218.863 Euro in nur 5 Tagen…

Es gibt zwei verschiedene Typen von Affiliates: Die einen, die ihr Geld zum Leben verdienen und die damit nicht prahlen. Und dann gibt es die zweite Sorte, nämlich die Super-Affiliates, die in nur fünf Tagen Summen wie 218.863 Euro erreichen. Glaubt ihr nicht? Ich auch nicht. Aber fangen wir mal ganz von vorne an. Seit einiger Zeit werde ich von Spam-Kommentaren der Seite Klick-Tipp heimgesucht, was ich mir natürlich nicht bieten lasse. Also werden die Kommentare gar nicht erst freigeschaltet. Angeschaut habe ich mir die Seite von denen aber auch nicht richtig. Dann bin ich heute mit einem Affiliate aus Hamburg am Telefonieren, da sagt er mir doch glatt, das wir Affiliates gar nichts drauf haben und das ich mir folgenden Link anschauen sollte. Gesagt, getan. Und wo landete ich? Auf einer Klick-Tipp-Super-Duper-Hyper-Profi-Meister-Chef-Affiliate-Club-Seite, die mich tatsächlich zum Super-Affiliate ausbilden könnte. „Krass!“, dacht ich mir „Jetzt werde ich reich!“.

VIP-Affiliate-Club

Der Betreiber dieses VIP-Affiliate-Clubs, welcher euch zum Super-Affiliate ausbilden soll, oder zumindest damit wirbt, verlangt natürlich Geld für diese Club-Mitgliedschaft. Er ist auch einer derjenigen, der sich selber als „Der Affiliate-König“ bezeichnet und ein eBook vertreibt, welches mit dem Versprechen wirbt, 2000 Euro in 4 Wochen zu verdienen. An dieser Stelle möchte ich anmerken, das es sehr wohl möglich ist, 2000 Euro in 4 Wochen zu verdienen, das aber nicht auf die schnelle mit einem eBook geschehen kann, sondern durch harte Arbeit und Suchmaschinenoptimierung. Wer die 2000 Euro in 4 Wochen verdienen möchte, könnte sich alternativ auch einen „normalen“ Job suchen und Schichtarbeit leisten.

Aber damit nicht genug, denn der Typ bietet allerhand an eBooks an, Angefangen bei seinem super tollem Affiliate-eBook, bis hin zu seinem Traffic-Geheimnis-eBook. Wer auf der Suche nach Traffic ist, sollte mal nach dem Wort „Suchmaschinenoptimierung“ bei Google und Co. suchen. Dort findet ihr genügend Tipps, wie ihr eure Webseite für Google und den Rest der Suchmaschinen optimiert, um an qualitativen Traffic zu kommen. Das tollste ist: Alles gibt es kostenlos im Internet.

Aber zurück zum Thema. Das ist nämlich derzeit der VIP-Affiliate-Club. Ich möchte diesen ominösen Super-VIP-Affiliate-Club nicht schlecht reden, aber irgendwie habe ich das Gefühl, das an der Sache etwas nicht ganz koscher ist, denn wieso sollte ich Geld für etwas bezahlen, was ich kostenlos im Internet finde? Klar, die Anleitungen, insgesamt 52 Stück sollen es sein, kommen als Video verpackt, aber Lesen schadet doch genau so wenig, oder?

Partnerschaft mit Klick-Tipp?

Wenn man nach der eben angesprochenen Person über Google sucht, findet man haufenweise Informationen über den VIP-Highskilled-Affiliate, der euch zum Super-Affiliate ausbilden soll. Unter anderem gelangt findet man auch eine Seite von Klick-Tipp. Bei Klick-Tipp handelt es sich um einen E-Mail-Marketing-Tool, welches wirklich bahnbrechende Erfolge verspricht. Was für extrem coole Features man beim Kauf vom E-Mail-Marketing Tool „Klick-Tipp“ alles bekommt:

