Wie erhöhe ich meinen Traffic durch Toplisten ?

Eins vorweg: Ich meine keine Toplisten in die man seinen Blog einträgt und die Besucher für den Blog voten müssen. Toplisten sind Artikel in Listenform die über ein bestimmtes Thema schreiben. Das kann zum Beispiel sein „10 Gründe wieso dein Blog nicht lange überlebt“ oder „In 5 Schritten zu 1000 Besuchern“. Wieviele Punkte die Topliste besitzt ist vollkommen egal solange eine Liste genutzt wird. Die Leute stehen auf Listen und saugen diese praktisch leer, denn der Vorteil einer Liste ist das man nicht viel Text drumherum lesen muss, sondern sich auf das wesentliche konzentrieren kann.

Beliebtheit
Aber warum sind Toplisten so beliebt ? Das ganze hat nicht nur etwas mit zu viel Text zu tun, sondern eher damit, das es für den Besucher leichter ist sich an die Liste zu halten. Immerhin gibt man auf diesem Weg eine Art Schritt für Schritt Anleitung preis. Weiterhin ist es einfacher eine Liste zu lesen: Jeder Punkt besteht aus nicht mehr wie zwei oder drei Sätzen wenn es hoch kommt. Folgend kommen weniger Fremdwörter bzw. Fachbegriffe vor, die man sich noch aus dem Internet erklären lassen muss.

Jeder Blog kann es
Das gute an Listenartikeln ist es, das jeder Blog sie veröffentlichen kann. Suchmaschinenoptimierungs-Blogs können zum Beispiel eine Liste über „5 Gründe wieso dein Blog von Google abgestraft wird“ veröffentlichen, während Notebook-Blogs die Liste über „10 Gründe wieso du in 5 Jahren schlechter siehst“ schreiben.

Überschriften
Eine Headline ist am Anfang immer das wichtigste – auch bei normalen Artikeln. Daher ist es auch hier wichtig die Überschrift so zu gestalten das der Besucher direkt weiss worum es im Beitrag geht. Folgend habe ich eine Liste zusammengestellt mit Überschriften die sich für Listenartikeln besonders gut eignen.

  • 10 Tipps für…
  • 10 Gründe weshalb…
  • 10 Dinge die…
  • 10 Anhaltspunkte dafür…
  • In 10 Schritten zu…
  • In 10 Minuten…

Die 10 ist nur eine Beispielzahl und sollte an die eigene Liste angepasst werden. Bestimmt fallen den ein oder anderen noch mehr Headlines ein die Besucher anlocken können. Wichtig ist es weiterhin das jetzt nicht alle Artikel in Listenform geschrieben werden. Normale Artikel, also Artikel mit Fließtext, gehören auch in einen Blog und werden die Stammleserschaft sichern.

1 Kommentar

  1. Hi Christian,

    das kann ich nur bestätigen, dass Toplisten immer wieder super ankommen. Tipp Nr.2 wäre aber auch, mal mit der „Tippanzahl“ im Titel zu „übertreiben“…5, 10, 15 oder 20 Tipps kann jeder – 50, 70, 100 Tipps ziehen hingegen oft noch mehr User.

    LG
    Jasmina

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*