Artikel versteckt veröffentlichen: Das Stealth Publish Plugin

Manchmal ist es besser oder sogar nötig, einen Artikel nicht auf der Startseite oder im RSS-Feed zu veröffentlichen. Für WordPress gibt es ein Plugin, welches den Artikel versteckt veröffentlicht und so nicht auf der Startseite und auch nicht im RSS-Feed auftaucht. Das angesprochene Plugin heißt Stealth Publish, ist sehr flott installiert und lässt sich sehr leicht nutzen. Es gibt viele Gründe, wieso bestimmte Beiträge nicht auf die Startseite oder in den RSS-Feed sollen, so zum Beispiel gekaufte Beitrage, die nicht Themenrelevant sind, oder die, die nur als Lockmittel für Traffic geschrieben werden.

Artikel unter WordPress verstecken

WordPress Plugin Stealth PublishUm einen Artikel im WordPress-Blog zu verstecken, muss das Plugin installiert sein. Anschließend schreibt ihr wie gewohnt euren Artikel. In der Publizieren-Box auf der „Neuen Artikel erstellen“-Seite im WordPress Backend kann man eine Box anwählen, die den Artikel dann unter der Blog-Startseite und im RSS-Feed versteckt. Die Box „Stealth publish“ erscheint unter der Planungs-Einstellung. Zumindest ist das so ab der Version 2.0.2 von dem WordPress-Plugin Stealth Publish. Vorher musste man ein Benutzerdefiniertes Feld hinzufügen und den Wert 1 einfügen. Die aktuelle Version ist in der Beziehung deutlich Komfortabler.

Lieber niemanden Verärgern

Ab und zu ist es zwingend nötig, einen WordPress Beitrag etwas zu verstecken. Die Gründe dafür können verschieden sein, wie zum Beispiel bei gekauften Artikeln oder bei Traffic-Artikeln, die nur Traffic ziehen sollen. Meistens sind gekaufte Artikel oder Traffic-Artikel nicht Themenrelevant zum Blog und würden viele Besucher bzw. Feed-Abonnenten verärgern. Bevor man seine Leser verärgert, sollte man also entweder solche Artikel aus dem Blog lassen, oder sie geschickt verstecken.

Die mit dem Plugin Stealth Publish versteckten Artikel werden weder auf der Startseite des Blogs angezeigt, noch im Feed. Im Artikelarchiv und in der Kategorieansicht tauchen sie jedoch auf.

Fazit

Ich persönlich finde das WordPress Plugin Stealth Publish sehr nützlich und verwende es auf meinem Blog ebenfalls. Falls Themenunrelevante Artikel wie gekaufte Artikel anstehen, nutze ich das Plugin um meine Besucher und Feed-Leser nicht zu verärgern. Wer also WordPress Artikel verstecken möchte, ist mit diesem Plugin sehr gut bedient.

6 Kommentare

  1. Das kommen Black-Hat Methoden per Plugin zum Einsatz. Wenn, dann würde ich mir lieber die Arbeit machen und einen Code schreiben als ein solches Plugin zu benutzen.
    Da die Artikel dann folglich auch in der Sitemap erscheinen und man diese in regelmäßigen Abständen an Google schickt, würde ich mir eine andere Methode ausdenken.

  2. Das ist klar. Ich meinte eher den Punkt des Trusts, der, sofern du Artikel postest die nichts mit dem Thema deiner Seite zu tun haben, sinkt. Das dann für einen Traffic-Artikel so vorgehen muss, möchte ich damit nicht abstreiten, jedoch sind die „Gefahren“ hier höher als etwa beim Trafficklau in der Bildersuche ;-)

  3. Also für einen Traffic-Artikel sicherlich nicht schlecht, aber bei gekauften Artikeln find ich sowas nicht gut. Denn wenn ich mir vorstelle, dass ich mir einen Artikel kaufe, dann möchte ich auch, dass so viele wie möglich meinen Artikel im Blog sehen und nicht irgendwann erst durch Zufall über Google darauf kommen.

    Und um niemanden in seinem eigenen Blog zu verärgern schreibt bzw. veröffentlicht man halt nur Artikel die zum Blog passen. ;)

  4. Hallo Christian,

    Ich persönliche würde hier eher WP Hide Post empfehlen, weil hier die Einstellungsmöglichkeiten einfach mehr Spielraum bieten.

    Ich hatte hier einmal kurz darüber geschrieben. Mit Screenshot.

    LG Daniel

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*