  • Globales Bounce-Management
  • Undercover Listbuilding
  • Evergreen-Launch
  • Exit Lightbox
  • Leserzähler-Chicklet
  • 10.000 Empfänger

Wow, das ist doch mal ein Angebot, oder? Denn neben geschätzten 30 anderen Extras erhalte ich die oben genannten auch dazu. Aber jetzt mal Butter bei die Fische: Was für Teile bekomme ich da? Hat man extra für Klick-Tipp neue Worte erfunden, oder was ist los? Von sowas habe ich ja noch nie was gehört. Liegt vielleicht daran, das ich von E-Mail-Marketing nichts halte. Wieso? Weil es für mich ganz simpler Spam ist, der einfach nur an tausende Leute verteilt wird. Wer von euch bekommt nicht ab und zu Mails, die einen irgendwas (Nein, kein Viagra!) andrehen möchten? Und wie viele von euch klicken auch auf die Werbung und kaufen danach? Richtig, kaum einer. Denn: Kaum einer bekommt so eine E-Mail auf den Bildschirm, da die meisten Spam-Filter solche Mails schon als Spam erkennen und entsprechend ausfiltern. Also würde sich in meinen Augen eine solche Aktion gar nicht lohnen.

Damit möchte ich nicht sagen, das E-Mail Marketing nicht funktioniert. Man muss es nur richtig machen und sich seine Listen selber durch interessierte Kunden aufbauen. Gekaufte Mails sind in meinen Augen wertloser Schrott, denn diese Adressen bekommen täglich hunderfach Spam in den Posteingang oder Spam-Filter, so das sie den eigenen Link gar nicht mehr anklicken.

Grandios finde ich auch die ganzen Videos, die der nette Herr von Klick-Tipp und der andere nette Herr vom VIP-Affiliate-Club gedreht haben. Die Qualität der Videos sieht aus wie vor etlichen von Jahren, als die ersten Webcams auf den Markt kamen. Das man sich von diesen 218.863 Euro keine vernünftige Kamera leisten kann, finde ich persönlich schade.

Die Masche und die Tricks

Diese Tricks und Maschen sind ein alter Hut, aber anscheinend fallen immer noch genug Menschen drauf rein, das sich die Leute dahinter ein nettes Leben machen können. Leider ist das so und wird man auch nie richtig aus den Köpfen der Menschen raus bekommen, denn das schnelle Geld lockt immer wieder gerne jede Art von Menschen an.

Die Masche ist aber grundlegend einfach: Zieh dir was schickes an, setze ich an den Strand, drehe ein Video in dem du von deinen Reichtümern (Haus auf Insel XY, Luxus-Autos, Reisen, Bargeld, etc) erzählst und erwähne zwischendurch, das du das jedem beibringen möchtest, der dir dafür 50-100 Euro gibt. Wenn du dann das Geld kassiert hast, haust du ein paar Videos oder eBooks raus (die du vorher schön fertiggestellt hast) und bist raus aus dem Schneider. Du brauchst nur die Grundlagen des Affiliates-Marketing zu erklären und schon sind alle glücklich, denn du hast ihnen gezeigt, wie man Summe X verdienen kann.

Da jeder gerne von viel Geld und Luxus träumt, werden auch bestimmt viele Leute auf diesen uralten Trick hereinfallen. Aber das kann dir ja egal sein, denn du hast deine 200.000 Euro in wenigen Tagen gemacht. Dein Lebensmotto wird sein: „Jeden Tag steht ein dummer auf. Ich muss ihn nur finden“.

Innerliche Wut

Am liebsten würde ich jetzt ganz dreist über diese Betreiber herziehen, sie Namentlich nennen und sogar ausfallend werden, denn meiner Meinung nach ist deren Konzept pure Abzocke. Alle Informationen die man in solchen „Seminaren“ erhält, sind Informationen, die man auch kostenlos im Internet findet. Dazu muss man nur den Google Suchschlitz mit einer passenden Suchanfrage füllen.

