Das Presse-Event und die Neuerungen auf Facebook

Gestern um 19 Uhr lud Mark Zuckerberg, der Vater von Facebook zum Presse-Event ein. In meinem Artikel Geheim: Was plant Facebook? berichtete ich schon über die ersten Spekulationen wie zum Beispiel ein Redesign und neue Märkte die Facebook für sich gewinnen möchte. Ich selber konnte das Event nicht mitverfolgen da ich arbeiten musste. Also musste ich mir später auf den Blogs die schönen Artikel durchlesen die über das Presse-Event berichteten. Wird es also nun ein Redesign geben? Dazu wurde speziell nichts gesagt, was gesagt wurde das sind Änderungen wie ein neues App-Dashboard oder der Download der Profilinformationen.

App-Dashboard
Um den Facebook-Nutzern eine bessere Übersicht und erleichterte Kontrolle über ihre Seiten und Applikationen zu erhalten, soll ein neues App-Dashboard her. Auf diese weiße soll es einfacher und schneller einsehbar gemacht werden, welche Seiten und Applikationen die eigenen Daten verwenden. Vielleicht ein kleiner Wink in Richtung Datenschutz ? Die Applikationen waren bisher immer sehr undurchsichtig und somit in den Verruf geraten die privaten Daten auszuspionieren. Zukünftig soll das Dashboard über die privaten Einstellungen zu finden sein und drei Hauptinformationen beinhalten:

  1. Anzeigen der Rechte die Apps über die eigenen „Social Graph“-Daten haben
  2. Managementmenü für die Rechte der Applikationen
  3. Zugangs-Logs mit detaillierten Informationen

Account-Informations-Download
In den nächsten Tagen soll die Funktion des Informations-Download schon zur Verfügung stehen. Diese Funktion soll ermöglichen Profilinformationen, Nachrichten, Timeline-Updates, Fotos und mehr als .zip Datei herunterladen zu können. Jasmina von der Onlinelupe sagt, das der Sinn dahinter steckt, einen besseren Einblick in die bei Facebook veröffentlichen Daten und Informationen erhalten zu können.

Das größte Social Network Problem – Und die Lösung
Facebook-Freunde kann jeder sein: Freunde aus dem realen Leben, Bekannte, Verwandte, Arbeitskollegen, Geschäftspartner, etc. Nicht immer möchte man jedem die gleichen Informationen zukommen lassen. Einem Geschäftspartner zum Beispiel sollte die Bilder vom letzten Wochenende nicht zeigen. Ein bekannter sollte aber auch nicht zwingend die Freundschaft zwischen mir und einem Geschäftspartner mitbekommen. Mark Zuckerberg hat sich das Friend Mapping einfallen lassen. So kann man die Freunde in voneinander unterscheidenen Gruppen unterteilen und ihnen Informationen zugänglich machen, die eine andere Gruppe nicht mitbekommt. Ich finde das eine tolle Idee, denn ich habe selber sehr viele Bloggerkollegen in meiner Freundesliste, die nicht immer mitbekommen sollten was ich so am Wochenende treibe.

Neue Facebook-Gruppen
Die neuen Facebook-Gruppen werden von einem Nutzer gegründet, von vielen anderen Nutzern aber ständig erweitert und belebt. Personen können über das Tagging-Prinzip hinzugefügt werden. Gruppen-Chats, Gruppen-Emails und weitere Funktionen sind für die einfache Kommunikation innerhalb der Gruppe geplant. Jeder neu eingeladene Nutzer muss zuerst vom Gruppen-Administrator freigeschaltet und genehmigt werden bis er der Gruppe letztendlich beitreten kann.

Und das Redesign ?
Das wird wahrscheinlich auch kommen. Alle Seiten sollen laut TechCrunch in der Optik der Gruppen-Seiten und Places-Seiten gestaltet werden. Weiterhin sind Informationen aufgetaucht das es eine linksbündige Navigation geben soll und die momentanen Tabs ersetzen sollen. Das der Facebook-Chat in die linke Seite gerückt ist, habe ich schon berichtet.

1 Kommentar

  1. Also ich habe heute den Film „The social network“ gesehen und dabei kommt Mark Zuckerberg gar nicht gut bei weg. Er wird dort als einfältiger Arsch dargestellt, der zwar ein Klasse-Programmierer ist, aber sich von anderen beschwätzen lässt und sogar seinen besten Freund verrät. Da erscheint sogar Facebook in einem ganz anderen Licht.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*