Bloggen ist Gesundheitsschädlich. Oder ?

Stundenlang vor dem PC sitzen, Licht aus, die kleinste Schrift und dann noch ungesundes Essen. Ist das der Bloggeralltag? Mit der Frage „Ist Bloggen ungesund?“ startet der Webmasterfriday in die nächste Woche und ruft wieder einmal zum mitmachen auf. Letzte Woche nahmen übrigens 36 verschiedene Blogs teil. Auch ich sitze oft stundenlang vor dem Computer und arbeite an meinem Blog. Dabei ist es egal ob ich einfach nur einen Artikel schreibe oder den Blog in jede Richtung optimiere.

Im Grunde würde ich sagen das Bloggen nicht Gesundheitsschädlich ist. Zumindest nicht wenn man mit Köpfen ran geht. Es gibt viele Faktoren die die dazu beitragen die Gesundheitsschädlichkeit minimiert wird. Doch viele denken gar nicht an ihre Gesundheit und sitzen lieber gemütlich. Ich sitze auch lieber gemütlich als mit einem geraden Rücken, doch ab und zu sollte man die Sitzposition ändern.

Faktoren für gesünderes Bloggen

  • Sitzposition
    Stundenlang mit gekrümmten Rücken zu sitzen ist nicht gesund, was allgemein bekannt ist. Daher ist darauf zu achten das die Sitzposition öfters gewechselt wird, am besten öfters mit geraden Rücken zu sitzen. Weiterhin sollte der Schreibtischstuhl so eingestellt werden das die Oberschenkel im 90° Winkel zu den Waden liegen wenn die Füße flach auf dem Boden stehen. Übrigens: Überkreuzte Beine führen zu Durchblutungsstörungen!
  • Monitor richtig aufstellen
    Eine natürliche und entspannte Kopfhaltung erreicht man wenn der Monitor direkt auf den Schreibtisch steht. So liegt die oberste Zeile nicht höher als die eigenen Augen und der Nacken wird nicht durch ständiges hochschauen belastet.
  • Sichtabstand
    Um die Augen zu schonen ist ein ordentlicher Sichtabstand zum Monitor empfehlenswert. Dieser sollte bei einem 15″ Monitor ca. 50cm Anstand betragen, bei 17″ ca. 60cm und bei 21″ ca. 80cm.
  • Die Tastatur
    Man mag es kaum glauben, aber auch für die Tastatur gibt es eine optimale position. Diese sollte ohne hochziehen der Schultern zugänglich sein. Auf diese Art werden Verspannungen vermieden. Desweiteren sollte die Tastatur nicht direkt an der Schreibtischkante stehen, sondern 5-20cm davon entfernt, um die freie Fläche als ablagefläche für die Handballen bzw. Unterarme nutzen zu können.
  • Licht an, Spot an
    Ein weiterer Tipp um die Augen zu schonen ist das Licht anzuschalten. Ist das Licht aus und man schaut auf den Monitor schadet die Blendung den Augen. Wird aber die Umgebung erhellt, werden die Augen entspannt und man beugt Augenschäden vor.
  • Schriftgröße
    Wer viel am Computer oder Mac ließt sollte darauf achten das die Schrift des Textes nicht zu klein wird. Beim Leser kleiner Schriften werden die Augen extrem angespannt und belastet, was man selber gar nicht wahrnimmt. Besser ist es durch drücken der Taste STRG und Scrollen des Scrollrads die Schrift zu vergrößern, denn Augenschäden sind nichts feines.

Selbst wenn alle diese Punkte angewendet werden, ist es noch nicht Gesund stundenlang vor dem Monitor zu sitzen. Dem Körper fehlt es zum Beispiel an Bewegung. Es ist zum Beispiel ratsam sich öfters ein Glas Wasser holen zu gehen anstatt sich eine Flasche auf den Schreibtisch zu stellen. Die Flasche auf dem Schreibtisch ist zwar die bequemere Art, allerdings wird man mit der Glas-Wasser-Methode gezwungen aufzustehen und sich zu bewegen.

Eine andere möglichkeit ist es Joggen zu gehen oder einer anderen Art von Sportart regelmäßig nachzugehen. Ich habe es mir angewöhnt zweimal die Woche zu Joggen. So verausgabe ich mich, bekomme den Kopf für neue Gedanken und Ideen frei und mache etwas für meine Gesundheit.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Nahrung. Eine Pizza über das Internet bestellen ist mit wenigen Klicks gemacht, hat aber bis auf die Bewegung (Der Weg zur Tür und zurück ;)) nichts gutes. Sie ist einfach ungesund. Was sonst noch gerne vor dem Computer gegessen wird ist der ganze andere Fast-Food Kram. Ich gestehe das ich gelegentlich selber gerne Fast-Food esse, aber die überhand nimmt es nicht. Ich schneide mir gerne mal ein Apfel oder esse anderes Obst wenn ich vor dem Computer sitze. Der Vorteil ist das es meine Tastatur nicht vollsaut und dazu noch Gesünder wie eine Pizza ist.

