Musik beim Bloggen? Für mich ein No-Go!

Auf meinem DJ Blog habe ich eine Blogparade gestartet, an welcher ich an dieser Stelle natürlich auch teilnehmen möchte. Zunächst einmal möchte ich erwähnen, worum es bei der Blogparade überhaupt geht. Passend zum Thema DJing, worum es auf meinem DJ Blog geht, handelt die Blogparade über das Thema Musik, also das, wofür DJs normalerweise sorgen. Genauer geht es in der Blogparade darum, das jeder über seine Playlist schreibt, die er gerne hört. Dabei ist es natürlich egal welche Musik ihr hört und wieso. Vielleicht habt ihr ja auch eine bestimmte Genre, die ihr bei bestimmten Tätigkeiten hört, wie zum Beispiel Hardstyle beim Joggen, um den Rhythmus zu halten. Natürlich ist jeder gerne eingeladen an der Blogparade teilzunehmen. Je mehr Teilnehmer, desto besser.

Ich höre keine Musik beim Bloggen

Da zweidoteins das Thema Bloggen beinhaltet, möchte ich auch zuerst auf diese Tätigkeit eingehen, welche ich fast schon täglich ausübe. Kurz gesagt höre ich keine Musik beim Bloggen. Wenn ich meine Texte schreibe, brauche ich absolute Ruhe und möchte nicht von der Musik abgelenkt werden. Schreiben während ich Musik höre, konnte ich ehrlich gesagt noch nie.

Was höre ich wo?

Eine Lieblings-Genre von Musik habe ich gar nicht, es gibt nur Musikrichtungen, die mir nicht so liegen. Schlager zum Beispiel kann ich mir gar nicht antun. Sehr gerne höre ich dafür aber Elektronische Musik wie Electro oder House. Aber auch RnB, Hip Hop und Soul höre ich sehr gerne. Am meisten läuft derzeit aber – oh graus – Deutscher Rap. Auch wenn die meisten Rapper ihre Texte sehr primitiv schreiben, gibt es wiederum andere, die Texte schreiben, die gegen Gewalt, Drogen und alles andere wovon diese Gangster-Rapper rappen, sind. Trotzdem kommt es auch sehr häufig vor, das ich mir diesen Proleten-Rap sehr gerne anhöre. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie sind manche Reime einfach so genial, das man sie einfach öfters hören muss.

Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, höre ich meistens Deutsch-Rap oder RnB. Auf dem Weg zur Party aber, sehr gerne auch Electro, um sich schon mal ein wenig einzustimmen. Zu Hause läuft eigentlich meistens House und RnB. Dabei kann ich am besten entspannen und fühle mich sehr wohl. Bei der Arbeit, also in meiner Ausbildung, darf ich keine Musik hören, was auch nicht gerade stört, schließlich soll ich arbeiten und habe sowieso die ganze Zeit laute Maschinen um mich herum.

Meine persönliche Top 10

Ich habe mal ein wenig geschaut, welche Lieder ich momentan am meisten höre. Daraus habe ich eine Top 10 gemacht, wobei der erste Platz mein aktuelles Lieblingslied ist.

  1. Farid Bang – König der Nacht
  2. DJ Khaled, Akon & TI – We Takin‘ Over
  3. Jennifer Lopez feat. Pitbull – On The Floor
  4. LMFAO – Party Rock Anthem
  5. Fard – Peter Pan
  6. Pitbull – Hotelroom Service
  7. Bushido – Vergiss mich
  8. Swedish House Mafia – One
  9. The Black Eyed Peas – The Time (Dirty Bit)
  10. Kool Savas – Charisma

3 Kommentare

  1. Bei uns im Büro gibt’s immer ein bisschen Musik… auch dann, wenn ich meine Beiträge für den TimeTac-Blog schreibe. Ich kann dich aber auch gut verstehen, dass du es ruhig magst. Wenn ich mich absolut konzentriere, kriege ich von der Musik rund um mich auch gar nichts mehr mit, ist mehr zur Entspannung für die anderen im Büro. Und die haben sie sich ja auch verdient. :)

  2. Bei mir läuft ständig Musik, auch beim Bloggen und Arbeiten. Ist vermutlich eine Gewöhnungs- und Geschmackssache. Alles geht natürlich auch nicht während des Schreibens. :-)

  3. Ich bin davon überzeugt, dass Musik beim Bloggen und allgemein beim Arbeiten ablenkt. Auch wenn man sich noch so sehr daran gewöhnt hat. Ich bin davon überzeugt, dass man ohne Musik effektiver Arbeiten würde.
    LG Nathanael

1 Trackback / Pingback

  1. Musik beim Bloggen – Meine Playlist » Musik, Ruhe, Insbesondere, Meistens, Blogparade, Arbeiten » wpLove.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*