Die Glaskugel: So wird sich SEO im kommenden Jahr verändern

Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu und wieder geht es in die Zeit der vielen Jahresrückblicke und natürlich auch der Aussichten auf das kommende Jahr. Ich möchte eigentlich keinen Jahresrückblick veröffentlichen, sondern mich lieber mit der Zukunft beschäftigen. Diese wird nämlich in Bezug auf SEO sehr interessant und dass zeigen auch andere Aussichten auf das Jahr 2013, die man so in den Blogs findet.

Was wird 2013 passieren?

Was genau passieren wird lässt sich natürlich nicht sagen, aber vermuten kann man es schon: 2013 wird meiner Meinung nach ein Jahr, in dem sich einige Dinge verändern werden. So glaube ich zum Beispiel dass Links zwar weiterhin ein wichtiger Faktor für das Ranking bleiben, Google aber die Wertung etwas anpassen wird. Wir haben in der Vergangenheit sehen dürfen, dass ein Link nicht gleich ein Link ist, sondern dass es hier qualitative unterschiede gibt – und dass nicht nur von der linkgebenden Seite. Position und Traffic werden in Zukunft meiner Meinung nach zunehmen, weshalb man sich beim Linkaufbau folgende Fragen stellen sollte:

  • Ist der Link hier sinnvoll platziert?
  • Kann der Link hier von Besuchern gesehen werden?
  • Wird Traffic über diesen Link auf meine Seite gelangen?
  • Wäre der Traffic den ich erhalte denn auch hochwertig?

Ich bin ein Freund von Links, die von den Nutzern auch gerne angeklickt werden, denn dass ist das Prinzip eines Links: Ich zeige meinen Besuchern hochwertige Inhalte, die ich empfehlen kann und möchte. Daher denke ich, wird Google hier ein wenig an der Schraube drehen und den Algorithmus noch weiter anpassen. Links die sich auf Seiten befinden, auf denen keine Besucher vorhanden sind oder die so platziert sind, dass die Besucher den Link nicht direkt finden und nur sehr wenige Nutzer dem Link auf folgen können, werden weiter an Wert verlieren. Im Gegensatz dazu sind aber sinnvoll platzierte Links, die auch von Besuchern wahrgenommen und genutzt werden, deutlich mehr wert.

Linkaufbau

Social wird weiter verstärken

Google PlusSeit Google+ und den +1 Buttons ist die Richtung klar: Google sucht nach weiteren Indikatoren für hochwertigen Content. Und was kann da besser sein als die Seiten, die von den Nutzern in den Social Networks verteilt werden? Schließlich empfehle ich meinen Followern und Freunden keine Inhalte, die es nicht wert sind geteilt zu werden.

Ich glaube daher also, dass sich Google in diesem Bereich ebenfalls weiterentwickeln wird. Egal ob es nun AuthorRank, Plusses oder ähnliche Faktoren sein werden: Google wird auch hier ein Auge drauf haben. Allerdings wird das Thema Social in meinen Augen nur einer von vielen Rankingfaktoren bleiben und nicht „der Ultimative Rankingfaktor“ werden. Grund: Es wird einfach Inhalte geben, die man aus verschiedenen Gründen nicht teilen möchte.

Verweildauer & Co.

Verweildauer und Co.In den letzten Wochen habe ich die Erfahrung gemacht, dass Google sich stärker auf Werte wie Verweildauer, Seitenaufrufe pro Besucher und Co. und Rankings entsprechend auch schnell anpasst. Bedeutet: Halte ich meine Werte in einem ordentlichen Wert, steigen auch die Rankings, weil es sich nach Meinung von Google um gute Inhalte handelt, welche den Nutzern helfen.

Entsprechend sieht es aber auch im Gegenteil aus: Haben Unterseiten entsprechend schlechte Werte wie Bounce-Rate, Return-to-Google-Rate, Verweildauer, etc. handelt es sich um schlechtere Inhalte, die den Nutzern nicht helfen. Entsprechend fallen die Rankings zurück, was eben wieder weniger Traffic bedeutet. Ich denke, dass Google sich auch im kommenden Jahr weiter auf diese Werte verlassen kann und entsprechend den Algorithmus weiter anpassen wird. Denn Google möchte den Nutzern die Inhalte bieten, die man auch sucht.

Empfehlenswerte Artikel

Ich möchte euch noch kurz einige Artikel aufführen, die ich für empfehlenswert halte. Thema ist natürlich: SEO-Rückblick und SEO-Ausblick ;-)

Solltet ihr noch Artikel haben, die sich mit dem Thema SEO in 2012 und einen Ausblick auf 2013 beschäftigen, würde ich mich freuen wenn ihr euch über die Kommentare meldet, damit ich die Liste erweitern kann.

Fazit

2012 war ein tolles Jahr, 2013 wird ein tolles Jahr, so viel steht fest. Wahrscheinlich wird es wieder Updates geben, die vielen nicht schmecken werden, aber letztendlich macht Google nur dass, was jeder von uns machen würde: Die Suche so verbessern, dass die Nutzer zufrieden gestellt werden indem die gesuchten Inhalte zur Verfügung gestellt werden. Wer die Suchanfragen nicht bedienen kann, wird es auch im kommenden Jahr nicht leicht haben auf Google zu ranken.

7 Kommentare

  1. Sehr interessanter Artikel. Bin gespannt auf die ganzen Updates, die dieses Jahr kommen werden. Letztes Jahr hat ein Update meine gesamte Seite in dem Google Ranking nach unten gestoßen… hoffe das Google dieses Jahr ein wenig netter ist :). Von mir natürlich auch ein frohes neues Jahr und viel Erfolg weiterhin mit deinem Blog.

  2. Ich vertraue auf Google, dass die das ordentlich hinbekommen.
    Anbei noch ein paar Wünsche für 2013:
    Ich hoffe, Du bist gut ins neue Jahr gekommen
    und hast alles Glück mitgenommen.
    Denn die Sonne soll in diesem Jahr scheinen,
    das wünschen ich Dir und den Deinen!
    Liebe Grüsse aus Bochum

  3. Hallo Christian,

    nach meiner Meinung wird der Content 2013 eine noch wichtigere Rolle spielen und ich stimme Dir auch zu, dass die sinnvolle Platzierung und Thematik eines Links ebenfalls wichtiger wird.

    Ob Google plus, Facebook und Co beim Ranking eine wichtigere Rolle spiele werden, dies bezweifle ich. Währe dies ein maßgeblicher Ranking-Faktor, so währe es ja noch einfacher, gezielt Suchpositionen zu manipulieren.

    Gruß,
    Robert

  4. Hallo Christian,

    ich schließe mich Robert an. Guter Inhalt wird 2013 das Google Ranking positiv beeinflussen.
    Daher verweise ich gerne auf lingulab. Damit kann man effizient lernen SEO-optimiert zu schreiben.

    Viele Grüße,
    Axel Roth

  5. Ich denke Mobile Entwicklung ist wichtig, aber meiner Meinung nach, ist es nur ein Übergangsstadium.
    Wenn die Displays von Mobilen Geräten besser werden, und sie werden besser, wird es sich kaum von Standgeräten unterscheiden, so macht die Aufteilung kein sinn mehr.
    So denke ich, mit der Zeit, wird keinen Mobile Trend geben.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Top 10 der Woche 01/13 « Wochenrückblicke
  2. Top 10 der Woche 01/13 – SEO | Home Business to Business Information Blog

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*