Google PageRank Update im November oder doch Instant-PageRank?

Vor 14 Tagen ging der Oktober zu Ende und schon wieder lösten sich die Hoffnungen auf einen womöglichen PageRank-Update in Luft auf. Aber jetzt mal Hand aufs Herz: Überall ließt man immer wieder das der PageRank abgeschafft wird, das er irrelevant ist und diese unregelmäßige Wartezeit einfach nur noch Nervt. Trotzdem ist es doch so, das alle wie wild ihre Projekte checken wenn man auf Twitter postet „Oh, mein PageRank ist ja enorm angestiegen“. Testet es mal aus und ihr werdet sehen das eure Timeline komplett durchdrehen wird. Fakt ist aber auch der, das es seit April 2010 kein Update des PagesRanks mehr gab, obwohl eigentlich alle 3-4 Monate immer eine durchgeführt wurde. Wird Google ihn vielleicht echt abschaffen? Immerhin sagt er schon lange nicht mehr wirklich viel aus, aber anscheinend ist er in der SEO-Branche weiterhin ein kleiner Schwanz-Vergleich.

PageRank Update im November 2010

Immer wieder berichten Webmaster von kleinen Anpassungen ihres PageRanks. Trotzdem fehlt das große Update, welches auch meinen Blog endlich mal erreichen könnte. Vielleicht schafft Google auch einfach nicht mehr ein großes Update, weil die Server dann überfordert wären. Denkbar wäre es, denn in letzter Zeit häufen sich wieder die Seiten, die mit völlig Sinnlosen Content überflutet werden.

Eine andere Möglichkeit wäre, das Google keinen PageRank Update mehr durchführt und im Jahr 2011 komplett abschafft. Vielleicht bastelt Google gerade an einer neuen Art PageRank herum. Etwas, was viel mehr aussagt als der bisherige PageRank. Ein offizielles Statement von Google gab es dazu leider nicht.

Der Instant-PageRank

Letztendlich habe ich mir auch überlegt das Google in eine Richtung des Instant-PageRank gehen könnte. So würde man nicht mehr auf die Updates warten müssen, sondern wie wären sofort bzw. nach weniger Sekunden da. Ganz so abwegig ist eine solche Überlegung nicht, denn schauen wir mal in die Vergangenheit, so hat Google nach und nach sein System auf die Instant-Funktion umgebaut und angepasst. Zuletzt wurde Instant-Preview freigeschaltet. Vielleicht ist man gerade dabei eine solche Funktion zu entwickeln oder sogar schon zu testen.

Mit einem Instant PageRank würde man das Risiko eines Zusammenbruchs der Server stark minimieren. Immerhin checken nach einem PageRank-Update sämtliche Webmaster und SEOs ihren neuen Rank, was eine enorme Datenmenge ausmacht und viel Speicher kostet. Bei einem Instant-PageRank hätte man dies nicht mehr, da es keinen Termin für einen PageRank gibt, da dieser ja „Instant“ also sofort oder nach kurzer Verzögerung aktualisiert wird.

Was meint ihr dazu? Wird Google den PageRank abschaffen oder an etwas neuem (wie z.B. den Instant-PageRank) tüfteln?

20 Kommentare

  1. Bei mir gab es ja im August ein PR Update, als ich von vier auf zwei gefallen bin. Kann mir zwar nicht erklären, wieso ich abgestraft wurde, aber geschadet hat es mir jetzt auch nicht wirklich. Ich denke aber nicht, dass Goolge nur den PR einfach abschaffen würde. Da steckt einfach zu viel Geld dahinter und es wurde auch sehr viel Zeit investiert.
    Es bleibt wie immer bei Google spannend :-)
    Viele Grüße
    Thomas

  2. Es gab doch mal die Aussage, dass Google demnächst die Ladezeiten auch für das Ranking berücksichtigt.
    Weiß nur nicht mehr, ob sich das auf PR oder das normale Ranking in der Suche bezog?
    Im ersteren Fall wird PR somit garantiert nicht abgeschafft…

  3. Der G.-PR ist ein großer Schmarrn (seitdem er von G. nicht mehr (richtig) gepflegt wird). Zum Glück findet auch langsam bei den „Empfehlungskäufern“ ein Umdenken statt. Über einen gesunkenen PR braucht man nicht traurig sein, weil meistens das SERPS immer noch gut bleibt, auch wenn der grüne Balken kürzer geworden ist. Überhaupt, es wird Zeit, nicht nur immer an Google zu denken, oder?