Aufgrund solcher Menschen, die andere Menschen abzocken, habe ich immer öfters Gespräche, das wir Affiliates alles Betrüger wären, denn uns ginge es nur um die Sales. Dafür würden wir auf unseren Landingpages lügen und die Besucher manipulieren. Man lässt ehrliche Affiliates also im schlechten Licht stehen, nur um sich selber richtig dick zu bereichern. Und sowas kotzt mich an.

Fallt doch bitte nicht auf sowas rein

Bitte tut mir einen gefallen und lasst die Hände von solchen merkwürdigen Angeboten. Wenn ihr unbedingt Geld im Internet verdienen wollt, dann sucht euch kostenlose Informationen auf Blogs, Portalen und Foren heraus, die euch wesentlich weiter helfen, als solche Super-Duper-Hyper-Krasser-Mega-Affiliates, die euch zu Super-Affiliates ausbilden möchten. Ihr bereichert solche Herren nur noch mehr und bekommt dafür einen – in meinen Augen – vernünftigen Mehrwert.

Schon wieder viel zu viel

Eigentlich wollte ich gar nicht so viel schreiben, aber irgendwie war ich gerade in einem solchen Flow, aus dem ich nur schwer entfliehen konnte. Solche Typen machen mich einfach wütend, das ich mal alles hier niederschreiben musste. Falls die Betreiber von Klick-Tipp und vom VIP-Affiliate-Club diesen Beitrag hier lesen sollten, sollen sie es nicht persönlich nehmen. Vielleicht seid ihr innerlich auch irgendwo nette Menschen. Trotzdem musste ich irgendwo jetzt auch mal was machen, denn es sind ja nicht nur die beiden Personen, die den Menschen das Geld aus der Tasche ziehe, sondern viele, viele mehr.

22 Kommentare

  1. Wären solche ominösen Verdienste wie der eine sie haben will nicht ein Fall für die Steuer? Impressum und los;-)

  2. Hey Christian,
    interessanter Artikel, aber ich muss dich wiedermal auch ein wenig kritisieren.

    Zitat: „wieso sollte ich Geld für etwas bezahlen, was ich kostenlos im Internet finde?“

    Frage: Wieso sollte ich zu einem Steuerberater gehen, wenn ich diese auch selbst machen kann? Die Information gibt es auch im Internet.
    Oder
    Wieso sollte ich zu einem Web-Designer gehen, wenn ich meine Homepage auch selbst machen kann? Auch diese Informationen gibt es im Internet.

    Meiner Meinung hat grundsätzlich jeder das Recht, seine eigene Dienstleistung zu verkaufen. Wenn man selbst nicht die Zeit hat oder den Aufwand betreiben will sich in etwas einzuarbeiten, dann geht man zu einem Spezialisten.

    Ob das nun Abzocke in deinem Beispiel ist, das kann ich nicht einschätzen, da ich die Dienstleistung nicht getestet habe. Hast du oder wieso bist du dir sicher?

    E-Mail Marketing ist meiner Meinung nach eine valide Möglichkeit sich zu vermarkten. Damit meine ich aber auch keinen klassischen Spam. Aber sind Newsletter nicht auch E-Mail-Marketing-Möglichkeiten?

    Ich hoffe es ist alles so rübergekommen wie ich es meine :-)

    VG Nico

    P.S.: Klick-Tipp werde ich mir übrigens nicht holen, ich brauche es nicht… Einen Steuerberater hingegen schon.. ;-)

  3. Yeah christian, ein wahres Wort.

    Mann mus aber sehen, dass wirklich jeden Tag ein dummer aufsteht, der meint dass er in 4 Wochen reich wird. Es gibt mittlerweile ja eine ganze Businesssparte die sich um diese Leute herzlichst kümmert und davon lebt, diesen Leuten die Taschen zu leeren.

    Solange das Internet und die Verdienstmöglichkeiten darin, für so viele Menschen ein Buch mit sieben Siegeln ist, solange werden die Kunden, solcher Super Duper Marketing Helden, immer bereitwillig das Portmoney aufmachen um ein neues Krümelchen vom Kuchen erklärt zu bekommen, den der Super Coach wahrscheinlich selber schnell mal gegoogelt hat.

