Das neue Google Analytics geht Online

Wie ich soeben auf Twitter mitbekommen habe, ist die neue Version von Google Analytics nun für jeden zugänglich. Natürlich musste ich sofort nachschauen und mir selber ein Bild von der neuen Version von Google Analytics machen und muss sagen, das ich echt fasziniert bin. Google Analytics ist nicht nur für deutsche als neue Version zugänglich, sondern in allen Sprachen, die bisher von Google für Analytics angeboten werden. Das neue Design und einige neue Funktionen machen Google Analytics nun nicht nur schicker und funktionaler, sondern wurde auch ein wenig in Richtung Ladezeiten optimiert und so läuft Google Analytics in der Version 5 noch einen ticken schneller. Was das neue Google Analytics sonst noch alles kann bzw. was es nicht kann und was man wissen sollte, habe ich in diesem Beitrag zusammengefasst.

Zunächst gilt es zu sagen, das dass hier keine Anleitung für das neue Google Analytics ist. Ich möchte auch nicht auf alle neuen Funktionen eingehen, denn das wäre viel zu viel. Lediglich die wichtigsten und nennenswertesten Veränderungen möchte ich kurz aufgreifen.

Google Analytics Dashboard. Oder doch Dashboards?

Bisher waren die Funktionen des Google Analytics Dashboard eher mau. Mit der neuen Version ändert sich aber vieles, denn es gibt nicht nur ein Dashboard, sondern können mehrere Dashboards angelegt werden, um bestimmten Personen einen schnellen Überblick zu verschaffen. Weiterhin gibt es einen Widget-Editor, mit dem das Dashboard nach eigenen Wünschen angepasst werden kann.

Das Dashboard in Google Analytics mit Widgets anpassen

Keywords im Diagramm anzeigen lassen

Eine weitere Neuerung, welche ich in der alten Google Analytics Version sehr vermisst habe, ist, das ich mir in meinem Liniendiagramm anzeigen lassen kann, wie viel Traffic über ein bestimmtes Keyword kommt. Das ganze wurde zwar immer in einer Tabelle mit Zahlen ersichtlich, aber in einem Liniendiagramm verpackt, wird das ganze noch viel schneller deutlicher.

So viele Leute kamen über das Keyword - Angezeigt im Diagramm

Beispiel: Ich schaue mir die Besucherströme vom 20.03.2011 bis zum 20.04.2011 an und sehe dazu mein Diagramm. Unter dem Diagramm sehe ich die Keywords, über welche die Besucher zu mir gefunden haben, sortiert nach Anzahl der Besuche. Ich habe mir das Keyword „Eisbecher“ (Orange Linie im Diagramm) und das Keyword „Harry Houdini“ (Grüne Linie im Diagramm) ausgesucht, wähle diese mit einem Klick in der Box an und klicke anschließend auf den Button „Zeilen darstellen“. Anschließend wird das Diagramm entsprechend angepasst und dementsprechend angezeigt. Das gleiche kann man übrigens auch bei den Verweisenden Webseiten, den direkten Zugriffen und im Menüpunkt „Alle Zugriffe“ anwenden.

Leistungsstarke Keywords in der Tag-Cloud

Um leistungsstarke Keywords visuell stärker hervorzuheben, hat sich Google etwas besonderes einfallen lassen: Eine Tag-Cloud für Keywords. In dieser werden die stärksten Keywords – für die ausgewählte Zeit versteht sich – größer und dicker geschrieben, als die, die weniger stark waren, aber dennoch Traffic gebracht haben.

Die Keyword-Tag-Cloud im neuen Analytics

Sieht doch gut aus, oder nicht? Okay, ist jetzt vielleicht keine Funktion für jeden Tag, aber was anderes ist es dennoch. Außerdem macht sich eine solche Funktion immer sehr gut, wenn man Leuten, die von Analyse keine Ahnung haben, einfach sagt „Keywords, die viel Traffic gebracht haben, sind groß geschrieben“, oder etwa nicht?

Neue Benutzerdefinierte Berichte

Mit der neuen Version bieten auch die Benutzerdefinierten Berichte eine neue Funktion an. Diese haben sich so verändert, das ich einmal wie gewohnt die Berichte erstellen kann, was sich den Typ „Explorer“ nennt und einmal kann ich mir selber eigene Tabellen mit dem Typ „Tabelle“ erstellen.

Neue Benutzerdefinierte Berichte in Google Analytics

Wie man auch erkennen kann, hat sich einiges an am Layout von Google Analytics getan. Die Navigations-Bar wurde nun vollständig intigriert und erscheint auch in einem neuen Glanz. Wer auf die neue Google Analytics Version umschalten möchte, muss nach dem Login lediglich auf „Neue Version“ klicken, welches oben, im Kopf der Webseite, direkt neben dem Benutzermenü angelegt wurde. Anschließend springt Google Analytics direkt in die neue Version. Ebenso kann aber auch wieder in die alte Version umgeschaltet werden, dazu muss nur an gleicher Stelle auf „alte Version“ geklickt werden. Und wie findet ihr das neue Google Analytics?

4 Kommentare

  1. Noch bin ich nicht ganz so überzeugt von der neuen Version. Vor allem fehlt mir die alte Übersichtsseite, bei der ich gleich auf einen Blick gesehen habe, welche Seite wieviele Besucher hatte und wie der Trend ist. Oder versteckt die sich irgendwo anders?

    Gruß
    Wolfgang

  2. Genau die meine ich. Und das finde ich sehr schade, ich fand die immer sehr hilfreich, wenn man blos mal schnell einen Blick auf die Zahlen werfen wollte.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*