Twitter feiert seinen 5ten Geburtstag

Heute vor genau 5 Jahren bekam das Web einen blauen Vogel und der Microblogging-Dienst Twitter ging Online. Die erste Nachricht versandte Jack Dorsey, ein US-amerikanischer Softwareentwickler und Unternehmer, welcher Twitter mitentwickelt hat. Heute, genau 5 Jahre später, ist Twitter zu einer riesigen Plattform mit mehr als 200 Millionen Nutzern gewachsen. Täglich werden über Twitter rund 140 Millionen Kurznachrichten verschickt, welche eine maximale länge von 140 Zeichen haben. Was viele gar nicht wissen: Täglich wächst Twitter um durchschnittlich 460.000 neue Benutzer. Ich selber nutze Twitter nun auch schon seit rund einem Jahr und finde Twitter einfach nur genial. Auch wenn man sich in nur 140 Zeichen mitteilen soll, so hat der blaue Vogel eine steile Karriere hingelegt. Nun fehlt nur noch die Monetarisierung.

Die Twitter-Entwickler Biz Stone, Jack Dorsey und Evan Williams hatten sehr viel Spaß bei der Entwicklung von Twitter, hatten aber das Gefühl, den Nerv der Zeit zu treffen. Das Erfolgskonzept ist simpel, aber gut durchdacht: Meinungsaustausch ohne Hürden, Vernetzung ohne Grenzen und direkte Kommunikation, welche blitzschnell über das Internet am Computer oder auf dem Handy getätigt werden kann. Was damals mit drei Entwicklern und acht Angestellten anfing, ist heute ein Unternehmen mit 400 Mitarbeitern und Millionen von Nutzern. Unter diesen Nutzern sind auch viele Promis, die viel Twittern. So zum Beispiel Lady Gaga, welche mit rund 9 Millionen Followern die meisten Follower aller Nutzer hat. Den zweiten Platz belegt Justin Bieber mit knapp 8,1 Millionen, gefolgt von Britney Spears und ihren 7,1 Millionen Followern.

Twitter hat nur ein Problem: Es lässt sich sehr schwer Monetarisieren. Laut der Aussage von Biz Stone ist Twitter dran, mit einigen Partnerfirmen sogenannte Sponsored-Tweets zu experimentieren und die Einnahmen zu steigern. Seit geraumer Zeit gibt es auf Twitter auch Sponsored-Trending-Topics, die Firmen kaufen können, um ihre Kampagnen zu verstärken bzw. zu vergrößern.

Fakt ist, das Twitter weiterentwickelt wird und es noch viel gibt, was auf uns zukommen wird. Ich wünsche Twitter jedenfalls einen Herzlichen Glückwunsch und alles gute und freue mich auf weitere Jahre mit dem Microblogging-Dienst.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*