Ein Doodle zum Vatertag

Nachdem gestern das Doodle zum Internationalen Kindertag geschaltet wurde, gibt Google heute das nächste Doodle frei, nämlich das zum Vatertag. Heute ist nämlich nicht nur Christi Himmelfahrt, sondern auch Vatertag, welcher jedes Jahr am besagten Feiertag gefeiert wird. Heute, genau 40 Tage nach Ostern lassen es die Väter mal ordentlich krachen und genießen ihren Feiertag, genau so, wie die Mütter ihren Muttertag genießen. Und wie es sich gehört, schaltet Google ein Doodle zum Vatertag, schließlich haben die Mütter auch eins zum Muttertag bekommen. Doch irgendwie gefällt mir das heutige Vatertags-Doodle nicht. Es sieht genau so lieblos aus wie das Doodle zum Muttertag, welches einem Türklingelschild ähnlich sah. Nur das das Doodle zum Vatertag mit einer Krawatte anstatt einer Blume bestickt ist und schief hängt. Versucht Google uns mit diesem Doodle etwa zu sagen, das Väter schlechte Heimwerker sind und nichtmal Türklingelschilder gerade aufhängen können? Oder äußert Google mit dem schiefen Vatertags-Doodle etwa damit die Meinung, das die Väter oft die Schuld am schief hängenden Haussegen sind?

Vatertag

Besonders im Norden und im Osten Deutschlands wird der Vatertag stärker gefeiert als im Rest Deutschlands. Im Norden und im Osten begeben sich männliche Personen, jung oder alt, auf eine gemeinsame Vatertagstour, auf der nicht selten wenig Alkohol konsumiert wird. Ziel dabei sind meistens besondere Ausflugspunkte, wenn man nicht gerade von Gaststätte zu Gaststätte pilgert. Weit verbreitet ist aber auch die Variante, das der Vatertag oft als Familientag gesehen wird und die gesamte Familie einen Familienausflug macht und das beisammen sein zählt.

Google Doodle zum Vatertag

Doch für mich steht gerade das Doodle im Vordergrund, welches mich doch ein wenig stört. Nicht nur das es etwas lieblos aussieht und schief auf der Startseite rumhängt, nein, auch die Krawatte ist nicht mehr typisch männlich. In der Firma in der ich arbeite, sehe ich sehr viele Bürokauffrauen, welche auch Krawatten tragen. Auf der einen Seite finde ich das zwar ziemlich unsexy, auf der anderen Seite denke ich mir auch, das jeder das tragen soll, was ihm gefällt.

Google Doodle: VatertagDas Doodle sieht dem Doodle zum Muttertag, welches ich zum vergleich nochmal weiter unten beigefügt habe, sehr ähnlich. Es sieht aus wie ein Türklingelschild, nur eben mit einer anderen Schriftfarbe, ohne Blume, dafür aber mit Krawatte (welche das „L“ ersetzen soll) und in schief.

Was möchte Google uns damit sagen? Sind wir Männer es etwa schuld, was der Haussegen immer schief hängt? Oder sind Väter die schlechteren Heimwerker? Irgendwas muss sich Google ja auch bei dem schiefen Doodle gedacht haben. Eine weitere Möglichkeit wäre aber auch, das das Doodle schief hängt, weil wir Männer zum Vatertag gerne einen trinken gehen und mit dem immer weiter steigenden Alkoholkonsum sowieso alles Krum und Schief aussieht.

Aber liebes Google, ich wusste ja schon immer, das ihr anders seid, aber das ihr so wenig Stil habt und gepunktete Krawatten tragt, hätte selbst ich euch nicht zugetraut!

Wie dem auch sei, folgend nochmal das Muttertags-Doodle, damit ihr den direkten Vergleich zwischen dem Doodle zum Vatertag und zum Muttertag habt, welche sich sehr, wirklich sehr, ähnlich sehen.

Google Doodle zum Muttertag 2011

2 Kommentare

  1. Auch ein gelungener Beitrag. Aber das Doodle ist schon ark hässlich.
    Da war das von letzten Jahr echt wesentlich schöner.

    Gruß, Vincent

  2. So hässlich find‘ ich’s gar nicht, aber etwas einfallslos. Während das Muttertagsdoodle gelungen stilisiert wirkt, mangelt es dem Vatertagsexemplar ein wenig am Herz. Beim Anblick frag ich mich ganz ernstlich: Wo ist denn die Liebe für die Papis bei Google?

1 Trackback / Pingback

  1. Google Doodle zum Vatertag » Webdesign Labs

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*