Ein Blick in die Zukunft: WordPress 3.2

Erst vor wenigen Wochen veröffentlichte das WordPress-Team das langersehnte WordPress 3.1, schon häufen sich die Meldungen über WordPress 3.2. Jeden Tag werden über neue Funktionen und Extras gesprochen, vor allem auf der Entwickler-Plattform „WordPress Development Updates“ wird schon kräftig über das nächste große Update gesprochen. Das Ziel der WordPress-Entwickler ist es, WordPress noch schlanker, schneller und besser zu machen. Angeblich soll WordPress 3.2 noch dieses Jahr erscheinen, was sicherlich sehr realistisch ist. WordPress Chef-Entwickler Mark Jaquith hat einen 10 Punkte-Plan aufgestellt, mit dem WordPress sichtlich verbessert werden soll. Ob dieser 10 Punkte-Plan letztendlich zu 100% umgesetzt wird, ist fraglich. Jedoch ist jeder Punkt auf dem Plan eine deutliche Verbesserung im sowieso schon guten und sehr beliebten WordPress-System.

Ein Punkt im 10 Punkte-Plan von Mark Jaquith ist, das WordPress leichter und schneller werden soll. Das gilt aber nicht nur für das System selber, sondern auch für den Support und die Entwicklung. Das die Entwicklung schneller gestaltet werden soll, zeigt auch der Punkt der schnelleren Releases und Updates. Diese sollen nämlich beide zukünftig noch schneller erscheinen und dem Blogger immer stets ein System bieten, welches immer auf dem neusten Stand der Technik steht.

Der WordPress 10 Punkte-Plan

Der genaue Plan von WordPress Chef-Entwickler Mark Jaquith sieht so aus:

  • Schnellere Releases und Updates
  • Schnelleres und Leichteres WordPress sowie schnellerer Support und schnellere Entwicklung
  • Fertigstellung der WordPress-API
  • Einbindung der XMLHttpRequest-Schnittstelle
  • Modernisierung durch PHP5.2.4
  • Update auf MySQL 5
  • Weniger Beachtung des Internet Explorer 6
  • Integration der Distraction Free Writing-Methode
  • Transparentere, agilere und verbesserte Upgrades
  • Schnelligkeit im FTP-Datentransfer sowie im Dashboard

Wie genau jeder einzelne Punkt umgesetzt wird, ist schwer zu sagen. Aktuell fließen weitere Vorschläge zur Verbesserung von WordPress ein, welche vom Chef-Entwickler selber bewertet werden. Der erste Schritt in Richtung WordPress 3.2 ist damit getan.

Quellen:

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. WordPress 3.2 – Das bietet die Zukunft » WebdesignLabs
  2. WordPress 3.1.1 ist erschienen » Eigener Blog, Software, Wordpress » WordPress 311, Update, Blog

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*