Plugins zur Werbe-Verwaltung

Blogbetreiber die sich die Hostingkosten wieder einholen möchten oder doch das große Geld verdienen wollen blenden Werbebanner oder Werbung in anderer Form auf ihren Blog ein. Um nicht unnötig in den WordPress Quellcodes zu wühlen nutzt man Plugins, die nicht nur das Managen der Werbung bequemer machen, sondern gerne auch mal dazugehörige Statistiken auswerfen. Egal ob Klickrate, Rotation, AdSense oder die Zeitsteuerung: Hier findet sich für jeden etwas.

WP125
Der Name macht es schon deutlich, denn mit diesem Plugin lassen sich Banner im 125×125 Pixel-Format in der Sidebar steuern. Ich selber nutze dieses Plugin auch auf diesem Blog und kann sagen das es sehr angenehm einfach zu bedienen ist. Nützlich finde ich auch die Zeitsteuerung, welche zwar etwas gewöhnungsbedürftig ist, dennoch aber sehr sinnvoll: Anstatt ein Enddatum einzugeben, gibt man dem Plugin vor wieviele Tage der Banner in der Sidebar eingeblendet werden sollen. Eine Statistik gibt es im übrigen auch, welche angibt wieviele Klicks auf dem Banner schon getätigt worden sind, wann die Werbung Online gegangen ist und wann die Werbezeit rum ist. Sehr nützlich wie ich finde. Weiterhin maskiert das Plugin die Affiliate-Links, was mir sehr gut gefällt, denn so fällt weniger auf das es sich um Werbelinks handelt. Herunterladen kann man sich das Plugin WP125 hier.

WP Insert
Ein sehr vielfältiges Plugin ist WP Insert, womit man nicht nur die Werbung managen kann. Das Plugin liefert bereits vorgefertigte Werbebereiche mit. Wer allerdings individuelle Plätze für die Werbung bestimmen möchte, kann dies mit Template-Tags tun. Allerdings ist dazu ein eingriff in die PHP-Quelldateien von WordPress unumgänglich. Weitere Funktionen dieses Plugins sind: Feed anpassen, Syntax Highlighting einschalten und und und. Dadurch wird WP Insert leider auch unnötig groß: Stolze 1,6 Megabyte umfasst das Plugin.

Kadom Ads Management
Ein weiteres tolles Plugin ist das Kadom Ads Management. Neben dem Widget-Generator, der Zeitplanung und der Rotation gibt es Statistiken über die Anzahl der Views und Klicks – Und das sogar mit schätzungen. Besonders auffallend ist die möglichkeit aus den Werbebereichen eine übersicht für die „Hier-Werben“-Seite generieren zu lassen. Das hat bisher kein Plugin in seinem funktionsumfang, was wiederrum für das Kadom Ads Management spricht.

AdRotate
Sehr beliebt unter den Bloggern ist das Plugin namens AdRotate. Nicht nur das die Zeitsteuerung sehr einfach aufgebaut ist, sondern sich der gesamte funktionsumfang sehen lassen kann: Über Widgets, Shortcodes oder Template-Tags lässt sich die Werbung überall anzeigen. Ausserdem ist es möglich einen Banner nach einem vorher eingestellten Wert an Klicks oder Views ausblenden zu lassen. Eine sehr interessante möglichkeit, die ich bisher bei keinem Plugin gefunden habe.

Fazit
Vier sehr nette und hilfreiche Plugins für die verwaltung der Werbung im eigenen Blog. Es gibt natürlich noch unzählige andere Plugins, die allerdings alle die gleichen Funktionen mitbringen. Mit keinem der vier Plugins wird man einen Fehlgriff machen.

1 Kommentar

  1. Eine schöne Liste. Ich bevorzuge aber noch immer die manuelle Methode. Der Grund dafür ist relativ einfach. Nicht alles was man an dem Blog macht, muss durch PlugIns geregelt werden. Zudem ist der Webspace auch nicht unbegrenzt.
    Was die Werbung angeht, da habe ich mir meine Werbeboxen selber gebastelt. Sicher, es ist etwas zeitaufwendiger, aber nichtsdestotrotz bin ich zu meinem Ergebnis gekommen.
    Die Analyse erfolgt bei mir entweder über mein Google AdSense Konto oder auf Affili.net. Dort kann ich mir Statistiken zu den Werbeeinblendungen, Klicks, Leads usw. erstellen lassen.

    Eine Frage habe ich aber trotzdem:
    Erlaubt mir WP Insert auch, dass ich ein Banner unter meinen ersten Blogeintrag mache (auf der Startseite)? Sprich zwischen ersten und zweiten Artikel.

    Liebe Grüße
    Patrick

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*