Inspirations-Methoden

Ein sehr interessantes Thema bietet heute der Webmaster Friday, zu dem ich doch direkt gerne mal einen Artikel veröffentliche. Thema der Woche ist nämlich Kreativ und originell bloggen: was inspiriert Euch?. Ich freue mich schon auf die kommende Woche, wenn einige Artikel zu lesen sind wie sich meine Blogger-Kollegen inspirieren und wo sie sich ihre Themen herholen. Bei mir ist es nämlich ganz einfach: Ich finde die Themen oft auf der Straße oder halt im Internet. Das Problem was sich viele nämlich machen ist der Stress, denn wenn sie kein passendes Thema für den Blog finden, kommen sie ins schwitzen, schreiben irgendwas und verbauen sich auf diesen Weg die Zukunft des Blogs.

Die Themen liegen auf der Straße
Diese Überschrift trifft zumindest auf mich zu. Denn viele Beiträge die ich veröffentliche fanden ihre inspration auf der Straße oder auf der Arbeit. Das gute dabei ist nämlich das alltägliche Situationen dazu führen können ein interessantes Thema für den eigenen Blog zu finden. Ein weiterer Vorteil ist auch das man sich nicht all zu viele gedanken macht wenn man unterwegs ist: Der Bildschirm liegt ausser reichweite und die gedanken schweifen ab. Nur so kann Platz gemacht werden für neue Ideen und Artikel.

Gehe ich Abends mit Freunden weg, denke ich keine Sekunde an den Blog. Wieso auch ? Immerhin bin ich mit Freunden weg, die sich nicht mit Blogs, WordPress und Suchmaschinenoptimierung beschäftigen, also gehört das Thema nicht mitgenommen. Allerdings passiert es glücklicherweise sehr oft, dass dann eine Situation entsteht aus der man einen perfekten Blogeintrag machen kann. Das notiere ich mir schnell auf meinem Handy oder auf einem Zettel und genieße den Abend weiter.

Auch auf der Arbeit
Wenn ich auf der Arbeit bin, bin ich auch sehr auf meine Arbeit konzentriert, doch es kommt vor, das ich mir in den Pausen oder zwischendurch während der Arbeit gerne mal gedanken über ein neues Thema mache. Das gute ist das vorher mein Kopf frei war und er so wieder offen für neue Ideen ist. Fällt mir ein passendes Thema für einen Beitrag ein, schreibe ich ihn mir auf und so kann es passieren das ich während meiner Arbeitszeit ein kleines Blatt voll geschrieben habe mit vier oder fünf Ideen für neue Artikel.

Die Quelle Internet
Auch im Internet findet man häufig Ideen. Da ich viele Blogs in meinem FeedReader abonniert habe, lese ich jeden Tag einige Artikel die mich zu eigenen Artikeln inspirieren. Gerne schreibe ich einen Beitrag zum Thema der Woche von der Blogszene oder wie den Webmaster Friday, was mir schonmal einen Artikel pro Woche sichert. Auch andere Themen schnappe ich auf und verfasse sie in eigene Worte. Allerdings versuche ich diesen Artikel dann meistens zu erweitern, um einen Mehrwert zu erschaffen. Also ist eine intensive recherche notwendig, damit meine Besucher nicht denken ich würde Artikel von anderen Blogs nur in eigene Worte verpacken.

Ablenken
Eine weitere gute Methode für interessante Artikel ist das Joggen gehen. So bekomme ich meinen Kopf frei für neue Artikel. Wenn man sich nämlich Stundenlang vor dem Computer gedanken macht über was man als nächstes schreiben soll, wirkt sich das meiner Meinung nach eher negativ auf die Qualität der Beiträge aus. Fieberhaft sucht man nach einem Thema, schreibt den Text für den Artikel sehr gestresst und veröffentlich so einen schlechten Artikel. Nun hat man die Weiche für den Blogtod gestellt, denn nichts ist schlimmer als schlechte Artikel, die man sehr überhastet schreibt. Da veröffentliche ich lieber jede Woche nur einen Artikel, der von der Qualität her stimmt als in der Woche 20 Artikel die allesamt schlecht zu lesen sind. Eine Ablenkung muss nicht unbedingt durch Joggen stattfinden, sondern kann auch durch Spatzieren gehen, Fernsehen, Schlafen, Sonnen, mit Freunden treffen oder anderen Dingen mit dem man seine Freizeit gerne gestaltet ersetzt werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*