Google Doodle: Sommersonnenwende

Der heutige Tag ist der längste Tag des Jahres. Auch Sommersonnenwende genannt. Und damit beginnt der Sommer, was wiederum ein Grund für Google ist ein Doodle zu diesem Tag zu schalten. Irgendwie erinnert mich das Google Doodle zur Sommersonnenwende an die Happy Tree Friends, einer Zeichentrickserie mit viel Gewalt und bunten Biebern. Aber genug von bunten Biebern und Gewalt. Widmen wir uns wieder dem Doodle zur Sommersonnenwende. Martin hat auf seinem TagSeoBlog schon geschrieben das dass Doodle vom japanischen Künstler Takashi Murakami ist. Das bunte Doodle zur Sommersonnenwende gefällt mir sehr gut und passt auch zum Sommer, denn im Sommer scheint die Sonne und meistens sieht man die Farben wie man sie zu keiner anderen Jahreszeit sieht: Knallig. Doch irgendwie scheint sich der Sommer zu verspäten, denn hier in Wuppertal erinnert mich das momentane Wetter mehr an den Herbst oder eben den frühen Frühling.

Google Doodle zur Sommersonnenwende

Nun, das Doodle ist Bunt und irgendwie gewöhnungsbedürftig. Denn wenn man die Google Startseite besucht und das Google Logo gewohnt ist, erwartet man andere Farben und nicht solche knalligen und grellen Farben. Aber irgendwie hat es was. Wo sonst viel mit dem Google Schriftzug gespielt wird, hat das Doodle heute weniger Spielerei mit dem Logo am Hut, obwohl das Doodle halt sehr verrückt aussieht. Heute hat Google nur ein O im Schriftzug ersetzt, und zwar in der Mitte. So wird das zweite O durch eine pinke Spirale mit weißem Rand ersetzt. Wer genauer hinschaut, dem fallen auch noch die Striche um die Spirale auf, was eine Sonne ergeben könnte. Ansonsten erscheint das Google Logo bzw. der Google Schriftzug, welcher sich übrigens im Hintergrund befindet, in anderen Farben bzw. anderen Farbtönen.

Zur Sommersonnenwende gibt es ein Doodle von Google

Wie man unschwer erkennt, ist da Doodle im typischen Manga-Stil entworfen worden, mit zwei komischen Tieren, höchst wahrscheinlich ein Hase (links) und ein Bär (rechts). Um ehrlich zu sein, erinnert mich das rechte Tier ein wenig an ein Pokemon: Relaxo. Ich musste über Google Bilder suchen und habe für mich entschieden, das die Ähnlichkeit doch sehr groß ist. Nicht das ihr denkt ich schaue sowas noch, aber man erinnert sich dann doch noch an Auszüge aus der Kindheit :-)

Ansonsten gibt es im Doodle noch lachende Blumen die in fast jeder Farbe und Farbkombination vertreten sind und das Bild scheinbar auflockern sollen. Letztendlich gefällt mir dieses Farbenfrohe Doodle ganz gut, aber irgendwie wüsste ich jetzt nicht direkt, was diese beiden Tiere mit der Sommersonnenwende zu tun haben sollten.

4 Kommentare

  1. Ich musste lachen, dass du noch den Namen vom Pokemon „Relaxo“ wusstest! Mir ging es vor kurzem genauso mit einem anderen, „Chaneira“. Unglaublich was man noch von früher behält ;)
    Ich finde das Doodle dieses Mal wirklich sehr gelungen und liebe den bunten Manga-Stil davon.
    Danke für die Vorstellung!

  2. Nee dieses Doodle versteh ich auch überhaupt nicht. Wenn Sommersonnenwende ist, kann man sich so viel wirklich schönes einfallen lassen. Aber das ist… einfach nur komisch. Und du hast recht, es sieht aus wie happy tree friends – der „bär“ hat auch spitze zähne. Und so freut man sich doch nicht über den Sommer! ^^ Das einzige was trifft sind wirklich die Farben…. über den „Relaxo“ hab ich mich auch gefreut :D

  3. Also ich finde diese Doodle-Aktion von Google voll toll. Der Einfall ist genial. Und ja ich muss zugeben, der rechte Doodle sieht echht ein wenig nach dem Pokemon Relaxo aus ( ich geb zu, ich habe es früher auch gesehen :) ). Nur wie schon erwähnt, irgendwie haben die lustigen Viecher nichts mit der Sommersonnenwende zu tun. Aber die Idee gefällt mir sehr. :)

1 Trackback / Pingback

  1. Techmec – Wordpress, Plugins, Webentwicklung, Google & Facebook » Sommersonnenwende: Doodle von Takashi Murakami

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*