Was SEO mit Webdesign zu tun hat

WordPress Premium Theme: Intelligible

SEO und Webdesign? Passt das zusammen? Ja, das tut es, denn die Suchmaschinenoptimierung hat schon lange nichts mehr nur mit Backlinks zu tun, sondern auch mit den Onsite-Werten wie der Bouncerate, der Verweildauer und ähnlichen Werten. Wer seine Besucher auf einem guten Layout empfängt, kann diese Werte gezielt verbessern und Google damit ein Signal senden: „Hey, die Leute fühlen sich auf meiner Seite wohl“.

Layout und Benutzerführung

Beim gestalten eines Layouts – oder zumindest bei der Auswahl eines neuen Layouts sollte nicht nur drauf geachtet werden, dass es einladend gestaltet wurde, sondern auch, dass die Benutzerführung und Übersicht perfekt ist. Der Content sollte ohne langes Scrollen sichtbar sein, die Navigation sollte ebenfalls sichtbar sein.

Benutzerführung? Genau. Mit einem guten Layout können Sie den Benutzer durch Ihre Webseite steuern und so die Seitenaufrufe und Verweildauer erhöhen sowie die Absprungrate reduzieren. Das wiederum gibt Google Signale, die sagen, dass sich die Besucher auf Ihrer Seite wohlfühlen. Und wenn Sie durch eine geschickte Benutzerführung die Nutzer zu anderen, interessanten Inhalten führen, die ebenfalls interessant für den Besucher sind, dann werden sich die Nutzer auch wohlfühlen.

Webdesign: Anzeige des Layouts in der Suchmaschine

Vor einiger Zeit gab es ein Update, welches die Vorschau einer Webseite in den SERPs anzeigte. Sucht man nach etwas, kann man sich also auch direkt die Seite anzeigen lassen, auf die man letztlich weitergeleitet wird. Wer in dieser Vorschau schon mit einem seriösen Design glänzt, kann natürlich auch die Klickrate erhöhen, denn die Nutzer bevorzugen stets seriöse Seiten gegenüber denen, die unseriös aussehen.

Doch wie sieht eine seriöse Seite aus? Ganz einfach: Genau so wie eine Seite, auf der Sie selber kaufen und Ihre Daten hinterlegen würden. Das Webdesign hat also nicht nur Einfluss auf die Onsite-Werte, sondern auch auf die Klickrate.

Responsive Layouts

Wenn Sie sich schon für ein neues Design für Ihre Webseite oder Ihren Blog entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass Sie auch die mobilen Besucher Ihrer Seite berücksichtigen, also darauf achten, dass Ihr Layout responsive ist. So werden die Inhalte auch für Ihren mobilen Besucher leserlich und übersichtlich zur Verfügung gestellt.

Haben Sie kein Responsive Layout für Ihre Seite, kann es sein, dass Sie Ihre mobilen Besucher damit abschrecken und die Absprungrate steigt. Der mobile Anteil von Besuchern, also Nutzer, die über Smartphones und Tablets kommen, steigt ständig und sollte auch für Sie wichtig werden, da immer mehr Nutzer nicht nur mit den mobilen Geräten surfen, sondern auch Einkäufe tätigen.

5 Kommentare

  1. Da sieht man mal wieder, dass man immer bereit sein muss für alles Neue, denn vor ein paar Jahren war es noch nicht möglich so präsent mit dem Smartphone oder dem Handy im Internet zu stöbern oder so zu nutzen als wäre man an einem PC. Überall entwickelt sich alles weiter, wie kann man da glauben sich ausruhen zu können.

  2. Ich bin auch der Meinung dass das Design einer Webseite eine große Rolle bei den Besucher spielt, weil Schluss endlich muss sich der User oder der Kunde auch wohlfühlen. Und ich bin auch der Meinung das man mit einen schönen Layout auch das Vertrauen der künden gewinnt, als mit nur so eine daher geflogene Webseite, das die Kunden einfach mistrauen lässt. Weil es einfach unseriös aussieht und mal ehrlich es gibt im Internet genügend von dieser Sorte.
    Dass das Design nicht alles im Internet ist liegt auf der Hand aber es spielt eine gewisse rolle die nicht zur missachten ist.

  3. Wie schon richtig beschrieben: Alles hängt miteinander zusammen und der Erfolg eines Internetauftritts ist allein nicht nur durch Suchmaschinenoptimierung zu begründen..

    Ein guter und erfolgreicher Webauftritt steht immer auf vier soliden Säulen:

    1. Einem Webdesign, das den Webbesucher begeistert und ihn auf den Seiten hält.

    2. Einem Text, der die Bedürfnisse der Zielgruppe trifft, die gewünschten Impulse auslöst und den Internetbesucher lenkt.

    3. Einer professionelle Suchmaschinenoptimierung, die die Besucher mit den auf die Zielgruppe ausgerichteten Suchbegriffen auf die Website führt.

    4. Einem Hosting, das mit hoher Geschwindigkeit die gewünschten Seiten ausliefert und nur sehr geringe Ausfallzeiten hat.

    Klingt einfach, ist aber nicht einfach.
    Doch wer den harmonischen Vierklang seines Internetauftritts optimal ausgerichtet hat, wird sich über mehr Kunden, mehr Aufträge und einen hohen Umsatzzuwachs freuen dürfen.

  4. Kreativität ist doch immer gefragt, so passt natürlich auch SEO und Webdesign zusammen. Es gibt so viele Möglichkeiten das Leben den Benutzern so angenehm wie möglich zu machen. Wenn man sich mit der Materie etwas genauer beschäftigt, sieht man erst mal, dass da noch sehr viel mehr Kapazitäten möglich sind.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*