    Es ist ungefähr so, wie jemandem eine Widerverkäuferlizenz für Gebiet X zu verkaufen, für ein Produkt dass es nicht gibt und das der jenige nur von einem schlechten Bild kennt. Selbs für solch offensichtlichen Blödsinn gibt es Kunden.

    Grüße

    Maxim

  4. Hi,
    Diese ganzen „ominösen“ Affiliate-Seiten sammle ich mittlerweile als Lesezeichen, sind schon einige zusammengekommen (auch „promovierte“ Anbieter sind dabei). Ehrlich gesagt: Ich bekomme da auch immer einen Hass auf die, mit ihren Video-Workshops in so-und-so Wochen, VIP-Mitgliedschaften, Traffic-Systeme, Linksysteme…und vergesst die scheiss eBooks nicht!! Das Zitat: „Jeden Tag steht ein Dummer auf, man muss ihn nur finden“ fand ich passend, nur ists leider für nicht so internetaffine Nutzer schwer so einen Betrug zu erkennen, vorallem wenn das schnelle Geld lockt.
    Aber was macht dann einen ehrlichen Affiliate (dich?) aus und kannst du vllt. eine Affiliate-Seite von dir mal zeigen/benennen damit mans besser machen kann? Klar ist mir bis jetzt nur das man echten Mehrwert für seine Besucher schaffen muss, aber was noch?

  5. Hey Christian,
    ich habe Dir zwar schon bei Twitter gesagt, dass man wenn man Klick-Tipp nutzt keine 10.000 Empfänger bekommt und somit auch keine Adressen kauft. Anscheinend (und das ist überhaupt nicht böse gemeint) hast Du Dich mit E-Mail-Marketing nicht wirklich auseinandergesetzt.

    Ist es nicht mit jedem eBook so, dass man im Internet kauft? Alles findet man im Internet. Denkst Du nicht, dass ich über Cookie Stuffing auch im Internet etwas gefunden hätte? Trotzdem bewirbst Du ein eBook dass knapp 100€ kostet. Der Vorteil liegt doch beim Kauf eines eBooks auf der Hand: Ich spare Zeit.

  6. @Nathanael: Es ist aber doch so, das man auf der Internetseite mit den 10.000 Mailadressen wirbt und auch erzählt, man könnte richtig Kohle damit abräumen, oder willst du das etwa leugnen?

  7. @Christian: Schau Dir Cleverreach, Getresponse, Aweber und andere Anbieter an. Dort steht auch überall dabei, was Du zahlst bei wie vielen Empfängern. Ich denke Du meinst das Video das man sieht wenn man direkt auf die Klick-Tipp Startseite gelangt? Dort wird ganz einfach aufgezeigt, dass E-Mail-Marketing extrem effektiv sein kann und wie ein gewisser Herr damit eben einen grossen Umsatz in wenigen Tagen erzielt hat. Es werden doch ganz einfach die Möglichkeiten von E-Mail-Marketing aufgezeigt. Ist das falsch?

  8. @Nathanael: Scheinbar ist es dir noch gar nicht aufgefallen, welche Produkte alles von diesen beiden Personen vertrieben werden und wie alle durch die Bank weg vielversprechend aber nichtsbringend sind. ;-) Und das gleiche gilt für Klick-Tipp. Fakt ist, das E-Mail Marketing in der derartigen Form nicht funktioniert, denn mit gekauften E-Mail-Adressen funktioniert gar nichts außer das Füllen des Spam-Filters. Und man kauft doch 10.000 Empfänger-Adressen dazu :-)

  9. Du musst Langeweile haben Christian… aber da kann ich dem Christian zustimmen, der fette Sack nette Herr in dem Video macht immer seine lustigen Info- & Affiliateproduktvideos am Strand und so.

