Auf der Gewinnerseite: Gewinnspiele in Blogs

Gewinnspiele begnet man mittlerweile überall: Im Radio, im Fernsehen, auf offener Straße und nun auch in Blogs. Immer mehr Blogger erkennen die möglichkeit der Trafficsteigerung durch ein Gewinnspiel. Doch wie nützlich sind sie wirklich ? Das heutige Thema des Webmasterfridays beschäftigt sich damit und stellt die Frage: „Was haltet ihr von Gewinnspielen im Blog ?Ein sehr schweres Thema, vorallem wenn man, wie ich, das Thema aus vielen Seiten versucht zu betrachten.

Eigenes Gewinnspiel starten: Worauf muss ich achten ?
Zunächst einmal sollte man sich von Anfang an bewusst sein das man sich mit einem Gewinnspiel viel Freunde, aber noch mehr Feine machen kann. Nicht jeder ist ein schlechter Verlierer und wird es hinnehmen nichts gewonnen zu haben. Weiterhin sollte man viel Zeit und Nerven mitbringen: Die Teilnehmer werden Fragen stellen und euch das Leben so richtig schwer machen. Die Preise sollte attraktiv genug sein, damit möglichst viele Besucher teilnehmen und die Proaktion glückt.

Wert der Gewinne
Die Gewinne haben einen hohen Stellenwert und sollen die User locken. Natürlich kann jeder eine PlayStation 3 kaufen und sie verlosen. Jedoch kann man mit ein paar Tipps und Tricks bei der optimierung der Gewinne die Anzahl der Teilnehmer erhöhen. Kauft man mehr Preise ein und verzichtet auf die große Investition des Hauptpreises, erhöht sich für jeden die Gewinnchance und der drang Teilzunehmen wird größer.

Ziele von Gewinnspielen
Im Vordergrund dürften die zwei wichtigsten stehen: Trafficsteigerung und Service. Wer möchte seinen Besuchern nicht gerne mal was gutes tun und verlost etwas. Wenn ich meinen Traffic durch Gewinnspiele steigern möchte, achte ich möglichst darauf das die Preise für meine Besucher etwas besonderes sind und sie anlocken teilzunehmen. Möchte ich allerdings nur den Besuchern etwas schenken, ist der Preis bzw. die Preise egal. Natürlich gibt es weitere Ziele die man mit einem Gewinnspiel erreichen kann, welche sich aber alle meist im Bereich der Promition tummeln.

Jedoch sollte man auch die Schwarzen Schaafe der Gewinnspielbetreiber bedenken, die sich auch gerne mal mit einem Blog eine Vertrauensbasis aufgebaut haben und das Gewinnspiel anschließend nutzen um an die Daten der Besucher heranzukommen. Listen mit Namen, Vornamen und Adresse der Teilnehmer werden anschließend zu einem gewinnbringendem Kurs verkauft.

Meine Meinung zum ganzen Thema „Gewinnspiel“
In vielen fällen kann ein Gewinnspiel eine saubere möglichkeit sein seinen Traffic zu steigern oder das vertrauen der Leser weiter zu stärken. Allerdings sollte man das ganze nicht übertreiben, denn durch ein Gewinnspiel entstehen auch kosten die immer größer werden können. Wer ein Gewinnspiel durchführt sollte auf alles gefasst sein und am besten alles bis ins kleinste Detail durchgeplant haben, denn es gibt viele Menschen auf unserer Welt die immer versuchen jeden das Leben schwer zu machen. So kann es schlechte Verlierer geben die daran zweifeln das der Gewinner per Zufall ermittelt wurde oder einfach nur jemand der sich durch mehrfachanmeldung die Gewinnchance erhöhen möchte.

Für meinen Blog zweidoteins gab es auch schon Plane für ein Gewinnspiel, allerdings musste ich die wegen Zeitmangel hinten anstellen. Jedoch bin ich zuversichtlich das es in den kommenden Monaten klappen sollte und ich euch endlich zum Gewinnspiel begrüßen darf.

Weitere interessante Inhalte

7 Kommentare

  1. Gewinnspiele im Blog – Fluch oder Segen? | Onlinelupe
    13. August 2010 at 11:54

    […] Zweidoteins “Auf der Gewinnerseite – Gewinnspiele in Blogs” […]

  2. Webmaster-Friday – Gewinnspiel | Chaosweib's Chaos-Blog
    13. August 2010 at 12:24

    […] als (B)Lockmittel? von Dennis Bloggin Dauerbrenner – Gewinnspiele in Blogsvon Blogszene Auf der Gewinnerseite – Gewinnspiele in Blogsvon […]

  3. Jürgen Schnick
    13. August 2010 at 18:05

    Hallo, ein interessanter Ansatz. Hast du schon mal geprüft, ob es vielleicht Firmen gibt, die Preise für so ein Gewinnspiel sponsorn (KA wie man das richtig schreibt)? Da könnte man doch eine echte Win-Win-Situation draus machen. Die Firmen stiften die Preise, bekommen dafür kostenlose Links und Werbung im Blog (zeitlich begrenzt) und die User freuen sich.

