wpSEO – Die richtige Portion SEO für den WordPress Blog

Immer mehr Blogger verstehen langsam das mehr dazugehört als nur Artikel auf seinem Blog zu veröffentlichen. Suchmaschinenoptimierung ist das Zauberwort, welches frischen und qualitativen Traffic bringen soll. Um WordPress Blogs effizient zu optimieren, ist die Hilfe eine Plugins nötig. Wer im Internet nach SEO-Plugins für WordPress sucht, wird schnell fündig: Hunderte kostenlose und kostenpflichtige Plugins werden auf dem virtuellen Markt angeboten. Daei fällt besonders das Plugin wpSEO ins Auge. Es ist umfangreich, gepflegt und wird ständig weiterentwickelt. Ich selber nutze das Plugin selber seit einigen Tagen und bin vollkommen überzeugt. Nicht nur was das Plugin angeht, sondern auch den Support. Der Entwickler Sergej Müller hat für jede Frage die passende Antwort und hilft überall dort, wo er kann.

wpSEO
wpSEO

wpSEO ist eines der bekanntesten WordPress SEO-Plugins die es aktuell gibt. Die Kundenbewertungen durch den Dienst Trustet Shops sprechen für sich. Mit 70 Einstellungsmöglichkeiten bietet das Plugin genug Vielfalt für Einsteiger bis Profis. Wer sich erstmal selber von dem Plugin überzeugen möchte, kann wpSEO kostenlos für 10 Tage uneingeschränkt testen. In diesem Artikel möchte ich das Plugin wpSEO Vorstellen und meine Meinung zum Plugin abgeben. Eins vorweg: Nicht nur das weiterlesen lohnt sich, sondern auch das kaufen.

Funktionsumfang von wpSEO

wpSEO bringt 70 Einstellungsmöglichkeiten mit, was aber nicht annähernd der gesamte Funktionsumfang vom Plugin ist. Die wichtigsten Funktionen wären die Generierung der Titel, die Generierung der Description, die Generierung der Keywords, die Vermeidung des Duplicate Contents und die Performance-Steuerung. Weitere nützliche Funktionen wären der SEO-Monitor für das Dashboard und die hervorhebung der Beitäge für Google.

wpSEO bietet weiterhin die Funktion an das Medien wie zum Beispiel Bilder für die Suchmaschine umbenannt werden. Der Name wird dann einfach aus dem Titel genommen. Beispiel: Eine Bilddatei hieß vor dem Upload 123.jpg und bekommt über WordPress den Namen wpSEO Logo zugewiesen, so wird die Datei in wpSEO-Logo.jpg umbenannt. Sollte schon eine Datei mit dem gleichen Namen auf dem Server vorhanden sein, wird ein Zeitstempel angehängt.

Der SEO-Monitor ist ebenfalls ein sehr interessantes Extra. Er zeigt den Google PageRank, den Alexa-Rank, Anzahl der Feed-Abonnenten und die Anzahl der Backlinks auf dem Dashboard an.

Eine gesamte Übersicht der Funktionen findet man auf der Funktions-Seite der offiziellen wpSEO Webseite.

Lizenzen

Sergej vertreibt sein Plugin wpSEO in verschiedenen Lizenzen. An der Zahl sind das genau drei: Die Classic-Lizenz, die Deluxe-Lizenz und die Premium-Lizenz. Der Funktionsumfang ist immer der gleiche und auch die Updates sind bei jedem Lizenz-Paket inklusive. Unterscheiden tun sich die Lizenzen nur bei der Anzahl der Installationen, dem Branding-Hinweis im Quelltext die Erlaubnis zur Verwendung in Kundenprojekten. Hier eine Übersicht der Lizenzpakete.

wpSEO Lizenzpakete © by wpSEO.de
wpSEO Lizenzpakete © by wpSEO.de

Wie auf der Übersicht zu erkennen ist, sind Updates in jeder Lizenz inklusive. Bei der Anzahl der Installationen sieht man aber schon den ersten Unterschied: Während bei der Classic-Lizenz nur eine Installation erlaubt ist, darf ich bei der Deluxe- und Premium-Lizenz beliebig viele Installationen vollziehen. Wer keinen Branding-Hinweis im Quelltext seines Blogs haben möchte, muss die Premium-Lizenz kaufen. Auch wer wpSEO in Kundenprojekten verwenden möchte, muss die Premium-Lizenz kaufen. Wer diese Funktion benötigt, arbeitet meist im Professionellen Bereich, und dort lohnt sich diese Investition durchaus mehr, wie für einen Privaten Blogger mit mehreren Eigenblogs. Die Classic-Lizenz eignet sich nur für Blogger mit einem eigenen Blog, wobei auch hier auf die Deluxe-Lizenz zurückgegriffen werden kann, denn keiner weiß so wirklich ob nicht doch noch irgendwann ein neuer Blog dazu kommt.

Ein Upgrade auf eine höhere Lizenz ist übrigens auch möglich. Eine Formlose E-Mail an Sergej und die Überweisung des Differenzbetrags genügt.

