Feed Stats – Ein FeedBurner Plugin für WordPress

Als ich vor etwas mehr als zwei Wochen auf den Feed-Service FeedBurner umgestiegen bin, war mir klar: Ich benötige ein Plugin für WordPress, welches mir die Statistiken direkt auf dem Dashboard oder wenigstens im Administrationsmenü anzeigt. Es vergang ein wenig Zeit in der ich mich leider nicht um diese Aufgabe kümmern konnte, doch nun habe ich ein Plugin gefunden und setze es ein. Feed Stats ist der Name des Plugins welches die Verbindung zwischen WordPress und FeedBurner herstellt. Die Statistiken werden nicht nur in Zahlen ausgegeben sondern auch in einem Diagramm, was mich natürlich besonders freut. Ich möchte diese möglichkeit kurz nutzen um das Plugin grob vorzustellen.

FeedBurner Statistiken in WordPress
Wie schon erwähnt spuckt das Plugin die Statistiken des eigenen FeedBurner-Accounts im Administrationsmenü von WordPress aus. Nach einer kleinen Installation die runde 2 Minuten dauert (je nach Internetverbindung), muss die Awareness API in den FeedBurner-Einstellungen aktiviert werden. Diese Option findet man im FeedBurner-Account unter „Publicize“ und anschließend unter „Awareness API“. Ein klick und diese Option ist aktiviert und gespeichert. Nun muss nur noch die FeedBurner Feed URL im Plugin eingestellt werden und schon beginnt Feed Stats mit dem auslesen der Statistiken.

Die Statistiken
Unter dem Dashboard-Menü finden wir nun den Eintrag „Feed Stats“, welcher uns direkt zu unseren Statistiken führt. Das Plugin zeigt uns drei verschiedene Werte an: Treffer, Abonnenten und Erreicht. Wer ungerne Zahlen sieht, schaut sich einfach das schön gestaltete Diagramm an.

Feed Stats Diagramm in WordPress
Feed Stats Diagramm in WordPress

Auch hier lässt sich wieder zwischen den Werten Treffer, Abonnenten und Erreicht wechseln. Das Diagramm ist einfach und leicht lesbar aufgebaut, was ich sehr begrüße.

Fazit
Ein sehr nettes und hilfreiches Plugin, da ich jetzt nicht immer auf die FeedBurner Webseite surfen muss um meine aktuelle Statistiken abzurufen. Ich kann alles bequem über WordPress beobachten, was mich weniger Zeit kostet. Ich empfehle das Plugin gerne weiter, bin aber auch für die ein oder andere alternative offen. Natürlich schaue ich noch hier und da nach einem anderen Plugin für die FeedBurner Statistiken damit ich euch auch diese vorstellen kann. Ich würde mich auch über eine Empfehlung über die Kommentare freuen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*