Die Sendung mit der Maus wird 40

Herzlichen Glückwunsch! Die Sendung mit der Maus feiert heute ihren 40. Geburtstag und bekommt von Google ein tolles Doodle geschenkt. Ich erinnere mich noch an damals, an die Zeit, als ich noch regelmäßig die Sendung mit der Maus geschaut habe. Heute finde ich dazu nur noch selten die Zeit. Die Erste Sendung mit der Maus wurde am 7. Maerz 1971 ims Fernsehen ausgestrahlt. Die Geburtstagssendung strahlt ARD am 13. Maerz 2011 aus. Die Sendung mit der Maus hieß Ursprünglich „Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger“, und galt als Wissenssendung für Kinder. Als Zielgruppe nannte man ältere Kindergartenkinder und Grundschüler, das durchschnittliche Alter der Zuschauer liegt aber bei 40 (!) Jahren. Die Sendung mit der Maus ist eben nicht nur bei Kindern sehr beliebt, sondern auch bei älteren. So auch bei mir. Wenn ich die Zeit habe, Schalte ich die Sendung mit der Maus ein.

Die Sendung mit der Maus

Seit dem 7. März 1999 hat die Sendung mit der Maus auch einen eigenen Internetauftritt, welcher sich im laufe der Zeit auch weiterentwickelt hat. Was damals eine eher statische Webseite mit Informationen und Bildern war, ist heute eine interaktive Seite, auf denen Kinder sowie Erwachsene spielen und dabei lernen können. Ich habe die beiden Webseiten-Versionen mal folgend angefügt. Die Blaue Webseite auf der rechten Seite ist die alte Version, auf der linken Seite in Orange seht ihr die aktuelle Version. Man sieht, das man bei der Sendung mit der Maus nicht nur auf die Sendung selber achtet, sondern auch auf die Aktualität der Webseite. Ich persönlich finde es toll, das man so mit der Zeit geht.

Webseiten der Sendung mit der MausKinder können auf der aktuellen Webseite spielend lernen und dabei Spaß haben. Die Freunde der Maus – der Elefant, die Ente, Shaun das Schaf und Käpt’n Blaubär sind natürlich auch mit dabei und haben jeweils eigene Internetauftritte, welche ebenfalls interaktiv sind und Kindern Spaß und Freude bereiten. Das heutige Google Doodle für die Sendung mit der Maus ist sehr kindlich gestaltet. Die Maus und der blaue Elefant sitzen vor einem Computer und rufen die Webseite von Google auf, welche das Sendung mit der Maus Google Doodle anzeigt. Das erste O wurde durch die Maus ersetzt, das zweite O durch den Computer und auf dem g sitzt der blaue Elefant, welcher den Computer zu bedienen scheint.

Google Doodle: Die Sendung mit der Maus

Merkwürdig finde ich aber, das der Elefant Lila ist, und nicht Blau, so wie er es in Original ist. Ansonsten gefällt mir das Doodle für die Sendung mit der Maus ganz gut. Martin hat übrigens auch schon über das Doodle berichtet.

Anbei nochmal ein Video von der Sendung mit der Maus mit der Antwort auf: „Wie funktioniert ein Handy?“

3 Kommentare

  1. @Wolfgang: Das stimmt. Ich habe zwar keiner Kinder, schaue aber wie geschrieben selber noch sehr gerne die Sendung mit der Maus. Dort werden oft interessante Fragen beantwortet. Zum Beispiel wie die Mine in den Bleistift kommt. :D

  2. Als Kind war die Sendung mit der Maus für mich ein richtiges Pflichtprogramm. Ich freue mich, dass es diese Sendung schon so lange gibt (und hoffentlich noch viele weitere Jahrzehnte).
    Im Gegensatz zu diesem ganzen Zeichentrickquatsch was auf den privaten läuft, handelt es sich bei der Sendung mit der Maus um ein richtiges „pädagogisch wertvolles“ Kinderprogramm.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Die Sendund mit der Maus feiert Jubiläum – Sie wird 40! | Netz-Universum
  2. Wochenrücklink 9-10/11 – Angry Birds, die Maus, Blade Runner, das iPad2, und eine letzte Landung – die konsumkinder

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*