Google News und die Auswirkung auf den Traffic bei einem Doodle

So, nachdem jetzt einige Tage seit Weihnachten vergangen sind, möchte ich mich noch einmal kurz melden. Heute ist der letzte Tag des Jahres und Google schaltet ein Silvester-Doodle. Wie immer eben. Hier möchte ich heute nicht über das Doodle schreiben, das habe ich mir abgewöhnt. Ich habe aber auf einem anderen Projekt über ein Doodle geschrieben, und zwar dem, welches Weihnachten eingeblendet wurde. Das Doodle war den ganzen 24. Dezember und den ganzen 25. Dezember auf der Startseite von Google eingeblendet und kann richtig viel Traffic bringen. Ich zum Beispiel konnte Besucherzahlen erreichen, die ihr mir erstmal nicht erträumt hätte.

Doch woran liegt es, das ich mit einem Doodle sehr hohe Besucherzahlen generieren konnte? Ganz einfach: An den Google News, in denen sich mein Projekt tummelt. Klickt man nämlich auf das Doodle, gelangte man zur Suchanfrage „Frohes Fest“. Hinter dieser Suchanfrage steckte die organische Suche mit Universal-Integrationen wie Bilder, Videos und auch die News. Zu meiner Freude wurde das News-Snippet auf der ersten Position platziert. Kein Wunder, denn viele große Zeitungen schreiben über das frohe Fest, das Doodle oder wie die Stars Weihnachten feiern.

Ich habe von letzter Woche leider kein Screenshot, aber mit dem heutigen Doodle über Silvester mit der dahinter steckenden Suchanfrage „Frohes neues Jahr“ ist mein Beispiel auch sehr gut zu verstehen.

News Integration in den Doodle-SERPs

Schnell wird klar, dass die Google News an dieser Stelle nicht nur ganz oben platziert sind, sondern das ein Platz dort sehr lukrativ ist. Ich habe diese Nacht einen Artikel zum Doodle geschrieben, der sich nicht lange auf dem ersten Platz gehalten hat.

Um den Traffic wieder auf meine Seite zu locken, habe ich den Artikel einfach neu publiziert und ein wenig neuen Text hinzugefügt. Damit hat Google kein Problem, denn es kann ja sein, das sich etwas neues getan hat. Und siehe da: Platz 1 in den News und dadurch Platz 1 zur heutigen Doodle-Suchanfrage „Frohes neues Jahr“. Das bringt mir natürlich einen mords Traffic ein.

Echtzeit - Danke an das DoodleUm einfach mal zu demonstrieren, was eine solche Platzierung bringt, habe ich Google Analytics angeworfen und ins Echtzeit-Tracking navigiert. Und siehe da: Stolze 218 Besucher waren gleichzeitig auf meiner Seite.

Das muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen, denn  für ein recht kleines Projekt 218 Besucher in nur einem Moment ist natürlich recht krass. Und jede Sekunde kamen neue dazu. Mehr als 260 Besucher gleichzeitig habe ich trotzdem nicht geschafft, es springen ja auch einige wieder ab.

Jetzt muss man sich überlegen, was ein solcher Traffic alles bewirken kann: Jede menge Datenvolumen, jede menge AdSense-Klicks, jede menge Affiliate-Leads oder Sales oder sogar einen bösen Server absturz. Aber damit muss man rechnen. Aber ich denke nicht, das Server bei solchen doch noch recht kleinen Aktivitäten schlapp macht. Da braucht es schon ein wenig mehr zu.

218 Besucher in einem Moment auf der Webseite zu haben klingt jetzt aber auch nicht besonders viel. Deshalb möchte ich euch einen Screenshot von vor einer Woche zeigen, als Google das Weihnachts-Doodle eingeblendet hatte.

Traffic-Peaks

Man beachte nur die Peaks, vom 24. Dezember und 25. Dezember, also die von vor einer Woche. Am 24. Dezember lag ich mit etwas über 13.000 Besuchern schon sehr gut, am nächsten Tag, dem 25. Dezember stieg der Traffic dann aber nochmal auf knapp knapp 20.000 Besucher an. Das sind ca. 833 Besucher in der Stunde (833×24=19992) und kann schon echt rocken.

