Meine schönsten Urlaubsfotos 2011

Gerade wieder aus dem Urlaub gekommen, habe ich mich auch direkt wieder an die Arbeit gesetzt, die hier auf mich wartete. Deswegen gibt es hier auch so wenig von mir zu hören, was sich aber bestimmt bald wieder ändern wird, bzw. sich ändern sollte. Mal schauen, ob ich dazu kommen werde in den nächsten Tagen oder Wochen. Nun aber wieder zurück zum Thema. Es ist nämlich wieder mal Zeit um am Webmasterfriday teilzunehmen, welcher diese Woche das Thema „Das schönste Urlaubsfoto 2011“ vorgibt. Da passt es doch sehr gut, das ich gerade aus dem Urlaub gekommen bin und einige Fotos geschossen habe. Nun, dann will ich auch mal teilnehmen und hoffe, das euch meine Laienhaften Bilder ausreichen. ;-)

Fehmarn 2011

Fehmarn 2011Entgegen der Meinung beim Webmasterfriday, das man in Deutschland etwas Glück brauchte um die Sonne zu erhaschen, kann ich nur sagen: Nö. Dazu muss man eigentlich nur nach Fehmarn fahren. Nicht umsonst heißt Fehmarn die Sonneninsel. Bis auf zwei Tage hatte ich zwei Wochen lang gutes Wetter und war somit jeden Tag am Strand. Selbst am Tag der Abreise saß ich noch an einem Strand-Cafe und genoss die Sonne während des Mittagessens. Das Bild links ist übrigens am Fehmarner Südstrand entstanden, während ich im Strandkorb saß, einen Kaffee trank und die Sonne genoss.

Zur Information: Der Fehmarner Südstrand ist der beliebteste und sauberste Strand auf ganz Fehmarn, ist zu Sommerzeiten sehr gut besucht und bietet neben dem Strand auch noch ein Beachsoccer-Feld, ein Beach-Volleyball-Feld und andere kleinere Attraktionen. Für die Kinder stehen rutschen im Wasser bereit, von denen direkt ins Wasser gerutscht werden kann. Diese Rutschen sind nicht nur für Kinder ein riesen Spaß ;-)

Wer Fehmarn im Sommer besucht und sich am Strand die Sonne auf den Körper prallen lassen möchte, sollte zusehen, das er dies am Südstrand tut. Der feine Sand und das weitgehende flache Wasser sind für die ganze Familie ideal.

Adventure Golf auf Fehmarn

Adventure Golf auf FehmarnDas nächste Bild ist beim spielen von Minigolf entstanden. Minigolf ist der falsche Ausdruck, weil die Anlage und das komplette Spiel selber Adventure Golf genannt wird. Die Bahnen sind relativ groß im Vergleich zu normalen Minigolfbahnen und machen auch viel mehr Spaß, denn: Die Bahnen sind mit sehr viel Kreativität gestaltet worden und bieten neben Hecken, Sandlöchern und Wasserrädern sogar teilweise sogar das Wasser als Hindernis. Auf einer Bahn zum Beispiel muss durch bzw. über einen kleinen Bach gespielt werden, bevor der Ball auf der anderen Seite des Baches eingelocht werden kann. Auf einer anderen Bahn spielt man auf einem im See schwimmenden Boot, welches sich durch das freie Schwimmen natürlich immer schaukelt, wenn man sich auf dem Boot bewegt. Spielspaß für die ganze Familie ist garantiert. Einen Tag des Urlaubs wollten wir nutzen, um dieses Vergnügen mal auszuprobieren. Achtung: Bei gutem Wetter wird die Adventure Golf Anlage auch gut besucht, weshalb man auf manchen Bahnen immer warten muss, bis die Truppe vor einem fertig ist. Wir brauchten für die 18 Bahnen knappe 3,5 Stunden.

Döner mit Meerblick!

