogger vorgestellt. Mein Beruf / meine Arbeit sind weitaus umfassender, als dass ich das auf den Begriff Blogger reduzieren wollte. Mein Bericht von der Schulung kommt noch…

    Deine Schreibe finde ich sehr gut und angenehm zu lesen: verschwindend wenig Schreib- oder Grammtikfehler, guter Satzbau und Wortwahl. Und der Textaufbau ist auch völlig ok. Damit hebst Du Dich deutlich von vielen anderen Blogs ab. (Es gibt ja sehr viel Müll.) Alle Achtung: nach einem Jahr schon so gute Texte – das schafft nicht jeder.

    @djmaki:
    Natürlich muß man Material und Arbeitswerkzeug finanzieren können. Ob sich XOVI lohnt hängt aber noch von vielen anderen Fragen ab: Will ich nur zum Spaß ein wenig bloggen oder möchte ich mir damit einen Nebenerwerb oder einen Existenz aufbauen? Hab ich viel Ahnung von SEO und kann ich mir die Daten so auch per Hand besorgen? Hab ich nur 1-2-3 Projekte und 20-50-100?
    Wer ernsthaft mit WebWork geldverdienen möchte, für den lohnt sich die Investition in ein Tool wie XOVI – auch wenn die 100 € am Anfang weh tun. Man muß hin und wieder ein wenig Geld in die Hand nehmen, um weiter zu kommen und weiter zu wachsen.

    MfG, Ansgar

  5. @Ansgar: Find ich ja cool, das man sich so schnell wiedergefunden hat :-) Danke für dein Kommentar. Nun, die Texte sind noch sehr Verbesserungswürdig, wobei man selber das nicht richtig wahrnimmt. Danke trotzdem für dein Lob :-)

  6. Hi, ich hab den Text von Anfang bis Ende gelesen und allein das ist schon ne Leistung mein Interesse lange genug wach zu halten. Also: Klasse geschrieben.

    Nur ob Du der Jüngste warst, da bin ich mir nicht so sicher ;)
    Oder sah ich so alt aus mit dem Sacko?^^
    Bin der Assistent von deinem Smalltalk-Partner.

    Erstaunlich wie schnell man sich im Netz findet,
    wär auch ein guter Slogan: -Xovi verbindet-

    MfG André

  7. Yeah, ich musste eben noch an das Seminar denken. Du bist der assistent des Smalltalks Partner sagst du, nur welchen meinst du? Rechts oder Links? Wenn ich den Tag noch richtig im Kopf habe, warst du doch der, der mit seinem Partner am Schluss, also nach der Xovi Academy, mit mir geredet hat, oder nicht? Find ich gut, das dir mein Text gefallen hat :-)

  8. Japp drinnen im Foyer und dann draußen, wo es erst so windig war und dann auch noch ein Wolkenbruch hinzu kam ;)

  9. Danke für Deine Ausführungen. Ich bin auch am Überlegen ob ich die Einladung annehmen soll, ich denke nach deinem Bericht werde ich es wohl machen! Vielen Dank dafür…

  10. Ich wollte damals an der Stuttgarter Schulung teilnehmen, konnte zeitlich aber nicht mithalten. Nacholen werde ich die Schulung auf alle Fälle, schließlich kann es nicht schaden und finanziell ist die Schulung auch attraktiv. Schade, dass es bisher nicht mehr Erfahrungsberichte gibt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*