Alternativen zu Google AdSense – Gibt es sie wirklich?

Kontextuelle Anzeigen von Google AdSense können viel Geld einbringen. Das riesige Werbenetzwerk, welches Google sich dort aufgebaut hat, lockt viele Webmaster und Blogger an. Trotzdem kommen nicht alle Webmaster und Blogger in das AdSense-Programm rein, da Google strenge Qualitätsrichtlinien aufgestellt hat. Mit diesen Qualitätsrichtlinien schafft Google es, das gesamte Werbenetzwerk sauber zu halten und den Werbekunden nur Qualitative Webseiten als Werbeflächen anzubieten. Wer nicht in das Werbenetzwerk aufgenommen wird, sucht oft nach Alternativen zu Google AdSense und landet dann bei anderen Anbietern kontextueller Anzeigen. Doch gibt es wirklich eine gute Alternative zu Google AdSense?

Ich selber wurde auch lange Zeit nicht ins Netzwerk aufgenommen, was aber wohl daran lag, das mein Blog noch nicht so lange im Netz war. Es gibt zwar keine offizielle Aussage seitens Google zur Alter der Domain, als Faustregel gilt jedoch, das eine Domain ca. 6 Monate für Google sichtbar sein muss. Wer nicht solange warten möchte, hat etliche andere Anbieter zur Hand, die genau dasselbe Prinzip von Google AdSense anbieten: Ein spezieller Code wird dort eingebunden, wo die Anzeige erscheinen soll und diese zeigt je nach Thema des Inhaltes einer Webseite relevante Anzeigen an.

Contaxe ist ein solcher Anbieter kontextueller Anzeigen. Vor einigen Monaten hatte ich selber Anzeigen von Contaxe auf meinem Blog geschaltet und wurde schwer enttäuscht. Das Netzwerk entpuppte sich als klein und zeigte sehr oft Werbung an, die nichts mit meinem Blog oder den Inhalten zu tun hatten. Seitdem ich Google AdSense eingebunden habe, habe ich dieses Problem nicht mehr und die Klickraten sind auch gestiegen.

Eine wirklich gute und vergleichbare Alternative zu Google AdSense gibt es leider nicht. Durch die große Anzahl von Werbekunden kann wirklich jeder der sich an die Richtlinien hält kontextuelle Werbung schalten, die sich mit dem Content stark identifiziert.

Ein weiterer Vorteil von Google AdSense sind die höheren CPC-Werte. Da Google eine sehr große Kundschaft an Werbetreibenden vorweißen kann, kann Google ebenso höhere Klickpreise zahlen. Denn: Mehr Konkurrenz für einen Werbetreibenden bedeutet mehr Ausgaben für Werbung, um möglichst viele potenzielle Kunden anlocken zu können. Kaum ein anderes Netzwerk kann bei den CPC-Werten mithalten.

Wer also auf der Suche nach einem CPC-Netzwerk ist, sollte es zuerst bei Google AdSense probieren. Erst wenn man dort nicht aufgenommen wurde, sollte man zur Konkurrenz gehen und versuchen dort Geld zu verdienen. Übrigens: Wer einmal von Google eine Absage erhalten hat, kann sich erneut bewerben. Lasst trotzdem zwischen der Absage und der Neubewerbung ein wenig Zeit verstreichen.

6 Kommentare

  1. Ich hatte bei mir auch mal kurz Adsense in Verwendung. Da aber mein Blog „nur“ ein Teil meiner Website ist, auf der ich ja Webdesign mit TYPO3 aniete, waren die meisten Adsenseanzeigen Links zu direkten Konkurrenten, sodass ich die Werbung wieder rausnehmen musste ;)

  2. Hallo Christian

    Ich denke was Adsense vor allem auszeichnet ist, dass man ein gewisses Vertrauen zu Google hat. Zumindest was das Auszahlen anbelangt. Ein weiterer Punkt ist, dass durch die unzähligen Adwords eine riesige Palette von Werbungen ermöglichen. Umso wahrscheinlicher ist es dass die passende Werbung zum Artikel angeboten wird. Umso grösser ist auch die Wahrscheinlichkeit dass jemand auf die Werbung klickt.

  3. Ich teile deine Ansicht: Ein vergleichbares Netzwerk gibt es eigentlich nicht. Die Qualität der Werbung von Google ist einfach unschlagbar. Was nützt es mir zich Kosmetik-Anzeigen auf einer Webseite zu haben, die sich um Autos dreht ;)
    Ärgerlich ist dies nur für Webseitenbetreiber die aufgrund der Qualitätsrichtlinien nicht zugelassen werden. Dabei denke ich besonders an solche die dauerhaft nicht im Suchnetzwerk zugelassen werden.

  4. Zu der Aufnahmezeit: Ich wurde bei meiner Bewerbung (ca. 4 Wochen nach Beginn des Projektes), direkt aufgenommen. Also von mehrmonatiger „Wartezeit“ habe ich nicht gemerkt..

    @dasWiesel Naja, viele Leute haben schon berichtet, dass Google sie (obwohl sie angeblich gegen keine AGB verstoßen haben) grundlos aus dem Netzwerk geworfen hat und dementsprechend ausstehende Auszahlungen nicht mehr getätigt haben..

  5. Also ich habe bisher auch die Erfahrung gemacht, dass es keine Konkurrenz für Google gibt.

    Mokono Media und Criteo sind zwar nette PPV Ergänzungen, können Google Anzeigen leider nicht ersetzen.

    Von Mirago setze ich InText Werbung ein, die doch positiv ausfällt. Leider sind die Textlink-Anzeigen von Mirago recht kompliziert und aufwendig zu integrieren, daher fallen die als Alternative zu Google auch weg -.-

  6. Ich kam zwar rein in das Adsense Programm doch wurde ich nie Ausgezahlt,kurz davor wurde ich gesperrt.
    Aber da stehe ich nicht alleine da das machen die zu hunderten oder tausenden und warum ?
    Weil sie es können ;)
    Eine konkrete Antwort werde ich dort nie erhalten.
    Contaxe ist als Alternative echt gut, jedoch habe ich dort mitbekommen das sei meinen Blog langsamer gemacht hat.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*