Das war mein Jahr, oder?

Nachdem der erste Schneesturm hier in Wuppertal überstanden ist, sollte jedem klar sein, das dass Jahr 2010 sich dem ende zuneigt. Ein Jahr voller Erfahrungen, Erkenntnissen und neuer Kontakte. Natürlich auch ein Jahr voller neuer Beiträge und Kommentare. Für mich geht nicht nur das Jahr zu Ende, sondern auch das Gründungsjahr meines Blogs zweidoteins. Und ganz ehrlich gesagt, finde ich, das 2010 für mich ein erfolgreiches Jahr war. Mein Blog hat in kurzer Zeit ziemlich viele Stammleser gewonnen, ich habe sehr viele Kontakte geknüpft und natürlich fleißig Artikel geschrieben. Der Grund, wieso ich so früh schon einen Jahresrückblick schreibe ist der Webmasterfriday, welcher diese Woche das Thema Das war das Blog-Jahr 2010… vorgibt. Nachdem ich am letzten Webmasterfriday schon nicht teilgenommen habe, nehme ich dieses tolle Thema auf und gebe mal die Dinge aus meiner Sicht wieder.

Zunächst möchte ich auf meinen Blog, zweidoteins, zu sprechen kommen. Diesen habe ich nämlich auch erst dieses Jahr gegründet. Am 24. April 2010 war es soweit und mein Blog erblickte die endlosen weiten des Internets. Insgesamt habe ich, einschließlich diesen Artikels, 303 Beiträge geschrieben. Damit habe ich mehr Beiträge geschrieben, wie die Anzahl der Tage die er Blog existiert. Um genau zu sein gibt es den Blog nämlich 234 Tage (Stand: 13.12.2010). Durchschnittlich macht das dann 1,29 Artikel pro Tag. Wenn das mal keine gute Frequenz ist, dann weiß ich auch nicht weiter. Beachten sollte man dabei, das ich noch Auszubildener bin und daher 9 Stunden pro Tag auf der Arbeit verbringe. Meine Statistiken, mit einer Gesamtbesucherzahl von 17.287 und 86.861 Seitenaufrufen (Gemessen vom 24. April 2010 bis zum 12. Dezember 2010) lassen sich auch sehen. Mich freut es das mein Blog scheinbar so gut ankommt. Danke dafür.

In der Blogosphäre empfinde ich starken Zusammenhalt: Jeder hilft jedem. Als Beispiel möchte ich meinen eigenen Blog nennen. Ich habe den Blog gestartet und wurde nicht von den „großen“ verschluckt, sondern freundlich aufgenommen und mir wurde dort geholfen, wo ich Hilfe benötigt habe. Das sieht man nicht immer, aber größtenteils sehe ich die Blogosphäre als eine große Community. Foren und Chats werden zwar weniger verwendet, aber dafür gibt es ja Twitter, Facebook und Co.

Welche meiner Artikel am meisten gelesen wurden möchte ich an dieser Stelle nicht veröffentlichen. Mit einigen Artikeln ranke ich ziemlich gut und bringe so einige Besucher auf die Seite, aber ich finde nicht, das so etwas zu einem Jahresrückblick passt. Sowas würde mehr zu einer Jahresstatistik passen. Vielleicht schreibe ich die Zahlen und Fakten auch nochmal in einem gesonderten Artikel Anfang nächsten Jahres nieder.

In diesem Jahr durfte ich nicht nur auf meinem eigenen Blog schreiben, sondern auch einen Gastartikel auf wplove veröffentlichen. Weiterhin gibt es schon einige Artikel von mir auf dem Bloggonauten, bei dem ich ja als Co-Blogger „eingestellt“ bin. Es freut mich sehr das ich ein gern gesehener Gast bin und mich auch schon Interviews (Zafenat und Bohncore) stellen. Sowas freut mich natürlich auch und zeigt mir, das man mich herzlich in der Bloggerwelt aufnimmt.

