Linkbuilding-Tipps für kleine Nischenseiten

Backlinkaufbau für kleine Nischenseiten

Kleinere Nischenseiten, in denen vielleicht nicht der größte Traffic lockt, aber immer noch Geld zu verdienen ist, sind im Affiliate-Marketing noch immer sehr beliebt. Man bastelt zu einem Thema eine kleinere Informations-Webseite, auf der Nutzer alle relevanten Infos finden, aber eben auch nicht mehr. Keine großen und tiefen Strukturen, kein Magazin, in dem täglich neue Inhalte kommen. Dabei geht es meistens um Keywords die keine riesigen Suchvolumen haben, aber immer noch eine Suchanfrage hinter steckt und man gut ein Partnerprogramm bewerben kann.

Backlinkaufbau für kleine NischenseitenOft sind diese Nischenseiten auch von der Struktur gleich, wenn man sich mal ein paar dieser Seiten anschaut: Eine Startseite mit generellen Informationen zur Nische und ein paar Unterseiten, die dann weitere Keywords bedienen. So soll Traffic generiert werden, den man dann schnell und einfach zum Partnerprogramm weiterleitet und Geld verdient wird.

Linkaufbau für kleinere Nischenseiten

Weil kein großes Suchvolumen hinter diesen Nischen-Keywords steckt, sind meist auch nur wenige Seiten, die sich auf diese Keywords konzentrieren und versuchen zu ranken. Je nach Keyword manchmal sogar gar keine, bis auf die typischen Verdächtigen wie:

  • Preisvergleiche
  • Frage-Antwort-Portale
  • Foren
  • Test- & Vergleichs-Webseiten
  • Bewertungsportale

Diese Arten von Seiten sieht man noch auf vielen Keywords und lassen sich eigentlich recht gut überholen. Klar hängt da auch Arbeit dran, aber deutlich weniger wie wenn man versucht auf „Kredit“ zu ranken.

Aber auch in den kleinen Nischen wird in der Regel Linkaufbau benötigt, um zu ranken. Damit die Links auch was bringen sollte man auf Themenrelevanz achten. Doch wie baut man für solche Seiten Links auf? Eigentlich unterscheidet sich der Linkaufbau für kleine Nischenseiten nicht, weil man kann von starken Links nie genug haben. Doch um die ersten Besucher zu generieren, macht es durchaus sinn, sich auf die „leichteren“ Links zu konzentrieren, die aber nicht unbedingt schlecht sein müssen. Keine Bookmarks, Webkataloge oder Artikelverzeichnisse, sondern Links die einem Nischenprojekt wirklich was bringen.

Frage & Antwort Portale

Ich finde Gutefrage.net ja prinzipiell gut. Doch leider versuchen es sich die Menschen hier sehr einfach zu machen: Schnell einen Account erstellen und einen Link setzen. Dass das nicht mehr Funktioniert, sollte mittlerweile klar sein. Auch die Betreiber von Gutefrage.net sind nicht dumm und wissen, dass man hier gerne Links spammen möchte. Wer aber einen aktiven Account hat, der auch Fragen beantwortet ohne Links zu setzen, der kann ab und zu einen Link in den passenden Beiträgen setzen. Am besten noch, mit genug Text als Antwort, um der fragenden Person zu helfen. Ein Gutefrage.net Link ist kein Riesen-Link, doch hat schon eine gewisse Stärke. Und macht sich im Linkprofil hinterher auch gut bemerkbar.

Auch andere Frage & Antwort Portale eignen sich, um seine Nischenseiten mit Links zu befeuern. Nur sollte man nicht die Fragen von vor 3 Jahren wieder hochspülen und beantworten, sondern lieber eine eigene Frage stellen oder eben auf eine passende Frage warten. Dauert manchmal, kann aber einiges bringen. Zudem gibt es ja auch immer die Suchfunktionen, mit denen man nach Fragen suchen kann, die kürzlich erstellt worden sind.

Wikipedia

Wer eine kleine Nischenseite hat, die aber Mehrwert bietet, kann es auch auf Wikipedia versuchen. Wieso eigentlich nicht? Immerhin hat die Domain jede menge Trust und verlinkt auch gerne (auf hochwertige Webseiten). Mit Werbung zugebombten Webseiten braucht man es hier in der Regel gar nicht versuchen. Mit 200 Wörter Texten inkl. Keyword-Stuffing, schlechter Aufmachung, keiner Bilder, keinem Mehrwert auch nicht. Also: Auch Nischenseiten sollten etwas „höherwertiger“ aussehen und die Inhalte den Besuchern einen Mehrwert bieten. Eine kleine PDF, ein paar Bilder und vielleicht noch ein Video helfen dabei.

Dann klappt es auch mit dem Wikipedia Link, der ja auch gerne Traffic bringt, schließlich wird man nicht selten unter „weiterführende Links“ aufgeführt. Natürlich könnt ihr den Wikipedia Text auch um nennenswerte Informationen erweitern und dann als Einzelnachweis euren Link eintragen – sofern man dort auch wirklich einen Einzelnachweis zu dieser Information findet!

