Das neue Twitter wird einfacher, schneller und gehaltreicher

Gestern ging die Meldung um, das ein neues Twitter gelauncht werden soll. In meiner Timeline konnte man deutlich sehen wie Stundenlang nur über das neue Layout und die neuen Funktionen gezwitschert wurde. Auch Twitter selber gab keine Ruhe: Eine Seite wurde veröffentlicht, die das neue Twitter mit einem Video, zahlreichen Bildern und kleinen Textpassagen vorstellt. Ich habe mir die Seite angeschaut und kann finde es toll an was alles gedacht wurde, wobei es mir eigentlich egal sein könnte da ich ja eh die Software TweetDeck verwende, die die meisten Funktionen eh schon beinhaltet. Angekündigt wird die neue Version mit mit den Slogan „Eine einfachere, schnellere, und gehaltreichere Twitter-Erfahrung“. Hoffentlich wird dies auch genau das sein, denn so oft wie Twitter „over capacity“ ist, macht es manchmal echt keinen Spaß mehr zu Tweeten.

Das neue Design
Mentions (@Username), Suchergebnisse, Retweets und Listen sollen nun mit einem „gestrafften“ Blick in der Timeline sichtbar werden. Die Sidebar, welche aktuell sehr schmal ist, wird verbreitert und wird das vertraute Anzeigen einschließlich wem ich zuletzt gefolgt habe, wer mit seit kurzem folgt, die Favoriten und die Trending Topics.

Twitter wird Multimedia
Dank Partnerschaften Namenhafter Firmen und Webseiten wird es möglich sein eingebaute Fotos und Videos direkt auf der Twitter-Webseite zu sehen. Auch diese änderung betrifft die Sidebar. Twitter zog sich unter anderem folgende Partner ans Land: Dailybooth, DeviantArt, Etsy, Flickr, Justin.TV, Kickstarter, Kiva, Photozou, Plixi, Twitgoo, TwitPic, TwitVid, UStream, Vimeo, Yfrog, und YouTube.

Ähnliche Inhalte entdecken
Mit einem Klick auf einen Tweet wird das Detailfenster weitere Informationen bezüglich des Autors oder des Themas. So werden je nach Inhalt des Tweets Mentions, andere Tweets desselben Nutzers oder eine Karte mit einem Geo-Tag angezeigt.

Wichtige Nutzerinformationen knapp zusammengefasst
Klickt man auf einen Benutzernamen, wird ein Mini-Profil angezeigt, welches die wichtigsten Informationen umfasst: Anzahl der Tweets, Anzahl Following und Follower, wie oft der Nutzer auf eine Liste gesetzt wurde, woher der User kommt, Biografie und der letzte Tweet.

Die Einführung
Über die nächsten Wochen verteilt werden diese Funktionen als Vorschau eingeführt. Es soll möglich sein das zwischen neuer und alter Ansicht hin und her gewechselt werden kann, um sich an die neuen Funktionen zu gewöhnen. Trotzdem wird irgendwann die neue Version Online gestellt und so wird jeder die gleiche Ansicht auf dem Bildschirm haben.

Für mich sind die Funktionen nicht neu
Um ganz ehrlich zu sein, freue ich mich zwar auf das Update, jedoch muss ich sagen das die meisten Funktionen für mich nicht gerade neu sind. Ich nutze schon sehr lange die Software TweetDeck, mit der ich Bilder von flickr, twitPic und anderen Anbietern direkt im Programm sehe. Auch Videos von Youtube kann ich mir in dem Programm anschauen ohne in ein anderen Fenster zu wechseln. Weiterhin sehe ich mehr als nur meine Timeline, denn mit den Spalten, welche man selbst einstellen kann, habe ich alles auf einem Blick: Meine Timeline, meine Mentions, meine Direktnachrichten und meine Listen. Es wird für die TweetDeck-Nutzer also nichts vollkommen neues sein, allerdings denke ich das sich auch sehr viele einfach nur auf ein neues Layout freuen werden.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Das war mein Jahr. Das war dein Jahr. Das war unser Jahr. Das war 2010. - zweidoteins - 2010, Affiliate, besucher, Blogger, Blogosphäre, Danksagung, echtes Leben, Google, Internet, Jahresrückblick, Kunden, leser, Real Life
  2. Der SEO-Blog Wochenrückblick KW 37

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*