Döner mit Ausblick auf die OstseeAuch auf Fehmarn gibt es eine Dönerbude. Okay, es gibt sogar mehrere, aber eine davon befindet sich direkt am Südstrand. An einem Abend nahm ich mir die Zeit, um den Dönerladen „Seestern“ zu besuchen. Dort bin ich übrigens ein gern gesehener Gast und wer mal auf Fehmarn ist und dort einen Imbiss zu sich nimmt, bestellt einfach mal Grüße von „Özer“ aus. :-)

Das schöne an der Dönerbude ist, das man sein Imbiss praktisch mit Meerblick genießen kann, so wie ich meinen Döner (siehe Bild). Nachdem ich das Foto geschossen habe, bin ich weiter runter ans Wasser gegangen und habe ich auf die Steine gesetzt, die unten rechts ins Wasser ragen. Nur das die Steine auf denen ich gesessen habe dann doch noch weiter im Sand, also am Strand, waren, als auf dem Bild zu sehen. Wer auch mal einen Döner am Meer genießt, sollte auf die Möwen aufpassen, die gerne mal aus dem Hinterhalt kommen um einen das Essen aus der Hand zu schnappen.

Das Social Media Buch von Reto Stuber

Social Media Buch von Reto StuberUnd damit sind wir auch schon beim vierten und letztem Bild angekommen, welches ich euch heute hier präsentieren möchte. Und zwar zeigt es nicht mehr als das Social Media Buch von Reto Stuber, welches ich über den Urlaub hinweg immer gelesen habe, wenn ich am Strand war und mich gesonnt habe. Das unglaubliche: Es ist eines der wenigen Bücher, die ich innerhalb von 14 Tagen durchgelesen habe. Sonst nehme ich mir für Bücher nämlich immer extrem viel Zeit, die ich auch benötige, denn so wirklich zum lesen komme ich selten. Im Urlaub war die Zeit aber da und warum sollte man nicht mal ein wenig lesen? Nun, das zweite Buch welches ich mit im Urlaub hatte, war „Haifischbecken Internetmarketing“ von Karl Kratz, welches aber in den nächsten Tagen angefangen wird zu lesen. Das Bild habe ich Reto Stuber, dem Autor, auch per Twitter geschickt und nach meinem Urlaub an seine Social Media Buch-Fanseite auf Facebook hochgeladen. Anscheinend hat sich Reto sehr darüber gefreut. Wer sich für Social Media Marketing interessiert, der sollte unbedingt mal in das Buch reinschauen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich möchte mich nochmal herzlich bei Reto bedanken, das er mir schon die aktuelle Ausgabe hat zukommen lassen. Übrigens: Das Foto ist ein weiterer Beweis für das gute Wetter auf Fehmarn ;-)

Mehr gibt es nicht…

…zumindest nicht hier auf dem Blog oder im Beitrag. Wer mehr Fotos sehen möchte, die ich im Urlaub geknipst habe, muss mich bei Facebook als Freund hinzufügen. Dort sind nämlich alle Fotos hochgeladen worden, die ich während meiner Urlaubszeit auf Fehmarn gemacht habe.

Achja: Das hier ist natürlich kein Werbebeitrag für Fehmarn, dem Dönerladen, der Adventure Golf Anlage, dem Südstrand oder für Reto Stubers Buch. :-P

11 Kommentare

  1. Hatte auf Rügen weniger Glück mit dem Wetter. Ach ja, Dönerbuden gab es auch hier und zum Lesen hatte ich einen dicken Schinken dabei …

  2. Es gibt genug Bilder von mir, aber wen interessiert es, wie ich im Cabrio oder im Strandkorb sitze? Oder Fotos, wie ich betrunken mit meinem Cousin aussehe?

  3. Hey Christian,

    freut mich dass es mein Social Media Buch in die Top Urlaubsfotos geschafft hat :-).

    Alles Gute und bis auf ein andermal,
    Reto

  4. Urlaub ist einfach was schönes, hoff ich komm dieses Jahr auch noch in den Genuß. Genug Bücher zum verschlingen liegen schon auf dem Tisch neben mir ;)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*