Im Test: Externe Analyse Tools für den Blog

Die Analyse des eigenen Blogs besteht schon längst nicht mehr aus Statistik-Tools wie Google Analytics. Viel mehr muss auch das Umfeld beachtet werden: Die Technik, Social Media, Benutzerfreundlichkeit und einige Punkte mehr. Um den eigenen Blog auf die Hebebühne setzen zu können und eine Inspektion durchführen zu können, gibt es viele verschiedene Webseiten im Internet die eine kostenlose Analyse durchführen und entsprechende Werte ausgeben. Ich habe mich auf die Suche nach diesen Webseiten gemacht und sie für euch getestet.

Seitenreport
Die Analyse Webseite Seitenreport.de kenne ich schon seit mehreren Jahren. Schon mehrfach habe ich mithilfe dieses
Tools meine vorherigen Blogs auswerten lassen. Das schöne ist das Die Ergebnisse übersichtlich strukturiert und optimal aufgeteilt sind. Unter anderem gibt es Kategorien wie Technisches, Suchmaschinen, Social Media, Zugriffszahlen, Benutzerfreundlichkeit und Datentransfer. In insgesamt 11 Bereichen werden die von der Webseite ermittelten Ergebnisse ausgegeben. Eine Gesamtbewertung gibt es natürlich auch. Toll finde ich das angezeigt wird was getestet wurde, der dazugehörige Wert und eine Prozentzahl damit man sieht ob man den Blog in der Sparte weiter verbessern könnte. Fazit: Seitenreport ist meine persönliche Empfehlung für alle, die ihren Blog auf dem Prüfstand sehen wollen.


Seitenreport.de
Seitenreport.de



Seitwert
Die modern aufgebaute Webseite von Seitwert.de kenne ich auch schon etwas länger, jedoch muss ich ehrlich sagen das mich dieser Service etwas enttäuscht. Auf dem ersten Blick lädt die Seite zur Analyse ein, jedoch ist spätestens bei den Ergebnissen Schluss mit Lustig: Insgesamt werden nur 6 Kategorien analysiert, darunter folgende: Gewichtung bei Google, Gewichtung bei Yahoo, Externe Wertungen, Technische Details, Social Bookmarks und Sonstiges. Möchte man mehr als den mageren Prozentsatz wissen, klickt man auf „Details“ und erfährt „Das ist gut“ und „Das ist schlecht“. Auf genauere Zahlen muss man verzichten, ebenso auf Verbesserungsvorschläge. Fazit: Nichts was das Analyse-Herz zufriedenstellt, aber für eine große Analyse nicht schlecht.


Seitwert.de
Seitwert.de



Rankflex
Eine für mich komplett neue Seite wie ich ehrlich gestehen muss. Jedoch hinderte mich dies nicht an einen Test um euch mehr Analysetools vorstellen zu können. Wie Seitwert sieht auch Rankflex sehr modern und einladend aus. Die Webseite verspricht mit dem Slogan „Teste deine Webseite in nur 3 Minuten“ über 100 Tests des eigenen oder eines fremden Blogs bzw. Webseite. Ist der Test ausgeführt, kann man sich die Ergebnisse in Kategorien anzeigen lassen, was meiner Meinung nach zwar etwas mehr Klick-Arbeit ist, aber dafür der Übersicht ungemein hilft. Für jeden der 6 Bereiche bekommt man einen Score, also einen Punktewert – in Prozent. Die Bereiche sind: Dashboard (Hauptseite), Suchmaschinen, Social Media, Keywords, Technik und Datenschutz. Jeder Bereich wird kurz aber optimal beschrieben – ebenso die Verbesserungsvorschläge. Fazit: Wer gute Auskünfte über seinen Blog haben möchte, sollte sich Rankflex genauer anschauen. Mehr kann meiner Meinung gar nicht mehr getestet werden. Super Seite!

LinkVendor
Diese Tool-Webseite ist einer meiner Lieblingsseiten. Zwar analysiert LinkVendor nicht alle Faktoren auf einmal, aber das Angebot an Tools ist enorm. So kann man sich zum Beispiel die Ladezeit des Blogs, den PageRank und die Social Bookmarks anzeigen lassen. Das Tool bietet aber noch viel mehr: In insgesamt 4 Bereichen gibt es 18 Tools die einem helfen den eigenen Blog bis ins Details auswerten zu lassen. Wem das noch nicht genug ist, der kann mit verschiedenen Generatoren (z.B. dem Meta Tag Generator) seinen Blog für die Suchmaschinen interessanter gestalten. Fazit:
Eines der stärkeren Tools in meinem Test, welches in bisher öfters genutzt habe und auch in Zukunft öfters nutzen werde.

nibbler
Eine grafisch sehr aufwändig erstellte Webseite ist nibbler. Dieses Tool befindet sich momentan in der Alpha-Version, funktioniert aber einwandfrei. Nach Eingabe der Blog-URL und kurzer Wartezeit aufgrund der Auswertung, erhält man einen ausführlichen Bericht. Neben den normalen Bereichen wie Benutzerfreundlichkeit, Meta Tags und Social Media berichtet das Tool über Druckfähigkeit, W3C Kompabilität und Vertrauenswürdigkeit. Leider ist alles auf Englisch, da aber die meisten Begriffe aus der SEO-Branche sowieso auf Englisch sind, sollte dies kein Problem darstellen. Fazit: Ein klasse Tool, welches für mich persönlich neu ist, in Zukunft aber auch zum Einsatz kommen wird.

5 Kommentare

  1. Sehr gute Auflistung, sind hilfreiche Tools um sich mal seinen eigenen Blog aus Sicht der Suchmaschinen an zu schauen, werde mal alle durchtesten und schauen wo Optimierungsbedarf ist!

  2. vielen dank für diese informationen. ich habe es zwar heute erst geschafft meine webseite online zu bringen, werde allerdings versuchen die richtig schön zu machen. da helfen mir diese analyse webseiten sicher sehr.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*