Ansonsten fällt mir eigentlich kaum noch etwas ein, was jetzt passend zum Thema wäre. Vielleicht kann man noch kurz anmerken das der Linkgeiz, welcher sehr offensichtlich herrschte, langsam zurück geht. Man merkt das die Blogger wieder mehr verlinken und auf andere Blogs aufmerksam machen. Woher dieser bisher noch kleine Aufschwung kommt, kann ich mich selber noch nicht erklären.

Bildquelle: aboutpixel.de / 2013 © daylight

Weitere interessante Inhalte

7 Kommentare

  1. Mario
    13. Dezember 2010 at 10:54

    Herzlichen Glückwunsch, dass dein Blog so gut ankommt. Lese ihn auch regelmäßig und finde deine Beiträge meistens immer sehr interessant.

    Das mit dem Linkgeiz kann ich nicht nachvollziehen. Nach wie vor herrscht Linkgeiz… finde so etwas schlimm, aber vielleicht ändert sich ja das noch. ;-)

  2. Sascha
    13. Dezember 2010 at 20:13

    Freunt mich wirklich für dich das du das Jahr erfolgreich abschließen kannst. Mein Blog steht noch sehr weit am Anfang. Aber jeder muss ja mal klein Anfangen:-)

  3. Vincent
    13. Dezember 2010 at 20:53

    Herzlichen Glückwunsch Christian!!,
    Zweidoteins ist zu einen meiner Lieblingsblogs geworden.
    Mir gefallen die Artikel so gut wie immer, nur ein kleiner Verbesserungsvorschlag:
    Wenn du z.B. über SEO-Tools etc. berichtest wenn du auch ein paar Berichte über kostenlose Alternativen schreiben könntest. Denn ich als Schüler kann mir nicht einfach so für 100€ (Xavi), aber das machst du ja auch schon oft ;D. Besonders gefällt mir das so regelmäßig Beiträge kommen!! An dieser Stelle ein großes Lob für die Zeit die du dir nimmst!. Mich hat es umgehauen was in so kurzer Zeit möglich ist, nur weiter so. Und viel Erfolg für´s nächste Jahr!

    Gruß
    Vincent

  4. Christian
    13. Dezember 2010 at 21:24

    Das SEO-Tool heißt Xovi, aber danke trotzdem ;-)

  5. Albert
    14. Dezember 2010 at 16:15

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch, auch wenn ich ein eher „stiller“ Beobachter deines Blogs bin ;)

    Ich hoffe du hast das SEO-Tool nicht mit Barcelonas Mittelfeldmotor Xavi verwechselt? :D

  6. Andre
    15. Dezember 2010 at 15:53

    Dein Fleiß in allen Ehren, Glückwunsch dazu und zum Durchhaltevermögen.
    Ich versuche schon seit Monaten einen Blog an den Start zu bringen, aber eine neue Arbeitsstelle mit einem sehr weiten Anfahrtsweg macht mir das zeitmäßig unmöglich.

    Ganz zu schweigen von der Motivation, täglich zwischen 2 und 4 Stunden im Auto (bei dem Wetter eher noch mehr), 8,5 Stunden vor dem Rechner, da reichts irgendwann auch, Familie und Gesundheit stecken zurück, aber was soll´s?!

    Ich hoffe, dass sich die Situation bessern wird, da mein Job sich um Online Marketing dreht, suche ich natürlich auch immer wieder nach neuen und frischen Ansätzen, daher ist Dein Blog gebucht.

    Auf ein noch erfolgreicheres 2011 und den dann folgenden Jahresrückblick.

  7. Elisabeth
    16. Dezember 2010 at 17:39

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch. Wenn das kein anlass ist nun endlich auch „aktiv“ hier im Blog mitzuwirken dann weiss ich auch nicht, deshalb hier mein erster – aber nicht letzter – Kommentar. Bin via Twitter auf Deinen Blog aufmerksam geworden! Weiter so!