Wenn ich zu Hause bin gibt es eigentlich nur zwei Getränke: Wasser und Bier. Cola und die ganzen anderen Zucker-Wasser-Produkte kommen nur selten ins Haus. Tagsüber trinke ich zu Hause eigentlich nur Wasser. Das mache ich schon seit Jahren, denn am Anfang meiner Ausbildung habe ich es mir angewohnt einmal in der Woche ein oder zwei Kästen Wasser zu kaufen, damit ich immer genug zu trinken auf der Arbeit habe. Letztendlich habe ich dann auch immer genug Wasser zu hause. Abends gönne ich mir gerne mal ein leckeren Bierchen. Es kommt nicht jeden Abend vor, aber gerade nach der Spätschicht, wenn ich dann um 22.30 Uhr zu Hause eintrudel, macht sich ein Bier richtig gut. Es bleibt dann auch meistens bei ein oder zwei Bier.

Ich muss noch was gestehen: Ich bin Raucher. Und das ziemlich starker. Seit ungefähr vier Jahren rauche ich fast täglich eine Big-Box Packung Zigaretten. Ich weiß wie gesundheitsschädlich das Rauchen ist, aber ich mache es gerne. Es entspannt mich von einem stressigen Arbeitstag oder Alltag. Ich habe schon öfters mit dem Gedanken gespielt aufzuhören, weil das Rauchen letztendlich unnütze Geldausgeberei ist, aber dazu gekommen bin ich nicht. Weil ich gerne Rauche.

Wie ich schon erwähnte finde ich nicht das Bloggen gesundheitsschädlich ist. Doch Pauschal kann man das nicht sagen. Es liegt immer am Blogger, wie er sitzt, was er isst, ob er raucht und ob er genügend Bewegung hat. Ich denke aber das sich jeder den möglichen Konsequenzen bewusst ist und das jeder selber entscheiden kann ob er oder sie das Risiko gesundheitlicher Schäden auf sich nimmt oder nicht. Ich für meinen Teil versuche immer die Risiken zu minimieren und fahre bisher gut damit.

12 Kommentare

  1. P.S. Du solltest dringend an deiner Rechtschreibung arbeiten. Das sonst schöne Blog leidet darunter, wenn der Lesefluss durch die vielen Fehler getrübt wird. Nicht böse gemeint. Aber lies dir vor dem Veröffentlichen einfach nochmal gründlich den Artikel durch.

  2. @Mac
    Du hast Recht aber ich überleg grad zu welcher Uhrzeit dieser Artikel wohl geschrieben wurde :) Aber ansonsten mal wieder nen netter Beitrag zum Webmasterfriday!

  3. Einen schönen Artikel hast du da wieder geschrieben.

    Mein Bloggergetränk ist übrigens Kaffee und da ich nicht mehr rauche, ist das immerhin eine ungesunde Last weniger. ;)

  4. Hi Christan,
    hab bei meinem Artikel bischen Bockmist gebaut und ihn zwei mal geändert. Jetzt hast du hier drei Trackbacks von mir wovon die ersten zwei gelöscht werden können. Der letzte geht auf meinen Webmaster Friday Beitrag. Sorry und danke!

  5. Die Arbeit am Computer ist schön und gut, aber ich finde, dass man bei solch einem Job ganz dringend einen Ausgleich in Form von sportlichen Aktivitäten benötigt. Hier sollten viele Unternehmen noch viel mehr für ihre Mitarbeiter anbieten.

  6. @ Stephan, da gebe ich dir vollkommen Recht! Bei vielem vorm-Computer sitzen braucht man einfach den nötigen Ausgleich dazu. Aber ich finde auch, das Bloggen eine nette Freizeitbeschäftigung ist und ich bin erstaunt wie diese neue Trendsportart ;) immer mehr an Fans und Anhänger erhält ;)

  7. Kleiner Tipp für diejenigen die lange vorm PC sitzen müssen – Zwischendurch eine kleine Pause machen (muss gar nicht lange sein 1 minute) und wo anders hin schauen, nur nicht auf den Bildschirm. Das beruhigt die Augen wieder ein wenig (viel blinseln) und die Arbeit oder in dem Fall das Bloggen kann wieder weiter gehen ;)

  8. @ Lisa, danke für dein Tipp, da ich jeden Tag ca. 8-10 Stunden am PC sitze, war das sehr hilfreich. Super Beitrag!

  9. Nicht nur die Ergonomie, auch ein Stuhl der die Wirbelsäule nicht übermäßig belastet ist sehr hilfreich um negativen Auswirkungen vorzubeugen. Ich hab es mir zudem zur Gewohnheit gemacht alle 2 Stunden für ein paar Minuten im Stehen zu arbeiten. Dafür gibt es recht praktische Stehtische, die man hydraulisch in der Höhe verstellen kann.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Ergonomie am Arbeitsplatz – Wie ungesund ist Bloggen
  2. Ist bloggen ungesund und schadet der Person? » Sport, Webmasterfriday, Hobby, gesundheit, Freizeit, Bloggen » Chriz' Blog
  3. Links #60 Image-Faktoren, Gesundheit, Gastartikel und Besucherzähler | NETZ-ONLINE

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*