Google News ist Linkbuilding

In den letzten Tagen beschäftige ich mich sehr stark mit den Google News und dem Projekt, welches ich in den News habe. Dabei ist mir aufgefallen, das man nicht nur die Möglichkeit auf einen starken Traffic-Zuwachs hat, sondern auch sehr gute Links abstauben kann. Mit einer Meldung über ein Action-Spiel konnte ich nicht nur jede Menge Besucher auf meine Seite locken, sondern auch 6 starke Links auf meine Seite setzen lassen. Alle Links wurden von den entsprechenden Portalen als Quelle angegeben oder direkt im Content verlinkt und sind freiwilliger Natur. Das bedeutet, das Google News nicht nur Traffic-Lieferant ist, sondern auch gleichzeitig Linkbuilding bedeutet.

Gute Links durch gute Meldungen

Ich hatte das Glück mit einer Meldung mich in den Google News auf eine sehr gefragte Suchanfrage auf Platz 1 zu setzen und dort auch zwei Tage zu verweilen. Da in den SERPs der Universal-Search das News-Snippet auch auf Platz 1 stand, stand ich dementsprechend ganz oben in den Suchergebnissen und konnte eine ganze Stange Traffic absahnen. Darüber habe ich mich natürlich gefreut, aber mehr Freude kam auf, als ich wieder vom Platz 1 verdrängt wurde. Denn durch diese Meldung kamen andere Nachrichten-Seiten und Onlinemagazine, die ebenfalls über das Thema berichteten. Vom Großteil dieser Meldungen wurde ich sogar als Quelle angegeben oder direkt aus dem Content verlinkt.

Ich hatte über ein Spiel berichtet, und das der Release-Termin des Spieles vom Hersteller dementiert worden war. Darüber berichteten auch einige Onlineportale für Videospiele, die wiederum meine News als Quelle nahmen und so freundlich waren, mich freiwillig zu verlinken. Dabei sind Links von Seiten wie Gamestar.de, PCGames.de und GamePro.de entstanden, die mit ihren Links meine Seite versorgten. Insgesamt 6 Links entstanden bei nur einer Meldung, weil ich als einer der ersten darüber geschrieben habe und mich dementsprechend gut in den News platziert habe.

Google News ist Linkbuilding

Man muss jetzt nicht denken, das jede Meldung auch Links erhält. Es sind zwar nur wenige Meldungen, die ab und zu mal einen Link bekommen, aber es ist möglich. Es muss auch nicht sein, das man von den Nachrichtenportalen Links erhält, sondern von Blogs, Foren, Wikipedia, etc.

Ein kleines Beispiel: Ich schreibe auf meinem Nachrichtenportal über das neue iPhone 5, was ein wirklich sehr heißes und gefragtes Thema ist. 1000 Blogs schreiben ebenfalls drüber und beziehen ihre Informationen von Nachrichtenportalen, weil diese durch das News-Snipped sehr gut platziert sind. Nehmen wir an, ich stehe mit meinem Portal auf Platz 1 und 500 Blogs nehmen meinen Beitrag als Informationsquelle. 200 Blogs (oder auch mehr oder weniger) verlinken mich, weil sie schreiben „Laut Seite XY“ oder „Mehr Informationen auf Seite XY“. In diesem Moment baue ich dank Google News Links auf, die meine Seite wiederum stärken.

Fazit

Google News bringt richtig angewendet also nicht nur einen guten Traffic, sondern auch den ein oder anderen Link, der wirklich guten Trust bringt. Richtig angewendet bedeutet, das man wirklich weiterführende Informationen bereitstellt, die dem Nutzer aber auch der Redaktion anderer Nachrichtenportale einen Mehrwert bringen oder sogar als erster über etwas schreibt, was auch wirklich Belegbar ist. Nur dann hat man gute Chancen auf Verlinkungen, die nicht nur aus Blogs, sondern auch aus starken Portalen stammen.

2 Kommentare

  1. Grundsätzlich ist eine gute Platzierung eh ein Bringer für natürliche Links. Bei den News ist das dann noch mal einen Tacken besser, da News eben noch lieber zitiert und damit verlinkt werden.

    Rankst Du denn jetzt mit dem Artikel in den organischen (sprich nicht universal) Ergebnissen?

  2. News werden nicht nur lieber und häufiger Zitiert und verlinkt, sondern auch von stärkeren Seiten. Man wirkt einfach „seriöser“ möchte man meinen. Nein, mit dem Artikel ranke ich nicht mehr in den organischen SERPs, was mir aber letztendlich auch nicht wichtig ist. Viel wichtiger ist mir derzeit der News-Traffic.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*