Eigentlich war es das dann auch schon wieder, denn Einnahmen, etc. verrate ich nicht. Ich wollte euch lediglich mal zeigen, was passiert, wenn ihr in den News seid und an der Spitze zu einem sehr, sehr gefragten Thema steht. In diesem Fall war es das Doodle.

10 Kommentare

  1. Nicht schlecht. Allerdings kommen ja auch echt nur „Newsblogs“ in die Google News ;-)..

    Viele Grüße
    Vincent

  2. Sehr beachtliche Werte. Leider wohl eher ungezielter Traffic, der Dir kaum neue Stammleser erschließen wird. Aber mitnehmen kann man soetwas gerne mal.

  3. Sind wirklich sehr gute Zahlen und eine gute Entwicklung. Den Versuch, einen Beitrag mit einem neuen Satz zu ergänzen, brachte bei mir ebenfalls den gewünschten Erfolg und beförderte den Beitrag wieder auf die forderen Plätze.

  4. Thomas: Bei den News geht es weniger um Stammleser. Hauptziel der News ist Traffic, der sich monetarisieren lässt (AdSense, Affiliate). Stammleser werden anders aufgebaut.

  5. Stark – wie du sagst Christian, Google News erzeugt in der Regel Traffic und weniger Stammleser!

    Frohes Neues!

  6. Interessant das zu sehen und deine Aussage mit Stammleser und Traffic bin ich der gleicher Meinung – das sind zwei paar verschiedene Schuhe.

  7. Sehr interessanter Artikel. Vielen Dank für die Veröffentlichung deiner Analytics-Daten. Ich werde in den nächsten Monaten ebenfalls ein Projekt starten welches für Google News optimiert ist. Das Problem bei Google News ist, dass sich Traffic und Einnahmen kaum planen lassen, da es sich um vereinzelte Besucherwellen handelt (sieht man ja auch deutlich an deiner Statistik).

  8. Ich biete selber einen eher launischen Google News-Service an. In diese hineinzukommen, ist aus verschiedenen Gründen einfach, in Top Ten-Positionen und höher, auch oft möglich. Allerdings hängt die Frage des Traffics ganz am Thema bzw. an der Zielgruppe und inwieweit diese die Google News als Informationsquelle nutzt. Das ist eben nicht überall dasselbe wie z.B. bei Leuten, die sich für bestimmte technische Dinge interessieren und Google zu diesem Zweck ganz gezielt einsetzen.

  9. Super Leistung und natürlich viel Erfolg mit dem News Projekt! Da lässt sich einiges rausholen.

    Ich hätte bezüglich deiner Kommentarfunktion im Deejayblog eine Frage:
    Warum verwendest du die Facebook Kommentar Funktion?

    Bei einem richtigen Besucheransturm kommen auch sehr viele Kommentare zu stande. jeder Kommentar frischt den ganzen Text neu auf (war bei mir damals der Grund, als es bei der Loveparade zu der schrecklichen Tragödie kam, dass meine House Music blog auf Platz 1 erschien, da ein User live dabei war, als alles angefangen hat).

    Mit der Facebook Funktion verschenkst du wertvollen Content, der von den Besuchern selbst erstellt wird und der dann auf facebook liegt, nicht zu deiner Seite gehört.
    Und diesen Content streicht sich Facebook ein, nicht du.

    In meinem Fall, war alleine der kleine Kommentar wirklich der Grund, dass ich Stunden lang sehr gut in den SERPs vertreten war.

    Weiterhin viel Erfolg mit deinen Projekten! :-)

  10. @ Ray

    Natürlich hängt das Ganze immer vom Thema ab, mal kommen massen an Besuchern für Neuigkeiten, mal ist es andersherum. Das ist aber bei fast jeder Sparte so und ist auch oft abhängig von den Medien, Jahreszeit etc. etc.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Frohes neues Jahr bei Google » Der Newsburger
  2. Top 10 der Woche 52/11 « Wochenrückblicke

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*