    Natürlich macht es einigen Aufwand, die Firm,en zu kontakten, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass es gerade im Online Business einige Unternehmen und Anbieter gibt, die so etwas mitmachen würden – man muss es ihnen nur richtig „verkaufen“.

    Ich denke auch schon eine Zeit lang darüber nach und dein Artikel hat mir jetzt den Kick gegeben, das Thema mal richtig geplant anzugehen.

    Herzliche Grüße Jürgen Schnick

  4. Thomas
    13. August 2010 at 21:16

    Das mit den Gewinnspielen ist wirklich eine schwierige Sache. Ich habe auch schon ein paar Veransteltet und bis jetzt habe ich auch alle meine Preise verteilt. Aber so hochwertige hatte ich bis jetzt noch nicht im Angebot. Was ich immer wieder Schade finde ist, dass immer viele Gewinnspiel Profis vorbei kommen und einfach nur den Gewinn abstaueben wollen und dann nie wieder zu sehen sind. Aber so etwas kann man leider nie vermeiden.
    Ich werde aber trotzdem noch weitere Gewinnspiele veranstalten und für Herbst ist eine große Aktion geplant mit Gewinnen, die man sich erst verdienen muss ;-)
    Viele Grüße
    Thomas

  5. Gewinnspiele in Blogs – Sinnvoll oder nicht? | NETZ-ONLINE
    14. August 2010 at 00:03

    […] Zweidoteins Auf der Gewinnerseite – Gewinnspiele in Blogs […]

  6. Alex L
    14. August 2010 at 23:58

    Das ist wohl so, dass in Zeiten der Apple-Produkte und einem Haufen von Smartphones, irgendwelchen High-Tech-Artikel auch die Preispalette immer wieder nach oben korrigiert wird. Diese möglichen Gewinnspiel-Teilnehmer erwarten immer mehr von einem Veranstalter. Aber eins kann ich sagen, die Art der Preise, welche auf dem Markt weiterhin besteht bleibt, sind es die Amazon-Gutscheine. Diese sind konkurrenzlos. Dabei spielt es keine Rolle in welcher Höhe. Immer mehr Webuser eröffnen einen Amazon-Account und es werden Dutzende von Gewinnspielen mit Amazon-Gutscheinen gestartet. Da mal einen, hier mal einen und die Sache summiert sich dann. Daher meine Feststellung, wenn das Budget vorhanden ist, bietet Amazon eine gute Auswahl an Gutscheinen. Zum Beispiel möchte man 20 Teilnehmer erreichen, so kann man anfangs ganz unten loslegen, indem man jeweils 10-20 Gutscheine(=20 Backlinks, 20x Follow auf Twitter, 20x Fan bei Facebook –> hört sich nicht schlecht an oder) a 5-10 Euro ins Spiel bringt. Da gibt es lediglich finanzielle Grenzen. Der Rest ist deine Freizeit. Ein grosses Blog könnte sich vll. mehr leisten, aber wie gesagt, da muss vorher etwas kalkuliert werden.

    Ich hatte schon ein paar eigene teils gesponsorte Gewinnspiele auf meinem Blog. Das lief ganz gut, auch wenn der Traffic später nachlässt, bleibt das aufgebaute Vertrauen. Man hat sich über die vielen Resonanzen zum Gewinnspiel gefreut und hatte viel zu tun.

    Falls du dich für ein Blog-Gewinnspiel entscheidest, stöbere doch mal etwas in der Blogosphere und versuche, ein paar Sponsoren(meistens sind es Onlineshops) als Partner zu gewinnen. Aller Anfang ist schwer, aber du wirst sehen, dass viele Shops Interesse haben. Du kannst auch diverse Onlineshops delikat anschreiben und denen dieses Konzept kurz präsentieren. Jeder Onlineshop-Betreiber kennt die Vorzüge einer Verlinkung auf dem Blog etc.pp. Viel Erfolg!

  7. Gewinnspiele – Sinnvoll einsetzen » Blog, Gewinnspiel, Blogger, Gewinnspielen, Nutzen, Gewinn » Selbstständig machen
    16. August 2010 at 12:48

    […] zweidoteins.de AKPC_IDS += "1011,";Popularity: unranked [?] Merken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können. […]