  4. @Thomas Abgestraft ist was anderes. Da brauchen nur wenige starke Links weggefallen sein in Deinem Fall. Wenn Du einen 0er hast, dann ist eine Abstrafung wahrscheinlich, alles andere ist noch im normalen Rahmen.

    @all Ich bin schon lange der Meinung das Google in Zukunft nur noch kleinere Updates fährt und so laufend Veränderung da ist.

  5. Google wird den PR beibehalten, was sich ändert sind Algorithmen, welch den SEO das lebe eben schwer machen, die da sind Linktausch Partnern, Themenaustausch … Linksammlern, Bannerlisten Linklisten und so weiter, also sorgt google Mitarbeiter für eine gerechtere PR

  6. Finde es jetzt nicht schlimm das Google den PR nicht mehr aktualisiert, kann auch von mir aus abgeschafft werden. Brauchen wir ihn wirklich? Viel wichtiger ist doch der Inhalt der Seite, wenn der passt und gut ist, dann passts auch meistens in den SERPS, da guter Content von alleine verlinkt wird.

  7. @Philipp ich kann dazu nur sage man braucht einen PR, wenn der nicht wäre würde zum einen die Seiten mit dem entsprechenden Resultat der suche oft nicht vorhanden sein, stattdessen reiben sich die SEO Spezilisten die Hände, und auch meiner Seite würde es schlechter gehen! außerdem wissen wie man bei Google auf die Top kommt ist Gold wert! :-))

  8. Mir passt das ganz gut so ohne Update… Meine Seite hat einen PR 6 und irgendwie habe ich nicht das Gefühl, dass sich das noch verbessern wird. Eher wahrscheinlich wäre da ein kleinerer PR nach einem Update…

  9. Finde es immer toll wie viel Wind um den PR gemacht wird :)

    Ich such’s gleich mal raus, es gab einen Blogbeitrag vom Herrn Cutts in dem er schrieb wie toll er es findet Webmaster mit dem PR an der Nase herum zu führen und somit einen Aufschrei in der SEO & Webmaster-Branche herbeizuführen. Vllt. find‘ ich den ja :)

    Wozu ist der PR denn heutzutage noch gut? Zum Linkverkauf vielleicht. Mittlerweile hat Tante G. so viele Faktoren die einberechnet werden, dem Kunden ist es hinterher egal ob er einen PR 0 oder einen PR 9 hat, hauptsache er wird gefunden ;)

  10. Hey Christian

    Schöner Artikel und die Überlegung mit dem Instant Rank ist echt spannend.

    Ich für meinen Teil denke nicht, dass der Pagerank tot ist oder es in absehbarer Zukunft sein wird, aber ob er angezeigt werden muss das steht auf ein anderen Blatt. Es ist nur ein Rankingfaktor von vielen und womöglich auch gerade mal so einflussreich wie die URL-Keywords.

    Grüße

    Maxim

  11. Google berechnet nach wie vor den Pagerank (und das auch zeitnahe), nur die Toolbarupdates werden halt nicht mehr so häufig sein bzw. wie hier deutlich wird weniger Seiten betreffen. An Rechenpower sollte es Google nicht mangeln. :-)

  12. Für mich ist der Pagerank nach wie vor sehr wichtig. Denn SEO-Agenturen schauen, wenn sie auf der Suche nach Linktausch sind, nach wie vor nur auf den Pagerank. Das heisst: hoher Pagerank = viele Backlinkanfragen. Und die kann man ja immer gebrauchen für seine Affiliate Projekte :)

  13. Wenn die Besucherzahlen gleich bleiben ist es mir eigentlich relativ egal ob ich Pagerank verliere oder gewinne. Mir sind seit einiger Zeit die Zugriffszahlen wichtiger als der Pagerank.

  14. Googles Pagerank ist wahrscheinlich eines der besten Kundenbindungstools im Internet. Eine Abschaffung wäre fast schon gefährlich.

  15. Also das mit dem Instant Pagerank wäre wirklich eine super Sache. Kompliment übrigens zu den sinnvollen Äußerungen und den Artikel zum Pagerank. Der Pagerank selbst sagt nicht mehr wirklich viel aus, doch viele Webmaster beurteilen eine Seite lediglich nach dem grünen Balken, was ja ziemlich idiotisch ist.

