Traffic über Traffic und Themenrelevanten Traffic

Wer kennt das nicht: Der eigene Blog ist Online, jeden Tag wird mindestens ein Artikel veröffentlicht, das Layout ist übersichtlich und die Suchmaschinenoptimierung bis ins kleinste Details durchgeführt. Doch ein Blick in die Besucherzahlen lässt die gute Laune wieder sinken und vermießen den Tag. Für viele Blogger scheint der Traffic ein hauptgrund zu sein wieder mit dem Bloggen aufzuhören. Diese täglichen Arbeiten am und für den Blog werden vergeblich durchgeführt, denn die Statistiken fallen niedrig aus.  Also ist die Zukunft des Blogs geplant: Der Blogtot.

Wie wichtig ist Traffic überhaupt ?
Das ist eine Frage die man nicht auf die Allgemeinheit bezogen beantworten kann. Für den einen ist Traffic sehr wichtig und für den anderen nicht. Das liegt zumeist daran, ob Geld mit dem Blog verdient werden soll oder nicht. Dann liegt es auch wieder daran, wieviel Geld mit dem Blog verdient werden soll. Jemand, der nur seine Monatlichen Hosting-Kosten decken möchte, benötigt viel weniger Traffic als jemand der seinen Unterhalt damit verdienen möchte. Doch nicht nur das Geld spielt hier eine Rolle, auch die persönliche Wertschätzung und die Ziele. Jemand der seinen Blog zukünftig ausbauen möchte, zum Beispiel in richtung Community, benötigt viel mehr Traffic als jemand der nur ein kleiner Blog bleiben möchte.

Persönliche Wertschätzung von Traffic
Auch wenn ich auch zweidoteins Werbung einblende, heisst es nicht, das ich direkt Geld damit verdienen möchte. Klar, das der ein oder andere Euro hängen bleibt, aber aktiv damit verdienen möchte ich momentan noch nicht. Dafür ist mir der Blog noch zu klein und der Aufwand um monatlich eine Auszahlbare Summe zusammen zu bekommen noch zu hoch ist. Doch das ist ja nicht das Thema dieses Beitrags. Für mich spielt der Traffic und die Statistiken momentan noch nicht eine so große Rolle. Auch wenn ich meine Statistiken am Monatsende veröffentliche, sind sie mir momentan nicht so wichtig wie die Arbeiten an zweidoteins. Ich befinde mich noch in der Anfangsphase, in der man Content schaffen muss und sich anfängt einen kleinen Namen in der Bloggerszene zu machen. Mit einem täglichen Blick auf die Statistiken gebe ich mich zufrieden, denn aktuell kann ich sowieso noch keinen riesen Einfluss auf die wenigen Besucher ausüben. Aus diesem Grunde gebe ich mich mit dem täglichen Zahlenwert zufrieden, freue mich aber umsomehr wenn ich sehe, das ein Artikel gut angekommen ist.

Traffic steigern
Es gibt unbegrenzte möglichkeiten um den Traffic zu steigern, und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. So wenden die Blogger immer mehr Tricks an um nicht nur den Traffic zu steigern, sondern auch um für wiederkehrende Besucher zu sorgen. Eine kleine Liste mit Ideen wie man den Traffic steigen kann, habe ich folgend für euch zusammengestellt.

  • Artikelserien
    Mit gut strukturierten Artikelserien erhält man nicht nur einen kurzfristigen Besucheransturm, sondern kann auch wiederkehrende Besucher generieren. Interessenten kommen bei veröffentlichung gerne wieder um sich den nächsten Teil durchzulesen. Daher ist eine Regelmäßige veröffentlichung das A und O.
  • Social Media
    Einen eigenen Artikel im Social Web zu verteilen ist praktisch pflicht. Hierzu eignen sich nicht nur Twitter und Facebook, auch Dienste wie Yigg, Digg und t3n sind wahre Trafficbomben. Hier muss man allerdings hinzufügen, das diese Trafficbombe nur hochgeht, wenn der Artikel positiv auf die Leser trifft.
  • Fanpages
    Eine Fanpage auf Facebook bringt bei richtiger Anwendung und ständiger Aktualisierung einige Besucher.
    Die Disskussion-Funktion gibt dem Nutzer die möglichkeit euch seine Kritik näher zu bringen.
  • Youtube Videos
    Täglich werden mehrere tausend Videos auf dem beliebten Video-Portal Youtube hochgeladen. Wer sich zum Beispiel Videos großer Events wie die aktuell laufende Fussballweltmeisterschaft aussucht und hochlädt hat eine bei richtiger Anwendung des Video-Titels, der Beschreibung und der Keywords eine Erfolgsgarantie.
    Hier lassen sich bei beliebten Videos Besucher ohne Ende abstauben.