    Und mit seinem Affiliate-Club, mahahhaa… ich hab es leider nicht geschafft, dem Club dieser Reichen beizutreten :( War ja leider zeitlich begrenzt! :( :( :(

  10. Sorry Tino, aber ich musste deinen Kommentar ein wenig bearbeiten. Wir wissen ja, wie schnell manche ihre Abmahnungen rausschicken wegen Beleidigung :D

  11. Wer als Affiliate im Netz mal so auf die schnelle ein Haufen Moos machen will, wird ziemlich schnell bemerken dass dies nicht so ganz klappen wird. So wie in jedem Beruf wird man ohne Engagement und viel Fleiß nicht weit kommen.

  12. Kein Problem :) Ich nenne ihn ja auch ganz gern Herr Drei-Kinn :) Na, dass ist jetzt aber nicht abmahnwürdig :)

    Sehr cool find ich übrigens auch die Kerle in den Facebook Kommentaren unter dem Klick-Dings Video. Hat mir schöne 15 Minuten Pause am Vormittag beschert, den ein oder anderen ‚erfolgreichen‘ Leser mal genauer anzusehen :)

  13. @Christian: Du tust wirklich gut daran, den Ball flach zu halten. Wir haben schon öfters über solche Seiten geschrieben und habe dafür auch schon ordentlich Ärger gehabt.
    Und ja: Die sind ordentlich vernetzt.

    Mir hat einmal eine Frau ein Kommentar geschrieben, die das sehr gut umschreibt WARUM Leute auf so etwas hereinfallen und das ging in etwa so: „Ich war so verzweifelt und brauchte das Geld ich hätte an ZWERGE und FEEN geglaubt, wenn das etwas genützt hätte,…“.

    Diese Seiten treffen wirklich die Armen und Unerfahrenen und mit der Information, dass man sich diese Infos auf anderen Webseiten holen kann, kommt man beim Argumentieren nicht weiter. Probiere es aus, Du wirst sehen….*uff*

  14. Moin Christian,

    leider komme ich zu selten dazu, mich im Kommentar zu äußern. Trotzdem bin ich Stammgast bei dir ;)

    Dem Artikel kann man nichts mehr hinzufügen, auch ich bekomme fast täglich solche Emails oder sogar Anrufe (häufen sich in letzter Zeit). Die 200.000 sind sicherlich auch zu erreichen, jedoch finde ich 5 Tage etwas knapp :D Mit Affiliate Marketing lässt sich einige verdienen, aber man sollte auch sehen, dass es ein harter und langer Weg sein kann, bis der Rubel mal rollt.

    In 2009 habe ich knapp 2.000 Euro für derartige Ebooks ausgegeben, dort war ich selber schon im Affilate Marketing tätig und wollte nur mal erfahren was dort so geschrieben wird. Bis auf wenige Ausnahmen (und die waren kostenlos) nur Schrott.

    Grüße Ivo

  15. Sehr gelungener Beitrag! Bin ganz deiner Meinung, pure Abzocker! Als ich vor Jahren auf der Suche war wie man „Geld im Internet“ verdient bin ich auf einer menger solcher Seiten gelangt, und glaubte ihn erstmal alles. Bis ich irgendwann mal gelesen habe, das die einen das nur vorschwätzen.

  16. Affiliate ist ein Wort das hört sich so schön an und wenn man manche Beiträge im Netz ließt versteht man genau 0, darauf vertrauen die Betreiber dieser Seiten, das man vorher bei niemandem verstanden hat was da geschrieben wurde.
    Ich kenne das Problem selber mit meiner Seite wo ich noch ganz an Anfang stehe, nur gehe ich nicht zum Guru sondern in den Buchladen und kaufe mir da ein Buch von der Firma meines Vertrauens ^^
    Ich kenne selber jemanden der sich schon tausende solcher ebooks gekauft hat und darauf schwört das er Erfolg haben wird, auch wenn dieser noch auf sich warten lässt, und wenn man sagt das bringt doch nichts dann wird gesagt genau davor werde ich in meinem ebook gewarnt vor Leuten wie dir die behaupten werde das es nichts bringt, weil ihr es mir nur nicht gönnt ^^