Preise

wpSEO ist nicht kostenlos, dafür aber in Anbetracht dessen, was man bekommt, kostengünstig. Für drei verschiedene Lizenzen gibt es drei verschiedene Preise. Die Classic-Lizenz von wpSEO kostet 19,99 Euro. Die Deluxe-Lizenz liegt bei 49,99 Euro. Die Premium-Lizenz ist mit 99,99 Euro die teuerste aber auch die einzige, bei der ich wpSEO in Kundenprojekten verwenden darf und bei der ich kein Branding-Hinweis im Quelltext meines Blogs angezeigt bekomme.

Bezahlt wird bequem via PayPal. Die Preise sind inklusive 19% MwSt. und PayPal-Gebühren. Das tolle: wpSEO ist ein virtueller Artikel. Es fallen also keine Versandkosten an.

Alternativ kann auch per Banküberweisung bezahlt werden. Dazu muss man Sergej einfach eine E-Mail senden mit der gewünschten Lizenz und der eigenen Adresse damit die Rechnung verschickt werden kann. Sergejs Bankdaten kommen dann innerhalb weniger Zeit per E-Mail.

Meine eigene Meinung zu wpSEO

Ich selber nutze wpSEO erst seit wenigen Tagen auf meinem Blog. Trotzdem hat mich dieses Plugin total überzeugt. Die vielen Funktionen und die kinderleichte Handhabung sprechen für das SEO-Plugin. Auch die Preise sind meiner Meinung nach sehr günstig gehalten, auch wenn es sich um ein virtuelles Produkt handelt. Mit diesem Plugin lassen sich hervorragende Ergebnisse erzielen – Das behauptet nicht nur Sergej Müller, sondern auch seine Kunden.

Für mich war wpSEO die beste Entscheidung nachdem ich nun einige Zeit mit dem kostenlosen Plugin All in One SEO Pack gearbeitet habe. Es fehlte mir einfach an Support und Weiterentwicklungen. Sergej bietet mir genau das. Der Support ist grandios, was bestimmt auch daran liegt, das Sergej sich seit Jahren mit WordPress und der Suchmaschinenoptimierung befasst. Ein wirklich fabelhaftes Plugin, welches ich nicht mehr missen möchte.

9 Kommentare

  1. Ein sehr gutes Plugin und konnte bereits innerhalb kürzester Zeit einige Veränderungen feststellen können. Kann ich jedem nur empfehlen.

  2. Ich kann mich da auch nur anschließen und wpSEO jedem empfehlen. Man bemerkt schon kurz nach dem ersten Einsatz einige Veränderungen. Die verschiedenen Möglichkeiten in den Einstellungen sind anfängerfreundlich erläutert. Und, das ist das wichtigste für mich: Das Plugin wird ja auch immer weiter entwickelt und man hat für den Fall der Fälle auch immer einen guten Support an der Hand. Aktuell ist, Sergej sei Dank, wohl auch wpSEO 3 in Arbeit.

  3. Hört sich ja alles ganz schön gut an, schade das es keine kostenlose Version gibt. Aber 20€ geht vollkommen!

    Gruß
    Vincent

  4. @Vincent Weißer: Es gibt eine Testversion von wpSEO, die du 10 Tage kostenlos testen kannst. Diese findest du ebenfalls auf wpSEO.de.

  5. Habt ihr euch schon mal das neue Plugin von Joost de Valk angeschaut, dem Wordress SEO Guru? :-) Hat nen paar nette Funktionen, wie Snippet Vorschau, Breadcrumbs erzeugen, XML Sitemap, header aufräumen, usw. die es bei wpSEO nicht gibt, was aber auch ein hervorragends SEO-Plugin ist! Und immer schön dran denken, WP-Themes optimieren, dort verschenken viele Leute „Power“ (aufgrund falsch ausgelegter h-Tags, interne Verlinkung, usw.).

  6. Also ich nutze für eine WordPress Seite das Plugin „All in one Seo“. Läßt sich sehr einfach handhaben. Veränderungen durch Erhöhung der Besucherzahlen habe ich bisher noch nicht feststelen können. Die Seite befindet sich ja noch im Aufbau, Ich finde es halt schon bequem, das man die Beschreibung, den Titel und die Keywords nicht mehr für jeden Artikel einzeln manuell eintragen muß.

  7. @Egon: Also mit dem wpSEO-Plugin habe ich selber festgestellt das meine Besucherzahlen leicht anstiegen. Zumindest die, die über die Suchmaschinen kommen. Innerhalb weniger Stunden hat Google mir also was gutes getan. Ich denke das Sergej genau weiß was er macht, denn er ist schon Jahrelang mit dem Thema SEO und WordPress bewandert. Außerdem sollte man sich immer vor Augen halten was die Vorteile eines gekauften Plugins sind. Da wäre zum Beispiel die Garantie von ständigen aktualisierungen.

  8. Hi,

    auch ich setze das wpSeo schon lange auf meinen gesamten Blogs ein und bin total begeistert. Es gibt in meinen Augen kein anderes Plugin für WordPress, dass so Umfangreich ist und annähernd so viele verschiedene Optionen bietet. Missen möchte ich es nicht mehr, da es mir wirklich sehr viel Arbeit erspart. Daher ist meine ganz klare Empfehlung an alle Blogger, das Geld für wpSEO in die Hand zu nehmen.

    Gruß
    Dominik

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Meine Meinung zum Plugin wpSEO von Sergej Müller » visualMIND
  2. wpSEO – Das ultimative SEO Tool! » Allgemeines » suchmaschinenoptimierung, wpseo

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*