Google wird zu Bing

Zunächst muss ich klarstellen das Google nicht von Microsoft aufgekauft wurde und auch nicht zu Bing wechseln wird.
Allerdings fallen mir in letzter Zeit diese krassen Ähnlichkeiten auf, die Google zu Bing aufweist.
Um konkreter zu werden: Ich finde das Google die Suchmaschine Bing anfängt zu kopieren, und das Stück für Stück.
Einfach schrecklich das keine eigenen Ideen von Google kommen um die Besucher bei sich zu behalten.
Stattdessen wird geschaut was Bing macht und dies einfach nur kopiert und gegebenfalls ganz leicht abgeändert.

Ich habe mir mal erlaubt einen kleinen Vergleich zu machen anhand kleiner Details oder großen Merkmalen die Bing und Google ähnlich besitzen.

Hintergrundbild
Vor wenigen Minuten öffnete ich den Browser und kam auf meine Startseite Google.
Was müssen meine Augen sehen: Ein Hintergrundbild versucht die Seite zu schmücken, schafft es aber nicht, denn das Bild ist nicht nur schrecklich unschön, sondern auch ziemlich aufdringlich und zu groß.
Meinem Wissen nach ist die Aktion „Hintergrundbild“ nur 24 Stunden im Einsatz und soll dann verschwinden.
Das ganze soll bewirken das sich mehr Nutzer registrieren um ein Hintergrundbild einzustellen.
Jede Stunde ändert sich das Bild und soll für eines nettere Atmosphäre sorgen – Fehlanzeige.
Ich traue dem Braten nicht und denke das das Hintergrundbild für längere Zeit unsere Bildschirme erdrücken sollen.

Das Hintergrundbild auf Google

Bing setzt im Gegensatz auf Bilder die nicht nur ansprechender wirken, sondern auch kleiner Dargestellt werden.
So ist nur ein Bereich von einer geschätzen größe von 800×600 Pixeln mittig mit einem Bild versehen, der rest in einem Grauton gehalten.
Auch in einem weiteren Punkt liegt Bing für mich vorne: Hier wird das Hintergrundbild nämlich nur einmal täglich gewechselt, so dass wir nur jeden Tag ein anderes Bild sehen und nicht jede Stunde.

Das Bing-Hintergrundbild

Die Sidebar
Für den ein oder anderen mag es gar nicht aussehen als würde hier irgendetwas nachgemacht worden sein, denn Bing zeigt in der Sidebar „Verwandte Suchvorgänge“, Google gibt Optionen wieder, allerdings sollte man wissen das Google die Sidebar erst beim letzten Update eingeführt hatte – Und da gab es Bing schon.

Die Sidebar von Bing
Die Sidebar von Bing

Der Screenshotausschnitt auf der Linken Seite stellt die Sitebar von Bing da.
Diesen habe ich am heutigen Tage selber gemacht um die ähnlichkeit der beiden Suchmaschinen für die Ewigkeit festzuhalten.

Bing mit dieser Sidebar direkt an den Start und gab den Besucher so eine leicht handzuhabende und schnell auffindbare möglichkeit der Verwandten Suchvorgängen.

In meinem Beispiel habe ich einen für uns allen bekannten Suchbegriff genommen, da er zu meinem Blog passt und im Internet verständlicherweise sehr gefragt ist.

Google's Sidebar
Google's Sidebar

Direkt im Anschluss testete ich natürlich die Sidebar der bekannten Suchmaschine Google.
Bei der letzten änderung an der Google-Webseite entschied man sich dafür ebenfalls eine Sidebar, bei Google auch Werkzeugleiste genannt, einzubinden.

Diese Werkzeugleiste war zwar schon vorher vorhanden, wurde aber nur auf Befehl des Nutzers eingeblendet – Und nun kommt sie immer zum vorschein.

Google allerdings zeigt nicht direkt die Verwandten Suchvorgänge an, sondern die fuktionenen nur nach Blogs oder Büchern zu suchen.
Ebenfalls kann man über die Werkzeugleiste, bzw. Sidebar auch einstellen das man nur nach Seiten auf Deutsch suchen möchte.
Was nicht fehlen durfte: Verwandte Suchbegriffe.
Diese kann man sich mit einem Klick anzeigen lassen – Ganz wichtig, denn Bing hat es auch.

Ebenfalls ist mir aufgefallen das beide Suchmaschinen die gleiche Schriftfarbe nutzen, und das nicht nur in der Sidebar, sondern auch in den Ergebnissen. Dazu aber weiter unten ein paar mehr Informationen.