Das sind natürlich nur vier von Millionen dingen, die man anwenden könnte um mehr Besucher auf die Webseite zu locken. Wie hoch der Erfolg jedoch ausfällt, ist nicht nur von der Idee abhängig, sondern größtenteils von der Umsetzung. Die beste Idee schlecht umgesetzt bringt rein gar nichts.

Traffic dank Tricks
Ich stelle mir die Frage ob der Traffic den man sich durch diese Tricks erarbeitet auch wirklich das ist, was man haben möchte. Lade ich zum Beispiel ein Video hoch, welches hundertausend Views täglich hat und setze eine Anmerkung mit meiner URL dazu, bekomme ich zwar viele Besucher, die auch meine Statistiken in die höhe Springen lassen, aber bin ich damit wirklich zufrieden ? Diese Frage sollte sich jeder selber stellen, denn dieser Traffic ist nicht Themenbezogen. Die Besucher kommen aufgrund eures Videos, welches von der Fussballweltmeisterschaft handelt, und nicht wegen eurer Kenntnisse die ihr auf dem Blog veröffentlicht.

Themenbezogener Traffic
Ich als Blogger möchte natürlich das die Besucher wegen meinen Inhalten kommen und nicht weil ich weiss wie sie zu mir locke. Daher ist es mir wichtig das möglichst viel Themenbezogener Traffic generiert wird, welcher schwerer zu bekommen ist. Diesen Traffic, welcher wegen des Themas des Blogs generiert wird, kommen durch verschiedene Quellen zusammen, welche ich auch wieder in einer kleinen Liste zusammengefasst habe.

  • Google
    Suchmaschinenoptimierung ist das Zauberwort, denn ohne Suchmaschinenoptimierung geht viel Traffic verloren. Wer zum Beispiel nach „SEO“ oder „Suchmaschinenoptimierung“ in Google eingibt, entdeckt die großen Seiten die professionelle Suchmaschinenoptimierung betreiben. Um ganz oben mit dabei zu sein, ist eine aktuelle Suchmaschinenoptimierung pflicht.
  • Social Media
    Wer seinen Account auf Twitter Themenrelevant führt und Nutzern mit gleichen Interessen oder Blogthemen folgt, bekommt auch hier massig an Traffic zusammen. Durch Tweeten neuer Beiträge werden die Follower auf die neuen Artikel aufmerksam gemacht und werden bei interessanter gestaltung der Headlines diese auch durchlesen und somit euren Blog besuchen.
  • Linktausch
    Fängt der Blog an zu wachsen und wird in der Bloggerszene etwas wahrgenommen, kann man mit Bloggern mit gleichem Thema einen Linktausch vereinbaren. Der Link zu eurem Blog erscheint in der befreundeten Blogroll, während der der Link zum befreundeten Blog in eurer Blogroll erscheint. Wichtig: Es gibt schwarze Schafe, die euren Link schnell wieder entfernen. Daher: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser !

Dies sind drei Beispiele um an Themenrelevanten Traffic zu gelangen. Auch hier sind die möglichkeiten unbegrenzt, denn das Internet bietet eine riesen Plattform an Werbemöglichkeiten oder möglichkeiten seinen Link zu setzen und zu verteilen.

Fazit
Viele möglichkeiten um an Traffic zu gelangen, allerdings sollte jeder selber entscheiden wie wichtig der Traffic für ihn und seinen Blog ist. Dann sollte man sich entscheiden wie wichtig der Themenrelevante Traffic ist oder ob man auch mit allgemeinen Traffic leben kann. Dies sind dann meistens eintagsfliegen, die meistens nur durch Zufall erneut auf euren Blog gelangen. Für mich ist übrigens nur der Themenrelevante Traffic wichtig.

1 Kommentar

  1. Ich habe nur die ersten beiden Blöcke gelesen und mir fallen gleich 4 Rechtschreibfehler auf. Schon mal was von Rechtschreibung gehört? Nein danke, auf so einen Mist habe ich echt keine Lust!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*