Les Paul seine Gitarre spielt für Google

Les Paul, ein US-Amerikanischer Gitarrist, bekommt heute von Google ein Doodle. Und was für eins! Wieder ein interaktives, wieder eins, über das alle Leute reden und wieder eins, was viele Arbeitgeber heute bestimmt die ein oder andere Minute kosten wird, weil seine Mitarbeiter kurz mal mit dem Les Paul Doodle spielen möchten. Das Doodle stellt eine Gitarre dar, bzw. zeigt nur die Saiten und zwei Schalllöcher. Auf diese komme ich gleich aber noch zu sprechen, denn sie haben im Les Paul Doodle eine besondere Bedeutung. Ich muss zugeben, das ich bevor ich diesen Artikel geschrieben habe und auch bevor ich damit angefangen habe, erstmal ordentlich das Doodle ausprobiert habe und einen auf Gitarrist gemacht habe. Aber aus diesem Kindheitstraum wird wohl nichts. Nun denn, Les Paul würde, wenn er heute noch Leben würde, seinen 96. Geburtstag feiern. Les Paul ist am 9. Juni 1915 in den USA geboren und verstarb am 13. August 2009 in New York (ebenfalls USA).

Les Paul – Gitarren Doodle

Les Paul war aber nicht nur Gitarrist, sondern auch stark an der Entwicklung moderner Aufnahmetechniken beteiligt, denn er war es, der Zahlreiche Hall- & Echoeffekte leistete sowie Pionierarbeit im Bereich des „Multitrack Recordings“ leistete. Auch an der Weiterentwicklung von elektrischen Gitarren war Les Paul beteiligt und so kam es, dass Les Paul eine E-Gitarre entwarf, die von der Firma Gibson gebaut wurde. Diese Solidbody-E-Gitarre, welchen den Namen Gibson Les Paul trägt, zählt noch heute zu den bekanntesten Modellen.

Das Les Paul Doodle

Das Doodle für Les Paul ist wirklich sehr hübsch und macht auch sehr viel Spaß, wenn man versucht damit zu spielen, denn das Doodle ist interaktiv und bietet den Google Startseiten Besuchern die Möglichkeit, ein Gitarrist zu sein. Jede Saite lässt sich spielen und ein Ton erzeugen. Das macht man, indem man mit der Maus über eine der Saiten der Les Paul Doodle Gitarre fährt.

Das Les Paul Doodle Wer möchte, kann auch die Tastatur zum spielen benutzen. Dazu muss einfach die kleine Tastatur-Grafik im unteren Bereich des Doodles angeklickt werden, das diese Rot leuchtet. Und schon lässt sich auch mit der Tastatur das Doodle bedienen. Doch wieso zwei Schalllöcher? Bei einer Gitarre gibt es doch nur eins?!

Der Grund ist ganz einfach: Die beiden Schalllöcher ergeben die beiden Os aus dem Google Schriftzug, welcher sich hinter dem Doodle versteckt. Mit ein wenig Fantasie kann man dieses auch leicht erkennen. Um den Schriftzug im Les Paul Doodle zu verdeutlichen, habe ich diesen einfach mal ins Doodle eingemalt.

Google Schriftzug im Les Paul Doodle

Entschuldigung, das ich kein Martin Mißfeldt bin, welcher bestimmt ein besseres Kunstwerk gezeichnet hätte. Dafür bin ich mit einen Pinsel einfach zu unbegabt. Wo wir gerade bei Martin sind: Er hat auch schon über das Les Paul Doodle geschrieben.

4 Kommentare

  1. Echt super Beitrag!
    Kleine Korrektur:

    Doch wieso zwei Schalllöcher? Bei einer Gitarre gibt es doch nur zwei?!
    *Bei einer Gitarre gibt es doch nur eins?!

    Oder irre ich mich?

    Gruß
    Vincent

  2. So ein kurzes Vergnügen… :'( Das Les Paul Doodle war wirklich das genialste seit langem. Danke für den lässigen Beitrag – dein PC-Maltalent übersteigt meines übrigens bei weitem. :)

    Lg, Tanja

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Cooles E-Gitarren-Doodle für Les Paul
  2. Google Doodle zum 96. Geburtstag von Les Paul » Videobotschafter

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*