  16. Was mit dem Pagerank passiert, weiss wirklich nur Google.
    Aber Fakt ist, für die Ursprungsformel musste Google Lizenzgebühren bezahlen, die würden jetzt nach 10 Jahren wieder fällig und würde wohl richtig teuer werden.
    Deshalb die Spekulationen, obs nicht abgeschafft wird.(na ja einer der möglichen Gründe)

  17. @Ralf wo hast du denn das aufgeschnappt, Google sind 2 Firmen Chefs und von dem eine ist die Formel bzw. der Algorithmus da brauch keiner was zahlen!

    Larry Page und sein Kommilitone Sergey Brin schufen 1998 den Prototypen einer Suchmachine für das WWW (World Wide Web) Page und Brin gründeten dann die Firma Google Inc.
    An der Stanford University entwickelten Larry Page (nach Page ist auch das Pageranking benannt) und Sergey Brin den Pagerank-Algorithmus; dieses wurde auch beim Patentamt angemeldet. Er diente dem von Brin und Page gegründeten Unternehmen Google als Grundlagen für die Bewertung von Seiten.

  18. @Ralf Es waren 15 Jahre. Und „Brancheninsider“ gehen davon aus das die Stanford Universität. der das Patent gehört, gegen eine Zahlung die Nutzungsdauer für Google verlängert, bis das Patent sowieso ausläuft. Das wären also nochmal 5 Jahre. Desweiteren ist das Grundpatent wahrscheinlich gar nicht mehr so relevant da es inzwischen mit Sicherheit arg abgeändert wurde, was einer zu utopischen Summe entgegenwirkt. Wenn es hart auf hart kommt heißt das Ding eben anders.

  19. @Wernyco Bei dem Link den Du hier gesetzt hast solltest Du Dich aber besser auskennen ;-)

    Zitat Wikipedia:

    „Der Algorithmus wurde von Larry Page (daher der Name PageRank) und Sergei Brin an der Stanford University entwickelt und von dieser zum Patent angemeldet“.

    Man beachte das „und von dieser…“

  20. Wenn man im Hinterkopf behält, dass der PR eine Wahrscheinlichkeit angeben soll, ob ein zufällig surfender Besucher vorbeischaut, und dann noch berücksichtigt, dass Google in letzter Zeit viel Instant- und Echtzeit-Kram umgesetzt hat, dann ist es nur logisch, dass erst einmal lange kein PR-Wert mehr im größeren Umfang exportiert wird, da sie wohl selbst noch daran arbeiten, wie der neue Algo den zufälligen Surfer wiederspiegelt. (Der bisherige Algo kann ja dem neuen Suchverhalten ja auch nicht mehr gerecht werden.)

    Natürlich nur, falls Google überhaupt noch ein Interesse an dem PR hat. Wie eigentlich jeder gute SEO wissen sollte, ist eben PR allein gar nix wert — ich hab schon PR-starke Seiten gesehen, die hatten gar keine Substanz dahinter und wären auch damit für den Link-Markt eher wertlos gewesen. Auf der anderen Seite werden nun viele unranked-Sites existieren, die dennoch stark in den SERPs sind, die hatten ja nun monatelang Zeit.

    Ich könnte mir jedenfalls auch vorstellen, dass Google einen neuen Einzelwert entwirft, der den veränderten Anforderungen Rechnung trägt. Der wird dann wohl auch nicht mehr PageRank heißen; die Idee eines „Instant-Wertes“ weitergesponnen, wäre dieser Wert auch nicht mehr so auf Langzeit angelegt, sondern könnte sich gar wöchentlich oder täglich anpassen, gerade bei Keywords mit viel Bewegung drin. Auch mehrere Werte für die verschiedenen Suchtypen wären lustig: UniversalRank, MapsRank/PlacesRank, NewsRank, BlogsRank, ImagesRank … So kommt der gemeine Homo sapiens seomensis wenigstens ins Schwitzen!

    Für Nostalgie-Zwecke möchte ich aber wenigstens noch einen großen PR-Rundumschlag!

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Der PageRank – Grüner Balken und Brett vorm Kopf
  2. mozRank als PageRank-Ersatz | Webgewitter
  3. Google PageRank Update blieb Silvester aus - Google - Abgelaufen, Abgeschafft, Algorithmus, Bewertung, Google, PageRank, Patent, Qualität, Ranking, TrustRank, Update, Zukunft

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*