  17. @Bastian:
    „nur ists leider für nicht so internetaffine Nutzer schwer so einen Betrug zu erkennen, vorallem wenn das schnelle Geld lockt“

    Ich behaupte einfach mal ganz frech, das hat nichts mit internetaffin oder nicht zu tun, sondern einfach mit Naivität. Jeder Mensch mit halbwegs funktionierendem Verstand erkennt doch, dass die, die einem das „schnelle Geld“ verkaufen wollen, nur selbst an eben jenem interessiert sind.
    Gibt genug, die sich sowas andrehen lassen, entsprechend gibt es auch die, die es anderen andrehen wollen – simple sache von Angebot und Nachfrage mMn ;)
    Ob man es gutheißen will oder nicht ist die andere Frage, aber verschwinden werden solche und ähnliche Angebote sicher nicht.

  18. Vor ein paar Wochen hat Galileo von ProSieben genau so einen „Mist“ gekauft und versucht damit Geld zu machen. Der Typ hat ne grottige Seite online gestellt mit einem kleinen Text und 5 Wochen einfach abgewartet ob was passiert… Selbst wenn man 1zu1 das befolgt was in diesen ach so tollen Texten steht -> Geld verdient nur der Herausgeber =)

  19. ist ja ganz starker Tobak was du hier los lässt. Aber es scheint, dass hier vieles nur vom Hören-Sagen oder lesen stammt. Ich bin selbst Affiliate u. Affiliate Manager und kenne sehr viele Affiliates. Das Problem ist, die wissen oft nicht was sie da tun. Der VIP Affiliate Club erklärt Schritt für Schritt alles von A-Z. Man kann sich vieles selbst beibringen, wenn es nach dem ginge bräuchte es auch kein Bücher mehr. Aber allein der detaillierte u. Schritt für Schritt bzw. Klick für Klick Aufbau des Clubs ist sein Geld wert.

    Zum Thema eMail Marketing noch ein paar Worte. Ich arbeite in einem sehr großen Konzern als Affiliate Manager und eMail bzw. Newsletter Marketing bringt uns sehr gut Conversion und Umsätze. Wie du richtig erkannt hast muss man es richtig angehen. Aber wie du auf gekaufte Leads kommst weiß ich nicht?! Klick-Tipp ist ein normales Autoresponder u. Newsletter Tool. Es ist nur gezielt auf die Bedürfnisse von Internet Marketern abgestimmt. Mail = Spam gilt in dem Fall auch nicht … den auch das wird im Club bis ins kleinste Detail zerkaut. Man lernt vom Aufbau eines Blogs über eMail Marketing, Social Media usw. einiges.

    Und ja man kann auch mit einem EBook €2.000 verdienen. Allerdings sicher nicht wenn man nur eine Seite erstellt u Däumchen dreht. Affiliate Marketing bedeutet Arbeit, darauf wird aber speziell bei Ralf Schmitz immer wieder hingewiesen. Er ist und bleibt einer der Top-Affiliates im deutschen Raum. Sein Vortag bei den Affiliate Tactixx 2012 war übrigens sehr gut und zahlreiche Affiliates waren erstaunt was alles möglich ist. Aber sicher sind solche Konferenzen auch nur Abzocke, die kosten ja Geld und im Internet steht sowieso alles …

  20. Wenn der selbsternannte VIP Affiliate-Froschkönig laut quakt, gehört das zu seinem Geschäft.. Käufer von Informationsprodukten müssen zwischen freiwilligem Geldgeschenk und Investition genau unterscheiden. Wenn obiger VIP mit seinem perfekten Laptopbusiness 1500 € die Woche casht, gratuliere ich ihm. Den Internet Newbies einzureden sie können das auch ist Schwindel. Wer das schöne Märchen glaubt, versenkt ein paar hundert Euronen und zahlt noch dafür, dass er das Fake-Geschäftsmodell vom Froschkönig bewerben darf.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*