Blogs mit thematischer Ausrichtung

Blogs sind ja sehr beliebt für Links. Deswegen könntet ihr auch eine entsprechende Recherche durchführen, welche Blogs für euch in Frage kommen und von welchen ihr gerne einen Link hättet. Ein Beispiel: Sagen wir ich betreibe eine Webseite zum Thema USB-Plattenspieler. Dann kommen für mich DJ-Blogs in Betracht.

Nun muss man sich überlegen, wie man es gerne angehen möchte: Entweder vernetzt man sich mit dem Blogger, baut einen Kontakt auf und fragt ihn dann mal nett, ob er nicht einen Link setzen könnte, oder man bietet etwas „außergewöhnliches“ wie eine Infografik, eine PDF oder ein Online-Tool an, über das der Blogger dann berichten und einen Link setzen könnte.

Aber es gehen natürlich auch Gastbeiträge in fremden Blogs die man schreiben kann. Aber das funktioniert nur, wenn man sich in seiner Nische auch als Experte etabliert hat oder eben über die passenden Kontakte verfügt. Und wenn man dann Gastbeiträge schreibt, nur hochwertige, die nicht nur für diesen einen Link da sind, sondern dem Blogbetreiber auch gutem Content und den Lesern einen Mehrwert bieten.

Foren

Foren sind auch gut um kleinere Webseiten mit Links zu bestücken. Aber Vorsicht: In Foren hat man nicht nur Angst vor Spam, sondern kämpft auch noch dagegen an. Gute Forenlinks aufzubauen ist nicht einfach und immer mit Arbeit verbunden, da man den eigenen Account erstmal „aufbauen“ muss. Es ist nicht empfehlenswert einen Account zu nutzen, der gerade frisch registriert ist und damit einen Link setzen zu wollen – besonders nicht, wenn man kaum Text im Thread oder in der Antwort schreibt.

Also muss man dem Foren-Betreiber erst einmal beweisen, dass man sich aktiv an dem Foren-Leben beteiligen und auch Beiträge ohne Links posten möchte. Dass Profil sollte so echt wie möglich erscheinen, also eben auch mit Avatar, ausgefüllten Informationen und vielleicht noch eine Signatur – ohne Link! Dann kann man sich im Forum blicken lassen, auf andere Threads antworten und irgendwann mal einen passenden Link droppen – nur nicht in uralten Beiträgen. Diese werden nämlich recht schnell wieder gelöscht, weil klar ist dass es nur um den Link selber geht.

Fazit

Nimmt man sich die Zeit und auch die Arbeit auf sich, kann man für seine kleineren Nischenseiten schon ein paar gute Links aufbauen, die einem beim Ranking helfen. Klar kostet der Linkaufbau auch für solch kleine Seiten Zeit und Arbeit, aber ohne wäre es nur wieder Spam, was irgendwann wieder abgestraft wird. Und das ist nicht das Ziel.

3 Kommentare

  1. Yeah! Neues Theme und neue Inhalte. :) Freut mich dass es hier im Blog weitergeht, da ich sehr gerne mehr von dir lesen würde. (vor allem natürlich zu den Themen Affiliate und SEO)

    In diesem Sinne: rock on. ;)

  2. Das sind natürlich Tipps, die nicht neu sind. Mich würde mal interessieren wie viel Zeit du in den Aufbau eines Forenlinks für eine Nischenseite investierst? 30-50 Postings sollte so ein Forenaccount schon haben oder? Das ist schon eine Menge Zeit, die dabei drauf geht. Wenn man überlegt, dass man eventuell ein paar mehr Forenlinks aufbauen möchte, dann ist man wohl ganz schnell mit einigen Tagen Arbeitszeit nur dafür dabei?

    Hilfreich wäre es lauter Nischenseiten in einem Themenbereich zu haben, dann könnte man die Forenaccounts auch für andere Nischenseiten im Themenbereich nutzen?

  3. Genau CONSTANTINE, der Aufbau eines Profils braucht schon Zeit. Ab 30 Postings wird ein solcher Account schon interessant. Allerdings solltest du nicht versuchen die 30 Postings an einem Tag zu schaffen und dann schnell den Link zu setzen. Der Account muss natürlich auch eine gewisse Zeit bestehen und sich regelmäßig am Foren-Leben beschäftigen. Natürlich macht es sinn, wenn man mehrere Nischenseiten in einem Themenbereich hat, dann kannst du aus einem Forum immer wieder heraus verlinken, dass ist natürlich kein Problem, solange es dein Account überlebt.

    Ein anständiger Foren-Account braucht eben seine Zeit. Ist ja auch logisch, du musst dir erst einmal das Vertrauen „erkämpfen“. Ist wie bei Google: Frische Seiten haben es schwerer zu ranken.

1 Trackback / Pingback

  1. Top 10 der Woche 03/14 - SEO-united.de Blog

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*