TwickIt – Die Erklärmaschine

Ein Freizeitprojekt von Markus Möller und Sean Kollak, welches sich TwickIt nennt erfreut sich momentan vieler neuer Benutzer und Erklärungen.
Das Konzept ist eine Art Wikipedia und Twitter: Mit 140 Zeichen erklärt man Themen, mit denen man sich auskennt.

Was ist TwickIt ?

Eine Erklärtmaschine, auf der angemeldete User alle Themen erklären können.
Das ganze muss man sich wie Wikipedia vorstellen, nur mit der Tatsache, und für einige bestimmt auch ein Hindernis, das man dieses Thema nur mit 140 Zeichen erklären darf.
Ein Twick, also eine Erklärung, kann von den Usern als Positiv oder Negativ bewertet werden, können solange bearbeitet werden, bis die Bewertungs-Summe größer als 0 Beträgt.
Der Grund ist der, das der Twick seine ursprüngliche Bedeutung nicht verliert.

TwickIt das neue Wikipedia ?

Nein, denn auf TwickIt kann jeder ein Thema hinzufügen und es erklären.
Die anderen Nutzer entscheiden dann, welcher Twick bzw. welche Erklärung die beste ist.
Auf Wikipedia läuft das ganze anders, denn dort ist ein Thema, welches von jedem bearbeitet werden kann und so kommt es zu sehr vielen änderungen und zu Streitigkeiten.

Weiter im Text

Im Internet gibt es zu viel Missbrauch, also haben die Programmierer Markus Müller und Sean Kollak die Missbrauch melden funktion eingebaut.
Mit einem einfachen Mausklick kann man so den Missbrauch melden damit er überprüft wird.
Wichtig zu erwähnen wäre noch das die Themen automatisch miteinander verschlagwortet werden, da die Menschen, so sagt Markus Möller, oft dieselben Wörter verwenden.

Monetarisieren möchten die Väter von TwickIt das Projekt erstmal nicht, und auch die Werbetrommel wird nicht all zu groß gerührt, denn TwickIt wird momentan aus eigener Tasche bezahlt.
Ein solches Projekt muss erstmal auf Userzahlen stoßen damit überhaupt an Geschäftsideen gedacht werden darf.
TwickIt wäre vollgestopft mit Werbung nicht einmal ansatzweise so Erfolgreich wie es momentan der Fall ist.

Ich persönlich nutze TwickIt ebenfalls und kann es jedem nur ans Herz legen, denn sucht man eine schnelle Erklärung ohne großes drum herum, ist TwickIt die beste möglichkeit etwas nachzuschlagen.
Aktuell gibt es mehr wie 8.000 Twicks – Tendenz steigend.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*