Bildersuche
Auch in der Bildersuche beider Suchmaschinen kann findet man sie Sidebar vor.
Diesmal muss man wieder dazu sagen das Google mit einem Update vor einigen Wochen mit der Sidebar nachgezogen ist und anschließend mit verblüffenden ähnlichkeiten eine Kopie für mich darstellt.

Bing Sidebar in der Bildersuche
Bing Sidebar in der Bildersuche
Google Bilder-Sidebar
Google Bilder-Sidebar

Hier fällt vorallem auf, das Google (Rechtes Bild) von seinem veralteten Dropdown Menü für die auswahl der Bildergrößen getrennt hat und erneut Bing mit der Sidebar ähnelt.

Nicht nur das man auf Google nun aussuchen kann welche Art das gesuchte Bild aufweist (Gesicht, Foto, Clipart oder Lineart, sondern auch die tatsache das man wie bei Bing nach Farben suchen kann, überraschte mich.

Bing dagegen (linkes Bild) stellt neben der Größen-Suche auch noch das Layout (Breit, Hoch, Quadratisch) zum auswählen zur Verfügung.

In der Bildersuche von Bing gefällt mir vorallem die Ansicht: Die Bilder werden Standardgemaß ohne Details (Größe und Link) angezeigt, fährt man allerdings mit der Maus über das Bild, öffnet sich eine Art sprechblase in der die Informationen ersichtlich werden.

Natürlich ist dies eine reine Einstellungssache, denn auch die Ansicht des Bildes mit den Detail-Daten unter dem Bild ist einstellbar.

Auffällig ist ebenfalls das die Bilder auf Bing nur in einem Frame-Ähnlichen Feld angezeigt werden und so nur auf einer Seite einzusehen sind.
Google dagegen setzt auf das Seiten-System, welches schon seit Jahren vorzufinden ist.

Fazit
In meinen Augen versucht Google die Suchmaschine Bing von Microsoft leicht zu kopieren.
Ein Grund ist mir nicht bekannt, allerdings vermute ich, das Google mit diesen nachmachen die Leute von Bing für sich gewinnen möchte.
Das sind aber reine Spekulationen und es gibt bestimmt noch mehr Gründe für diese Ähnlichkeiten.
Ein offizielles Statement gibt es von Google leider nicht.

3 Kommentare

  1. Auch wenn bei Bing die Suche selbst nach wie vor stark zu wünschen übrig lässt was Treffer und Inhalt angeht (zumindest für meinen Geschmack) muss ich doch gestehen, dass mir Design und Layout recht gut gefallen, wie übrigens auch generell bei den Live-Diensten. Deshalb trifft es dein Fazit wohl recht gut.

    Im Grunde ist es auch nur der nächste logische Schritt. Wenn die Technik bereits als äußert zufriedenstellend zu betrachten ist, dann wird ab sofort verstärkt auf Usability und Design eingegangen. Bing hat hier ein paar interessante und vor allem schön anzusehende Möglichkeiten geliefert, die Google nun wahrscheinlich ebenfalls auf der eigenen Seite umgesetzt sehen möchte. Innovativ ist das von Googles Seite wohl kaum, aber ein weiterer Schritt um die Vorherrschaft zu behalten allemal. Einige Bing-Nutzer, die bisher viel Wert auf das Optische gelegt haben, werden vielleicht doch wieder Richtung Google abwandern und wer seit jeher auf Google setzt, hat ohnehin kaum ernste Alternativen wenn ihm das Design auf einmal nicht mehr zusagt. Denn wie wir festgestellt haben, kommt die Hälfte ja sowieso bald von Bing. ;)

  2. Ich glaube eher, dass Google nicht versucht Kunden und Besucher abzuwerben, sondern bestehende und neue Kunden an sich zu binden.
    Der User wird auf diese Weise an ein System herangeführt, dass er „spielend“ kennen und nutzen lernt.
    Kommt er dann auf Bing, kann diese Seite nichts neues bieten, also bedient man sich dem altbewährtem – in unserem Fall Google.

    Liebe Grüße
    Patrick

    ps.: schöner Artikel

  3. Ja die letzten Anpassungen von Seiten google lassen immer mehr Ähnlichkeiten zu Bing erkennen. Ich finde es auch recht langweilig von google nichts eigenes und neues mehr zur bringen, sondern schlicht weg Konkurrenzseiten auszuspionieren und zu immitieren. Aber zumindest zeigt google dadurch, das Ihnen das System von Bing gefällt und sie es auch ernst nehmen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*