Der Weg zum Blogger – Teil 4: Die richtige Werbung für euren Blog

Heute schauen wir mal wie wir unseren Blog durch Werbung bekannter machen können und somit unsere Leserzahl steigern können.
Mit Werbung meine ich die richtige Vermarktung eures Blogs über Social Websites, Kommentare und einigen anderen möglichkeiten, und nicht sinnloses Spamen eurer Links im Word Wide Web.

Spamer haben zwar den Vorteil die Besucher des Blogs in kurzer Zeit in die höhe schnellen zu lassen, jedoch sind diese Besucher nur Eintagsfliegen und keine Regelmäßigen und dauerhaften Besucher.
Klar, im ersten moment sehen die Statistiken rosig aus, aber auf dauer wirst du keine Leser mehr finden die regelmäßig deinen Blog besuchen und deine Artikel lesen.
Also schlagen wir uns das Spamen direkt wieder aus dem Kopf.

Doch wie wird der Blog ohne Spamen bekannt ?
Wie geht man am besten vor um die Leserzahlen ansteigen zu lassen ?
Hier gibt es verschiedene möglichkeiten: Social Websites, Kommentare auf anderen Blogs, Verlinken, Blogverzeichnisse, und mehr.

Social Websites

Facebook, StudiVZ und Konsorten erleben momentan ein hoch nach dem anderen:
In Hunderttausenden melden sich täglich Leute an, Disskutieren in Gruppen, Vertreiben ihre Zeit mit Apps und fügen Freunde hinzu.
Auf solchen Webseiten bietet es sich an die Funktion zum erstellen einer Gruppe zu nutzen und dort über aktuelle Themen vom Blog zu Disskutieren.

Twitter

Wie ich selber schon gemerkt habe, kommen über Twitter einige neue Besucher auf meinem Blog und lesen auch fleissig meine Artikel.
Erstellt euch einen Account auf Twitter, folgt Personen mit gleichen bzw. ähnlichen Themen wie Ihr, schreibt passende Tweets, Retweeted Artikel anderer (nicht jeden!) und zeigt Aktivität.
Auf dauer werdet ihr sehen was Twitter wirklich bringt und werdet bei der richtig dosierten Anwendung aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.

Kommentare

Kommunikation ist aufgrund der Erfahrungen einzelner Personen sehr wichtig.
Aus diesem Grund ist es für euch und euren Blog wichtig, Artikel anderer Blogger, zu Kommentieren.
Wichtig dabei ist, sachlich sowie höflich zu bleiben, das Kommentar muss zum Artikel passen und vorallem: Nicht spamen !
Ab und an ein Kommentar wird lieber gelesen als unter jeden Artikel 10 Kommentare vom gleichen Autor, welche nur Schwachsinn oder Links enthalten.
Die meisten Kommentar Formulare bieten es an, einen Link zum eigenen Blog zu hinterlassen – nutze diese, und schreibe deinen Link nicht in das Kommentarfeld, denn dann kannst du davon ausgehen  das dein Kommentar nicht freigeschaltet oder gelöscht wird.

Verlinken

Das Verlinken zu anderen Webseiten ist wichtig, denn so bekommt der Webmaster der verlinkten Seite mit, das er verlinkt wurde und schaut sich an wo.
So hast du gegebenfalls einen neuen Besucher bzw. Leser und vielleicht ist der Blogger ja auch so nett euch zu verlinken.
Was weniger gut kommt: Verlinken für eine gegenleistung.
Solltet Ihr auf den Gedanken kommen, schlagt ihn euch direkt wieder aus dem Kopf, denn so bekommt ihr keine Backlinks.

Blogverzeichnisse

Macht es wie ich und tragt euch in Blogverzeichnisse wie Bloggerei, BloggerAmt oder TopBlogs ein.
Schreibt dort Kommentare, Bewertet andere Blogs und werdet aktiv.
So wird euer Blog auch gerne Kommentiert und Bewertet und bekommt so einige neue Leser.

Fazit

Natürlich habt ihr mit diesen Strategien euren Blog zu Vermarkten nicht direkt so viel Erfolg wie ein Spamer, allerdings ist euer Erfolg von dauer.
Nur wer Positiv auffällt kann sich über wirkliche Leser und keine Alltagsfliegen freuen.

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*