WordPress 3.0.3 ist verfügbar. Bitte aktualisiere per Fernpublizierung.

Das am 2. Dezember erschienene WordPress-Update ist schon wieder alter Hut. Heute, sechs Tage später ist nämlich das neue Update erschienen. Zuerst war unklar weshalb es schon wieder ein Update gibt und welche Sicherheitslücke heute geschlossen wurde. WordPress.org gab es auch nicht bekannt. Trotzdem aber wurde es am späten Abend öffentlich gemacht, das Benutzer mit den Benutzerrollen „Autor“ und „Mitarbeiter“ Beiträge bearbeiten, publizieren und löschen können. Doch kein Grund zur Panik: Die Sicherheitslücke betrifft nur die Installationen, die das Fernpublizieren aktiviert haben. Normalerweise ist die zugehörige XML-RPC-Schnittstelle deaktiviert, wird aber im aktiven zustand benötigt, falls mit einem Blogclient oder einer Smartphone-Applikation Beiträge geschrieben und veröffentlicht werden möchten.

Wie gewohnt kann das Update automatisch über das WordPress-Backend installiert werden, oder aber per Hand. Das deutsche Update-Paket gibt es auf der deutschsprachigen WordPress-Seite. Die Releases von WordPress wurden ebenfalls auf die Version 3.0.3 aktualisiert und stehen zum Download bereit.

Wie bei jedem Update ist es empfehlenswert vorher ein Backup der Daten sowie der Datenbank zu machen. Das gleiche gilt übrigens auch für das automatische Update über das WordPress Backend. Leider vergessen oder überspringen zu viele Leute diesen durchaus wichtigen Vorgang.

2 Kommentare

  1. Ich glaube das mit dem Backup machen müssen die Meisten auf unangenehme Art und Weise lernen – und selbst dann nicht alle ;)

  2. ich glaube ich warte erstmal ab bis die anfangsbugs der neuen version behoben sind bevor ich update, die taktik hat sich bisher immer bewährt :D also nicht zu voreilig aktualisieren (meiner meinung nach)

    gruß christoph

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*