Wie erhöhe ich meinen Traffic durch ältere Artikel ?

Der Wert älterer Artikel aus dem eigenen Blog wird oft unterschätzt und somit kaum eingesetzt. Die ersten Artikel werden wegeg dem werdegang des Blogs und der veränderung des Traffic gerne schnell vergessen und weniger gelesen. Besucher die erst im späteren verlauf des Blogs dazustoßen werden nicht den ganzen Blog durchsuchen um alte aber durchaus interessante Artikel zu finden. Daher ist es wichtig von Zeit zu Zeit auch mal ältere Artikel weiter zu pushen. Um ältere Beiträge nochmal unter das Volk zu mischen, empfiehlt sich Twitter sowie Facebook.

Twitters hilfe
Mit der Zeit und dem alter des Blogs wird die Anzahl der Follower immer mehr. Dadurch wird der Artikel automatisch öfters gelesen. Im Idealfall nimmt man noch einen URL-Küzer wie bit.ly dazu und schreibt eine zum lesen anregende Überschrift. Ihr werdet feststellen das einige User den Artikel lesen werden weil sie ihn noch nicht kennen. Ist ja auch logisch, denn wie oben schon erwähnt sucht kaum ein Besucher alle Artikel durch um die interessantesten zu finden. Ausserdem kennen nicht alle Follower alle Artikel weil sie nicht von Anfang an eure Follower sind.

Ich selber nutze das Programm TweetDeck zum schreiben und lesen von Nachrichten auf Twitter, welches einen eingebauten URL-Kürzer besitzt. Dann wird das ganze schon sehr praktisch entspannter. Seit neustem besitzt das Programm auch die Funktion Zeitgesteuerte Tweets zu senden, was mir die Arbeit deutlich abnimmt, denn so brauche ich nicht jede Woche einen Artikel raussuchen, sondern kann für die kommenden Wochen vorplanen.

Facebooks hilfe
Auch in Facebook kann man ältere Artikel gut nochmals zur Sprache bringen: Auch hier wachsen mit der Zeit die Fans auf der eigenen Facebook-Fanpage und/oder die Freunde. Ich zum Beispiel habe auch einige Bloggerkollegen unter meinen Freunden in Facebook, denn so bleibe ich stets auf dem aktuellen Stand und im Kontakt. Wie bei Twitter kennen nicht alle Freunde oder Fans die alten lesenswerten Artikel, daher ist es ratsam nicht nur Twitter sondern auch Facebook zur hilfe zu nehmen.

Auf der Facebook-Fanpage des Blogs kann man den alten Artikel nochmals schon bewerben: Wie immer muss auch hier die Überschrift die Leser locken. Dazu ein kleiner Text der dem Nutzer sagt was ihn erwartet, anschließend der Link und schon wird der Artikel mehr besucht. Auch den eigenen Status sollte man mit einer netten Überschrift und dem Link versehen, denn nicht alle Freunde sind auch Fans deines Blogs. Viele Freunde kennen den eigenen Blog auch gar nicht – so ist es zumindest bei mir. In meinem Freundeskreis bin ich einer der wenigen die sich viel mit dem Internet beschäftigen, daher kann es sich lohnen auch den eigenen Status ein Update zu verpassen. Vielleicht findet sich ja der ein oder andere Freund der euren Blog interessant findet.

Folgen
Viele werden sich jetzt denken: „Was bringt mir die verbreitung eines alten Artikels ? Die Fans meines Blogs und Follower meines Twitter-Accounts besuchen meine Seite doch sowieso. Wieso sollte ich ihnen einen alten Artikel zeigen ?“ Im Grunde genommen stimmt die aussage zwar, was viele aber nicht bedenken: Wenn der Artikel jemanden gefällt, wird er ihn über Facebook oder Twitter weiterverbreiten. So kommen neue Besucher zustande, die sich schnell zu Stammbesuchern entwickeln können. Wichtig ist bei der Methode allerdings das Zeitlose Artikel verbreitet werden. News zum Beispiel sind nicht Zeitlos. Beispiel: Google kauf Facebook – Eine News die sich in kürzester Zeit rumspricht. Diese News braucht 4-5 Monate später keiner mehr, weil jeder schon weiss das Facebook von Google gekauft wurde. Habe ich allerdings eine Serie über Suchmaschinenoptimierung geschrieben, kann das später immernoch viele Besucher interessieren weil sie noch nicht alle kennen.

3 Kommentare

  1. Holla,

    Also, ich verfolge Deine Serie zum Thema Traffic erhöhen mit wachsender Begeisterung. Mir gefällt vor allem die Art und Weise wie Du dies erklärst. Aber einen Kritikpunkt habe ich jedoch, die Rechtschreibung. Vor allem an der Groß- und Kleinschreibung bedarf es noch etwas Übung, oder ist das so eine Art Alleinstellungsmerkmal und ich hab den Hinweis noch nicht gefunden? :-)

    in diesem Sinne, präsentiere uns weiter schöne Artikel.

    Grüße

  2. Hallo,
    ich habe heute Deine Seite entdeckt, und nachdem ich den Artikel gelesen habe, schickte ich gleich ein paar ältere Artikel an Twitter. Super Idee! ich hab gleich mehr Traffic auf die alten Post. Vielen Dank!

    LG
    F. Thurnreiter

  3. Hallo! Ich habe auch gerade deine Seite entdeckt und auch wir haben ein ähnliches Problem mit alten Artikeln, die bei Google einfach verschwinden. Das ist eine Gute Idee mit Twitter. Bezüglich Twitter haben wir es seit kurzem ausprobiert und wir denken für uns hat es Potenzial. Der Clue ist es aber regelmäßig zu posten. Nur das zählt am Ende :-)

    Grüssi

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*