Wie wichtig ist das Blog-Design?

Die heutige Frage beim Webmasterfriday lautet: Wie wichtig ist das Blog-Design? Und natürlich möchte ich mich wieder am Webmasterfriday beteiligen. Jeder der meinen Blog kennt, weiß ja schon inzwischen das ich mich seit Start von zweidoteins an so gut wie jedem WMF beteiligt habe. Über das Blog-Design oder auch Theme genannt, kann man sich streiten. Die einen sagen das es sehr wichtig ist ein Individuelles Layout zu nutzen, die anderen meinen das es vollkommen egal ist, Hauptsache wäre das der Inhalt stimmt. Ich persönlich nutze auf meinen Blog ein kostenloses WordPress Theme, was mich allerdings auch nicht all zu sehr stört, da es gut aussieht und mir genug Platz für Anpassungen bietet.Auf diese weise kann ich das Theme so individualisieren wie es gerne hätte und benötige. Für mich persönlich ist das Layout eine wichtige Sache. Wenn mich ein Blog oder eine Webseite optisch nicht wirklich anspricht, ist die Chance das ich wiederkomme gleich Null. Die Besucher möchten meiner Meinung nach auch etwas fürs Auge haben. Das Sprichwort „Das Auge isst mit“ passt hier sehr gut.

Hochmoderne Grafik trifft auf Spezialeffekte
Auch wenn ich einen Wert auf das optische beim Blog lege, mag ich diese verspielten Layouts nicht, die fast nur aus Grafiken bestehen. Bei mir soll möglichst alles schlicht sein. Das kommt der Übersicht zugute, was letztendlich Benutzerfreundlicher ist. Es gibt vielleicht Leute die sagen „Wie cool“ wenn sie auf ein Design treffen das auf viel Spezialeffekte setzt als auf Übersichtlichkeit, aber ich glaube nicht das diese Leute die Mehrheit bilden.

Benutzerfreundlichkeit sollte an erster stelle stehen wenn man mit den Blog erfolge verzeichnen möchte. Da kommt es dann auf die Farbwahl und auf den Aufbau an. Piet vom Netzpanorama schreibt auch etwas über die Benutzerfreundlichkeit und die richtige Farbwahl.

Anpassen ist angesagt
Auch wenn ein Benutzerfreundliches und optisch ansprechendes Theme gefunden wurde, ist das noch lange nicht fertig. Das Layout muss noch eigenen Bedürfnissen angepasst werden: Das Layout muss noch für die Suchmaschinen und für AdSense optimiert werden, die Affiliate-Banner brauchen einen guten Platz und letztendlich endet alles damit das man den Aufbau jeder Seite verändert hat. Ich selber passe mir die Themes ebenso an. Zunächst steht die Frage im Raum was das Theme alles können muss, damit es den Anforderungen entspricht. Anschließend wird umgebaut was das Zeug hält.

Wie wichtig ist des Theme denn nun?
Sehr wichtig. Wenn das Theme optisch aussieht wie die Wohnung eines Messis, hat verloren. Die Besucher fühlen sich nicht wohl und werden auch nicht wiederkommen. Das Layout muss ansprechen, aber nicht ablenken. Piet vom Netzpanorama hat da ein sehr guten Spruch für: Ein Blog-Design soll ins Auge stechen und nicht im Auge stechen.
Damit hat er die Frage des Webmasterfridays mit einem Satz beantwortet.

5 Kommentare

  1. Das Blogdesign ist absolut wichtig. Das ist doch das erste was man sieht. Und für den ersten Eindruck hat man wie man so schön sagt keine zweite Chance. Ich finde es soll nur nicht zu überladen sein, und schnell laden.

  2. Hi,

    Ich sehe das auch so, ein gutes Blog-Design ist absolute Pflicht, wenn man erfolge feiern möchte

    LG Daniel

  3. Toller Artikel!

    Diese Woche spricht das Thema mal wieder viele Blogger an, was die Sache sehr interessant macht.
    Finde besonders im letzten Abschnitt deinen Satz „Wenn das Theme optisch aussieht wie die Wohnung eines Messis, hat verloren.“ passend.

    Zu deinem Blog-Design, es wirkt sehr strukturiert, aufgeräumt und schlicht was ich als Positiv ansehe.

    Viele Grüße

  4. Ich finde auch, dass das Design ein wichtiges Thema ist. Es sollte keinen Augenkrebs verursachen, aber auch nicht übertrieben farbig werden. Bei meinem Blog frage ich mich auch immer wieder, ob mein Design nicht doch zu sehr bunt ist und eintöniger doch besser wäre.

    Ein gutes Design ist meiner Meinung nach ein muss, damit der gute Content auch langfristig lesbar ist. :)

  5. Natürlich muss für mich ein Blogdesign die Klassiker wie Übersichtlichkeit, Lesbarkeit, Ladezeit erfüllen. Egal ob ich jetzt Leser oder Betreiber des Blogs bin.
    Für mich persönlich als Betreiber eines Blogges: Ich muss mich quasi in den Layout wohlfühlen, klingt komisch, aber wenn ich das Aussehen von meinen Blog nicht mag sinkt die Anzahl meiner Beiträge, weil es mir keinen Spaß mehr macht zu bloggen. Frauen XD

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*